30.09.06 11:52 Uhr
 26.057
 

GEZ: Auch für Geldautomaten muss in Zukunft GEZ-Gebühr bezahlt werden

Wenn am 1. Januar 2007 das neue Rundfunkgebührengesetz in Kraft tritt, muss auch für die Geldautomaten in Deutschland GEZ-Gebühr bezahlt werden. Das hat jetzt die Frankfurter Industrie- und Handelskammer mitgeteilt.

Grund ist, dass die Geldautomaten in Deutschland über einen Internetanschluss verfügen.

Auf einen PC mit Internetanschluss wird ab nächstem Jahr die GEZ-Gebühr fällig, da es nach dem neuen Rundfunkgebührengesetz dann möglich sei, damit auch Fernseh- und Rundfunkangebote zu empfangen.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Zukunft, Gebühr, GEZ, Geldautomat
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Hoden angefasst: Kevin Spacey soll norwegischen Prinzen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

97 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2006 09:46 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe solche News, bei denen sich der Leser fragt, ob das jetzt ein Aprilscherz oder wirklich ernst gemeint ist.
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:57 Uhr von Hetchy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
April, April: Tja, da haben sich die Beamten wohl nicht die Mühe gemacht, das Kalenderblättchen abzureissen...
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:58 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut geschrieben, aber: ob diese Meinung der Frankfurter auch ein Fakt ist, muss sich erst noch herausstellen, denn über einen Geldautomaten kann man ja nicht einfach so lossurfen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:03 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
radiojohn: Ich war mir zunächst auch nicht sicher, ob die News stimmt.

Die Meldung der Frankfurter Industrie- und Handelskammer ist aber Fakt:

http://www.frankfurt-main.ihk.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:11 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobbyistengeschrei: Ob das wirklich stimmt, wage ich erstmal zu bezweifeln. Denn das man mit einem Geldautomat nachweislich nicht Fernsehen oder Radiohören kann (hoffentlich), dürfte einfach nachzuweisen sein. Ansonsten ist es aber richtig das dieser Irrsinn aufhören muss.

Die Grünen haben ja bereits eine Alternative vorgeschlagen:
http://www.gruene-bundestag.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:22 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Checker dieser News sollte sich mal fragen, wofür er sein Geld überhaupt bekommt.
Wem das Wort "Irrsin" im Titel nicht ins Auge springt, der hat wohl seinen Beruf verfehlt.
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:25 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldgier: Die Rundfunkanstalten haben noch nicht genug Geld zum Verpulvern!
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:37 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann möchte ich beim nächsten Bankauftomatenbesuch auch TV schauen. Zumindest Radio hören :D

Man kann diese Geräte hacken, das wurde sogar schon im TV gezeigt. Wer sich bisschen mit der Materie auskennt, kann über so einen Automaten "an die Bank ran".

Aber, ich habe da noch keine Buchse für meine Kopfhörer gefunden, das wird echt ein Problem :D
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:42 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: sollen sie doch das programm einfach magerer machen und mehr werbung reinsetzen.

und dafür keine gebühren eintreiben.

ehm wie ist es eigenntlich wenn man übers ausland die gez inhalte übers internet konsumierst, muss man dann auch gez bezahlen?

weiß die gez überhaupt was das internet ist, oder haben die keine zeit sich damit zu beschäftigen, weil sie grad am geld ausgeben sind ?
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:42 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann setzen wir uns endlich zur Wehr??? Wie lange will sich die Gesellschaft eigentlich noch von diesem mittelalterlichen Erpresserverband terrorisieren lassen???

Es kann doch nicht angehen, dass eine Firma mit solchen Methoden weiterhin legal bleibt! Jede andere Firma, die Kunden vor der Tür körperlich und verbal derart belästigt und bedrängt, hätte schon 10 mal das Gewerbeaufsichtamt auf dem Hals oder ein Betriebsverbot! Demnächst muss man wahrscheinlich noch für Brillen GEZ Gebühren zahlen, weil man damit ja Fernsehen kann!

Es muss endlich von Seiten des Staates was geschehen! Das geht ja langsam wirklich nicht mehr an, dass dieser Verein sich einbildet, sie könnten jedem für irgendwas Geld abnehmen! Dann soll endlich ein Chip erfunden werden, der alle öffentlichen Programme auf dem Fernseher und im Radio sperrt! Ich würd ihn mir sofot einbauen!!!
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:44 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SimTemp: "Ob das wirklich stimmt, wage ich erstmal zu bezweifeln. Denn das man mit einem Geldautomat nachweislich nicht Fernsehen oder Radiohören kann (hoffentlich), dürfte einfach nachzuweisen sein."

Doch, kann man. Zumindest die die unter Windows laufen. Ich hab schon mal 2 Techniker an so einem Automaten Solitär spielen gesehen. :)
Da ist ein ganz normales Windows drauf mit IE, WMP und eben auch Solitär. :)
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:50 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dreh ab wenn das kommt
Kommentar ansehen
30.09.2006 12:52 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Warum schreiben DIE es nicht einfach um. So z.B. ;
"Alles was ein Loch hat, ist öffentlich rechtlich empfangbar, und damit zur Zahlung verpflichtet!"

Zur News; Jäh, wieder ein "neuartiges Rundfunkgerät"! Nach Commodore 64, Playstation, X-Box, PC, Laptop, UMTS-Handy, jetzt auch der Geldautomat. *g*

Ja "WIR" kriegen EUCH alle. :-)
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:20 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt: dann ist es Irrsinn !




.
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:23 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre für eine Internetseite mit dem Titel "Behind the GEZ".

Auf der jeder den GEZ Mitarbeiter seines Vertrauens "outen" kann inklusive Foto und Anschrift. Idealerweise auch mit den Mitarbeitern und Verantwortlichen der Zentrale in Köln.

[jaja- ist schon recht ; gimmick]
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:24 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn du denkst, es geht nicht mehr dümmer dann kommt die GEZ daher...
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:34 Uhr von -The_Dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Webserver sind Gebührenpflichtig: In keinem Fall geht es darum ob mit einem Gerät tatsächlich etwas empfangen wird (es geht beim ÖR ja auch nicht um Qualität oder?) sondern darum das ein Gerät internetfähig ist. Und das ist ein Geldautomat ebenso wie ein Webserver.

Zitat aus Telepolis:

Im Vorfeld wollten wir (Telepolis)die absurderen (Fragen) davon eigentlich aussortieren wie die des Lesers, der wissen wollte, ob er zukünftig für seinen in einem Provider-Rechenzentrum aufgestellten Webserver TV-Gebühren zahlen muss und in diesem Fall ernsthaft in Erwägung zog, auszuwandern. Dieser Fall erschein uns klar: Keine Gebührenpflicht! – wer würde sich denn freiwillig in ein klimatisiertes zugiges Rechenzentrum zwischen dröhnende Lüfter setzen wollen, um fernzusehen? Doch nein: Nach drei Monaten wird auch der gemietete Webserver tatsächlich für dessen Mieter rundfunkgebührenpflichtig (vorher zahlt der Provider einmal eine Gebühr für alle Server) und wenn der Webserver beim Provider steht und nicht in den eigenen Firmenräumen, gilt dies als weiteres Firmengrundstück! Somit fällt eine zusätzliche Rundfunkgebühr an:

Im Falle der gewerblichen Vermietung eines grundsätzlich zum Rundfunkempfang geeigneten Geräts ist die Rundfunkgebühr für einen Zeitraum bis zu drei Monaten vom Vermieter, ab drei Monaten vom Mieter zu zahlen (§ 2 Abs. 3 Rundfunkgebührenstaatsvertrag). Natürlich gilt auch dies nur, wenn ansonsten keinerlei andere Geräte bereitgehalten werden. Auf die Frage, ob der Bildschirm ein- oder abgeschaltet ist, kommt es nicht an.
Dr. Hermann Eicher, Justiziar beim Südwestrundfunk, zu Telepolis

Siehe auch: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:38 Uhr von nupert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Sparkasse surfen: Bei uns gibt es in der Sparkasse so einen Automaten, der Infos über die Bank darstellt. Ein Freund hat mir mal gezeigt, dass man diee Präsentation in einem bestimmten Menü über den Touchscreen minimieren kann. Es ist eine normale Powerpoint Präsentation. Dann hab ich gleich mal die Bildschirmtastatur aktiviert und bin ein bischen im Inet rumgesurft. Natürlich habe ich auch noch anderen gezeigt, wie das geht. Mittlerweile haben die das wohl mitbekommen. Auf jeden Fall ist kein Browser mehr installiert und auch die Bildschirmtastatur geht nicht mehr.

Ganz unabhängig davon finde ich das ganze GEZ System so verdammt ungerecht. Fehlt nur noch, dass die in jeder Stadt fünf öffentliche Fernseher hinstellen und man sich garnicht mehr von den Gebühren befreien lassen kann, da immer die Möglichkeit besteht, das Programm zu empfangen. Da kann ja gleich jeder Bürger zur Kasse gebeten werden. Das hätte ungefähr den selben Einnahmen, aber viel geringere Kosten zur Folge.
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:51 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SimTemp: Es ist natürlich bezeichnend: wenn man jetzt sagen würde, wir nehmen die Geldautomaten von der GEZ-Gebühr aus, weil man damit ja kein TV/Radio empfangen kann bzw. sie für etwas völlig anderes vorgesehen sind, dann muss man auch andere Ausnahmen genehmigen, wo nachweislich kein TV/Radio-Empfang erfolgt (z.B. die Infosysteme in Universitäten und Hochschulen, die Monitore in den Straßenbahnen und Bussen, die ja kein öffentliches Fernsehen zeigen, sondern nur betriebsinterne Werbefilme, Handys, mit denen man zwar rein theoretisch internetfähig ist, dieses aber vertragsgemäß nicht nutzt, oder eben auch PCs, die zwar internetfähig sind, aber nicht mit TV-Karten ausgestattet sind). Das kann aber keiner mehr beherrschen, wie soll man das für jedes internetfähige Gerät im Einzelnen feststellen lassen? Das wäre das Ende der neuen GEZ-Gebühr, denn man kann ja nicht unterschiedliches Maß anlegen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:55 Uhr von howks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht Ich kann einfach nicht soviel Fressen
wie ich Kotzen möchte.
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:57 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich führe jetzt dann einfach mal so eine langweiler-steuer ein .. d.h., alle leute die mich langweilen müssen mir pro monat 5 euro zahlen. und schon brauch ich nicht mehr arbeiten ... juhuuu
Kommentar ansehen
30.09.2006 13:57 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na zum glück: hab ich keinen geldautomate zu hause -.-

ich glaube solangsam drehen die behörden hier so ziemlich durch. auswandern hilft.

komisch, dass man für das handy noch keine gez zahlt. ups, hab ich nun jemand auf ne idee gebracht?
Kommentar ansehen
30.09.2006 14:06 Uhr von discipulus-md
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland einig Melkstation: Wenn man so etwas liest, drängt sich einem rechtschaffenden Bürger doch sehr schnell der Eindruck auf, in Deutschland leben nur Pfennigfuchser und Geldeintreiber. Hat die GEZ in der Vergangenheit denn nicht gelernt, durch die vielen vielen nicht zahlenden Anschlussinhaber, dass ihre Praktiken einfach nur veraltet und in keiner anderen europäischen Nation in ähnlicher Weise durchgeführt werden?

Man kann bei einer solchen Nachricht regelrecht das Kotzen bekommen! Insbesondere ist es für Freiberufler schwer nachzuvollziehen, dass die IHK dies auch noch stützt. Aber auch hier nimmt die zunehmende Bürokratisierung seinen Lauf und die ursprüngliche Förderungseigenschaft der IHK für Unternehmer geht verloren und sie verliert für mich an Glaubwürdigkeit.

Mehr Steuern, mehr Abgaben, mehr Bürokratie und auch noch mehr GEZ - alles ab 2007! HURRA DEUTSCHLAND.
Kommentar ansehen
30.09.2006 14:06 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die GEZ ist: der linke Arm der Mafiaorganisation namentlich genannt
Bundesregierung Deutschland.Der rechte Arm (die Kirche)
lahmt seit langen.Und nur unsere "Regierung" kann krimi-
nalität legalisieren.Wie gehabt,sobald die Mehrheit der
Politiker strafbare Handlungen begehen wird das Ganze
aus dem Strafgesetzbuch als nicht strafbar gestrichen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 14:13 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maut Schonmal an die ganzen Mautstellen und Meßstationen gedacht?

Die haben alle Internetanschluß - bitte für alle bezahlen! Ob man da schauen/hören kann, spielt ja keine Rolle, den MAN(N) KÖNNTE ja ;)

Refresh |<-- <-   1-25/97   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?