30.09.06 12:01 Uhr
 3.099
 

Passagierflugzeug durch Hamster zur Landung gezwungen

Ein etwa 25 Gramm schwerer Hamster zwang eine Passagiermaschine der Austrian Airlines zur Landung. Der kleine Nager, der durch einen Fluggast unerlaubt an Bord gebracht wurde, konnte seinem Besitzer während des Fluges entkommen.

Aus Sorge um die Kabel des Flugzeugs entschlossen sich die Piloten, den Flug von Palma nach Graz abzubrechen und eine Zwischenlandung in Innsbruck vorzunehmen. Die Fluggäste wurden von dort mit Bussen zu ihrem Reiseziel gebracht.

Die intensive Suche nach dem Hamster verlief bisher erfolglos. Die Maschine wird so lange am Boden bleiben, bis der Hamster gefunden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SimTemp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Passagier, Landung, Passagierflugzeug, Hamster
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2006 09:46 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte für den Besitzer, der das Tier an Bord geschmuggelt hat, teuer werden. Der Bustransfer und der Stillstand der Maschine für die Suche nach dem pelzigen Terroristen kosten sicher einiges.
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:44 Uhr von sexy-tina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*grins*: kleinvieh macht auch mist ;)
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:48 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zunächst dachte ich beim Lesen des Titels die Maschine sei durch einen Hamster entführt worden ;-)
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:55 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: klein und niedlich???
und dann auf einmal nen anschlag:P
ja so sind die meisten teroristen:D
Kommentar ansehen
30.09.2006 14:00 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser hamster: war sicher mal in nem ausbildungslager ... und spricht auch arabisch ... oder?
Kommentar ansehen
30.09.2006 14:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe: er hat genug geld um das alles zu bezahlen....denn die werden ihn garantiert belangen fuer diese kleine einlage........oder er sollte die geschichte vermarkten......
Kommentar ansehen
30.09.2006 15:18 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sleeper: ganz klar xD
Kommentar ansehen
30.09.2006 15:53 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@traveler25: "war sicher mal in nem ausbildungslager ... und spricht auch arabisch ... oder?"

Dein Kommentar könnte trauriger Ernst sein ;-) Hamster kommen ihrer Herkunft nach ursprünglich aus Syrien (kein Witz, stimmt tatsächlich).

Vielleicht ist auf Guantanamo ja noch ein Käfig für den Hamster frei ;-)
Kommentar ansehen
30.09.2006 16:00 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gezwungen: Man hatte keinerlei Alternative.
Also musste man landen.
Der Hamster hat da keinen gezwungen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 17:19 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie zur hölle kriegt man einen hamster durch die sicherheitschecks? (und nein, absolut keine richard gere witze...) das ding könnte schließlich explodieren!
;-)
Kommentar ansehen
30.09.2006 20:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte empfindliche Kabel z.B. in einem (leicht zu öffnenden) Alu-Kanal verlegen.
Das gleiche Problem hatte ich mal im Krankenhaus, als man eine Kabeltrasse baute mit Daten für die Computer in den OPs. Man verlegt die Netzwerk-Leitungen so, dass die Ratten im Keller keine Chance haben.
Kommentar ansehen
01.10.2006 00:11 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Gramm Hamster = effektiver Biowaffe al-kaida sollte sich ein beispiel daran nehmen.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
01.10.2006 10:40 Uhr von hgvogel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[gähn]: [nochmal gähn; gimmick]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?