29.09.06 20:20 Uhr
 948
 

USA: Fragwürdige Forderung aus der Medizin - Experimente mit Häftlingen?

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, ist die zunehmende Infizierung der Gefängnisinsassen in den USA mit HIV und Hepatitis C US-Forschern Grund genug, um das Thema Humanexperimente an Häftlingen wieder aufleben zu lassen.

Hatte der Belmond-Report in den 70er Jahren dafür gesorgt, dass die USA diese Versuche verboten und die Rechte der Menschen vor solchen Humanexperimenten geschützt wurden, steht dieser Report heute auf der Kippe.

Mit medizinischen Experimenten an Strafgefangenen sind Krankheiten besser zu steuern, führten die Forscher als weitere Begründung an.


WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Medizin, Häftling, Forderung, Experiment
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2006 20:15 Uhr von wuschelkuschel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das für ein Land ? In welchem Zeitalter leben wir ? Das kann seitens der Forscher doch nur ein Scherz sein. Sind Häftlinge Menschen die keine Rechte haben ? Allein das die Frage nach medizinischen Experimenten an Häftlingen schon gestellt wird, ist ein Armutszeugnis für das Gedankengut amerikanischer Forscher.
Kommentar ansehen
29.09.2006 20:40 Uhr von rosephantom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: gut... sie sind Verbrecher.. sie haben was angestellt... aber sie sind Menschen. Außer Vergewaltigern, Mördern und Massenkillern habe ich Mitleid und finde das eine Bodenlose Frechheit. Sie haben einen Fehler gemacht, ist klar, aber sie gleich als Versuchskninchen abzustempeln... das ist typishc USA
Kommentar ansehen
29.09.2006 20:44 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... naja kommt auf das verbrechen an

einige haetten es schon verdient mal richtig zu leiden

naja aber ist ja wie mit der todesstrafe darueber kann man sich ja auch streiten -_-
Kommentar ansehen
29.09.2006 20:49 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden die Todesstrafenbeführworter sicher: dafür sein.

Wenn die Häftlinge zustimmen (z.B. für Hafterleichterungen) dann ist das ja noch etwas worüber man diskutieren könnte. Allerdings dürfen dann die Haftbedingungen nicht künstlich so weit verschlimmert werden das die Gefangenen keine andere Wahl haben als sich zu melden.
Kommentar ansehen
29.09.2006 21:08 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll die nachricht ablenken? es gibt genügend hinweise darauf, das schon seit vielen jahren menschenversuche durchgeführt werden..
( gen und waffenexperimente)

also hauptsächlich von den demonkratischen ländern

z.b. wurden auch unter anderem neue waffen im libanon, irak, palästina getestet

ein ausgestiegener mossadagent schrieb in seinem buch, das z.b. ethnische kampfstoffe an palästinenser und afrikaner getestet wurden (das ist das gleiche buch, wo beschrieben wurde, wie ein gewisser herr barschel getötet wurde und als sucidversuch dargestellt wird, da dieser geheime waffengeschäffte zwischen dem mossad und dem iran-!!!- offenlegen wollte)
Kommentar ansehen
29.09.2006 21:52 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: es passt perfekt zur allgemeinen auslegung der menschenrechte in diesem land...
Kommentar ansehen
29.09.2006 22:00 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil geil geil [aber sonst gehts Dir gut- oder?; gimmick]
Kommentar ansehen
29.09.2006 22:40 Uhr von Reizhirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also das ist wirklich schlimm das ist superschlimm.
mir fehlen die worte.... mengele...
Kommentar ansehen
29.09.2006 23:40 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mengele: Ja, ich musste auch direkt an Mengele denken.

Also, wenn das durchkommt ist echt alles verloren..
Kommentar ansehen
30.09.2006 00:51 Uhr von liquid-euq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich nicht? Ethnische Gründe die dagegen sprechen sind zwar schön und gut, aber

Was ist mit z.B. (Kinder-)Mördern oder (Kinder-)Vergewaltigern, Attentätern, etc.

Diese Menschen zerstören Leben auf meist brutale Art und Weise.
Entweder sie töten oder sie richten für ein ganzes Leben ein psychisches Trauma an.

Warum sollen diese Menschen "sinnlos" im Gefängnis sitzen und über ihre "böse Tat" nachdenken? Die Resozialisierungsrate ist nicht wirklich hoch, man kennt es aus den Nachrichten....

Wer Leben zerstören will, der soll auch welches später vielleicht einmal unfreiwillig retten.
Und nicht nur eins...

Vielleicht könnten wir alle davon irgendwann profitieren - auch wenn das vielleicht etwas zu weit hergeholt ist.

Aber im Großen und Ganzen finde ich die Idee schon überlegenswert.

PS: Natürlich dürfen die "Freiwilligen" nicht gequält werden und nicht dauerhaft entstellt, geschädigt oder was weiß ich was werden, obwohl sie es nicht unverdient hätten.
Wo bliebe dann die Vernunft, ne Amerika?!
Kommentar ansehen
30.09.2006 03:02 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nichts Besonderes: In den USA werden schon seit langer Zeit Experimente an Menschen durchgeführt. Auch an Kindern. Hab vor einiger Zeit mal nen Bericht dazu im Fernsehen gesehen.
Aber naja, solange das in "Gods own country", im "Land of the free" passiert, ist doch das alles halb so schlimm. Schließlich sind das die Guten (TM).


hab nochn Link zu den Kinderversuchen gefunden -> http://www.freace.de/...
Kommentar ansehen
30.09.2006 09:21 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ exectuive: Wie heisst das Buch?
Kommentar ansehen
30.09.2006 09:26 Uhr von Miike-fan7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SEIFE: "Bück dich ma nach der Seife" *g*
So kann man auch krank werden. hehehe
Ist allerdings kein grund Menschen experemente zu machen.
Ausser die Häftlinge werden gefragt oder so sie werden irgendwie entschädigt.
Was sie auch gemacht haben ---> sowas ist nicht in ordnung.
Kommentar ansehen
30.09.2006 10:07 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Devils own country: Meines Wissens Ist Mengele bis heute nicht gefunden. Nun scheint mir sein Aufenthalt klar zu sein. Er hat Generationen von Forschern in den USA ausgebildet.In den 70er Jahren verboten sollen nun wieder Menschenexperimente durchgeführt werden. Wie heissen dann diese Forschungsstätten? Auschwitz, Bergen-Belsen ?
Das vor ca. 30 Jahren erst ein Verbot erlassen werden mußte spricht für sich. USA = "Devils own country"
Immer mehr stellt sich die amerikanische Regierung und jetzt auch das amerikanische Volk ausserhalb der Gesetzte der Menschlichkeit.
Das Reich des Bösen das Reagen in der Sowjetunion sah, ist nun wohl eindeutig in den USA gelandet.
Kommentar ansehen
30.09.2006 10:34 Uhr von synobazz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre kein problem wenn sich diese insassen freiwillig melden. das ganze dann noch mit ein bisschen mehr kohle versüßen und geht dahin. so wie ich das verstanden hab, gibt es solche experimente gar nicht, selbst wenn sich insassen dafür melden würden.

also wenn das ganze auf freiwilliger basis geschieht, hab ich nix dagegen
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:10 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@synobazz ERST DENKEN DANN SCHREIBEN ... nur so als kleiner Tipp.

"wäre kein problem wenn sich diese insassen freiwillig melden."

Klar melden sich die Insassen da drin aus reiner nächsten Liebe zu den Pharmakonzernen alle freiwillig. Genauso wie die Juden damals ja auch freiwillig in Schutzhaft genommen wurden ne?

Und ok wer sich nicht freiwillig meldet bzw. welches Gefägnis nicht die Quote erfüllt da wird halt nachgeholfen damit man mehr freiwillige bekommt. Isolationshaft soll ja wahre Wunder bewirken ne?

Sowas darf es nicht geben und AUS. Und jeder der sowas toll findet soll doch in die USA auswandern und sich bitte nicht beschweren wenn er irgendwann selbst zum Terroristen erklärt wird.
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:19 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passt gut zu den ameriankischen KZ´s: auf kuba...

mich wunderts ja nich...

seit 45 iss ja angeblich in diese richtung ja kein richtiger fortschritt mehr gemacht worden...

solange amerikaner amerikaner dafür nehmen ist es für mich verdrehtbar...

nach 3x einsperren ist mann dort schon beim 4ten mal automatisch lebenslänglich, d.h. "Maerial" geht da nicht aus - zumal bei der sozialpolitik

nur die "entsorgung" oder den totesfall sollte man nochmal überdenken - könnte eigentlich dann mord sein.

ist eigentlich der staat ein mörder, wenn er sein volk vorsätzlich in den krieg zieht (ausversehen geht dass ja nich)?
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:37 Uhr von synobazz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber myfurde2: gibt es denn in österreich und deutschland experimente mit menschen? ja es gibt sie!
psychologische tests "was passiert wenn man lange aufbleibt?" oder "was passiert wenn man ganz lange zeit in einem raum ohne sinneseindrücke verbringt" oder "wie wirkt sich dieses medikament auf die person aus? welche nebenwirkungen hat es"
all diese tests werden mit freiwilligen gemacht die dafür bezahlt werden. das problem ist aber, dass man diese personen nicht 100% kontrollieren kann (was haben sie wärend den medikamenten tests gegessen/getan ,...)

da wär es doch auch logisch, diese tests auf gefängnisse zu erweitern, denn dort kann jeder ganz genau kontrolliert werden.
wenn jemand diese tests machen will, dann soll er es auch tun können/dürfen, aber auch dafür bezahlt werden.
ich habe nie was davon gesagt dass ich befürworter von zwangstest bin. sowas sollte auf keinen fall zur debatte stehen. auch sollten häftlinge nicht dazu genötigt werden an "freiwilligen" experimenten teilzunehmen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 11:38 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür dass man jeden der sowas befürwortet, als erstes für solche medizinischen Experimente heranzieht.

Merkt ihr eigentlich nicht, das ihr alle euer eigenes Grab schaufelt?!

Kommentar ansehen
30.09.2006 12:55 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@synobazz: Erstens bekommen die Gefangenen für Arbeit immer nur einen Bruchteil des Tatsächlichen Lohns. Was zwangsläufig dazu führt dass der Rest an die Gefängnisanstalt gehen könnte.

Wer sagt dir bitte, dass nicht einige Gefängnisse ihre Macht missbrauchen um Gefangene zu zwingen? Was glaubst du was du alles nach 2-3 Wochen Isolationshaft unterschreiben würdest? Hast du überhaupt eine Ahnung wie es in US Gefängnissen zugeht? Ich habe schon einige Reportagen gesehen und da kann man sich sicher sein, dass die nur die Spitze des Eisberges zeigen.

Menschen die sich in Freiheit für sowas entscheiden kann man hiermit überhaupt nicht vergleichen! Und NIEMAND kann hier Machtmissbrauch kontrollieren oder verhindern. Lediglich die Pharmakonzeren würden sich freuen und fleißig Provisionen an die Gefängnisleitung zahlen für jedes neue Opfer.

Was dann so eine Unterschrift eines Freiwilligen wert ist kann sich jeder DER NOCH DENKEN KANN selbst ausmalen.
Kommentar ansehen
01.10.2006 19:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere frage: wie kann die usa dann ein land ueberfallen und sagen sie tun dies im namen der demokratie......amerika ist nichts besser wie die laender die sie wegen menschrechtsverletzungen angreifen.
Kommentar ansehen
02.10.2006 10:40 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SCHEI*S ZENSUR HIER ! "Dein Kommentar mit dem Titel ´geil geil geil ...´ musste von uns editiert werden, da er gegen unsere Netiquette verstoßen hat."

Ich habe definitiv nicht gegen die "Netiquette" verstoßen, da ich hier niemanden direkt angegriffen habe!

Und wenn ich OFFENSICHTLICH ironisch sage dass ich es toll finde, dass in den USA ja Menschen wie im 3. Reich zu Versuchen herangezogen werden dann ist das eine durchaus gerechtfertigte Aussage denn:

1. Handelt es sich um Fakten
2. Handelt es sich um Amerika ein verbündetes Land
3. Ist es nichts illegales

Wenn ich aber nun aber die menschenverachtenden Machenschaften der USA weder direkt noch indirekt kritisieren darf, dann schlage ich vor, dass Ihr bei Shortnews zu den News immer gleich vorgefertigte Kommentare liefert. DDR lässt grüßen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 14:40 Uhr von astardis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir graut´s vor der Zukunft: "Mit Humanexperimenten könne man die Erkrankungen viel besser kontrollieren"

Wie koennen die nur sowas von sich geben?
So wie ich das sehe, bezieht sich das auf ein fruehes Stadium der Forschung, da normale vertraeglichkeitstest am menschen ja erlaubt sind. Was mit dieser angeblich so unscheinbaren Forderung erreicht werden soll, ist dann wohl eher:

erst infizieren wir ihn, dann sehen wir was passiert und dann probieren wir unser neues Mittelchen an ihm, so jammern wenigstens die Tierschuetzer nicht mehr rum, dass wir an Tieren testen.

Von Ethik scheinen die noch nie was gehoert zu haben.
Einfach ekelhalft und krank, wenn sie unbedingt Humanexperimente machen moechten und alles kontrollieren wollen, warum dann nicht einfach ein Selbstversuch?
Dann wissen sie doch genau was sie wann gemacht haben, aber dafuer scheinen sie ja ihren tollen Medikamenten doch nicht genug zu vertrauen ...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?