29.09.06 15:07 Uhr
 2.888
 

Cottbus: Geldbündelfund entpuppte sich als wertlos - es waren Scheine aus der DDR

Bei der Entsorgung von Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen fand ein 55-Jähriger zwei versteckte Banknotenbündel zu je 9.000 Ost-Mark.

Seine Schwiegermutter, die kürzlich verstorben ist, hatte die 18.000 Mark unter den Nachttischen festgeklebt. Da die Scheine jedoch aus der DDR-Zeit stammen, sind sie heute nichts mehr wert. Ein Umtausch in Westgeld ist nicht mehr möglich.

Die Banknoten hatte die Schwiegermutter in rötlichen 50-Mark-Scheinen gesammelt aufbewahrt, die das Antlitz des Philosophen Friedrich Engels aufweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: DDR, Cottbus, Schein
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2006 15:21 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache keiner Bank in die Finger gegeben - die veruntreuen das gute Geld ja nur...
Kommentar ansehen
29.09.2006 15:54 Uhr von levo82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut wertlos? Weiss jemand, ob man für die Scheine gar nix mehr bekommt oder gibts da zumindest ein paar Sammler, die soetwas kaufen würden?
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:05 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wertlos den was will ein sammler mit 360, 50 Markscheinen in gebrauchten Zustand.

Mfg Meru
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:08 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umtausch in Westgeld ? Wir alle haben aber mittlerweile schon den Euro.
Selbst Westgeld in Euro umzutauschen ist nicht mehr möglich.
Westgeld gibt es nicht mehr.
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:10 Uhr von MadMatt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
enny: natürlich kann man alte d-mark noch in euro tauschen!!
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:26 Uhr von hgvogel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatte nicht: die Bundesbank die Annahme der Scheine garantiert?
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hgvogel: Das gilt nur für den Umtausch D-Mark -> Euro. Nicht für die Aluchips und das farbige Klopapier.
Kommentar ansehen
29.09.2006 16:59 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Altpapier [nanana , nicht in diesem Ton bitte ;gimmick]
Kommentar ansehen
29.09.2006 17:04 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Klar werden DM von den Banken noch in Euro umgetauscht. Bei uns gibts sogar noch etliche Kneipen, wo du noch in DM bezahlen kannst.
Kommentar ansehen
29.09.2006 17:08 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Die DDR-Mark war keine international konvertierbare Währung, sondern nur eine Binnenwährung. Aber schließlich haben die Leute das ja als Gegenwert für ihre Arbeit bekommen und in dieser Währung natürlich auch in ihre Rentenkasse eingezahlt. Wenn die Bundesrepublik die DDR übernimmt, dann muss sie natürlich auch alles übernehmen und kann nicht sagen, dies und jenes wollen wir nicht haben. Das ist wie bei einem Erbe: entweder du trittst es komplett an oder du musst es ausschlagen. Als Konsumenten der Artikel, die in Westdeutschland nicht abgesetzt werden konnten, waren die Einwohner der DDR ja auch über Jahre gut genug.
Kommentar ansehen
29.09.2006 17:38 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny, wieso ist denn: in deinen Augen der Euro
kein Westgeld?
Kommentar ansehen
29.09.2006 17:49 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buntes Klopappier ? sag mal dein gehirn ist wohl bei der Geburt nicht mit raus gekommen ?

Euro D-Mark scheine aus den 50er un 60er sahn auch net besser aus ;)
und wenn ma grad dabei sind ... der Euro sieht aus wie Spielgeld

18 000 Mark ^= 9000 DM ^= 4500 Euro*
*hätte man es bei jeder Währungsreform gewechselt

und 4500 Euro sind schon recht viel Geld ...
Kommentar ansehen
29.09.2006 23:34 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LuckyBull: Der Euro ist Euro-Geld.
Kommentar ansehen
30.09.2006 01:28 Uhr von bokIslam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucky: Den Euro gibt´s z.B. auch in Griechenland, und das ist mal ganz schön weit östlich ;) Trotzdem nennt man den Euro nicht Ost- oder Westgeld...
Kommentar ansehen
30.09.2006 04:14 Uhr von larsiboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thejack86: 4500 € - nicht ganz richtig: Hi,

also das Geld wurde ja nicht einfach 2:1 getauscht, je nachdem wie alt die gute SM bei der Wende war, konnte sie 4000 oder 6000 Mark 1:1 umtauschen, hatte sie noch nen Mann und Kinder (ein Kind ja wohl mindestens (türlich über 15)), wären das schonmal 6000*2+ 4000 (oder wenn sie doch jünger als 59 waren, dann 3*4000=12000 ), also 16000 Mark, die sie direkt 1:1 umtauschen konnte, ich würd schon mal annehmen, dass die Familie noch bisschen größer ist, und sie das Geld gut verteilen haette können, so dass sie die 18000 direkt in 18000 D-Mark umtauschen haette können und daraus hätten dann also schöne 9200 € geworden...ist schon ne Menge, nehmen die in Chile sowas nicht an, ich hätts da mal probiert, es umzutauschen.
Kommentar ansehen
30.09.2006 17:34 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>> natürlich kann man alte d-mark noch in euro tauschen!! <<

Sogar unbegrenzt; ein Leben lang... für immer.

>> Der Euro ist Euro-Geld. <<

Korrektur: Der Euro ist Euro-Spielgeld.
Kommentar ansehen
30.09.2006 22:27 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurs? 18 000 Mark Ostgeld, wie viel DM wären das gewesen? 18 DM? 20? Ist doch eh nie was wert gewesen das Zeug. War alles nur Illusion und gebrauchen konnten die Bürger es auch für kaum etwas, da es ja nix dolles gab.
Kommentar ansehen
30.09.2006 23:53 Uhr von Tommasch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Leben lang gespart: 18.000,- Ost-Mark waren sehr viel Geld. Und 1990 wurde die Scheine einfach vergessen umzutauschen. Eigentlich eine Tragödie, denn die Frau hat dafür wahrscheinlich ihr Leben lang gespart.
Kommentar ansehen
01.10.2006 02:14 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo >> 18 000 Mark Ostgeld, wie viel DM wären das gewesen? 18 DM? 20? Ist doch eh nie was wert gewesen das Zeug. <<

Wenn ich jetzt nicht völlig daneben liege, konnten die neuen Bundesbürger, als im Osten die D-Mark eingeführt wurde, ihre DDR-Mark 1 zu 1 umtauschen. Hattest Du 100 DDR-Mark, gab Dir die Sparkasse dort 100 D-Mark.

Haben die also ihr wertloses Geld gegen eine starke Mark eingetauscht - und somit einen gewaltigen Schritt vorwärts gemacht, gaben wir die Mark für die französische Unterschrift (dass wir uns vereinigen dürfen) für den Euro auf und tauschten 2002 eine starke D-Mark gegen einen wertlosen Euro :)

** Das mit dem "Verkauf" der D-Mark gab Helmut kohl sogar "indirekt" in einem Interview zu; lief vor kurzem auf dem History-Channel.
Kommentar ansehen
01.10.2006 12:56 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ phalancs: Es gab nichts Tolles für das Geld. Sicher, Du Konsum-Heini. Aber es hätte locker für 18 Jahre (!!)Miete in einer 3 Zimmer-Wohnung, inclusive Wasser und Heizung ausgereicht.
Kommentar ansehen
01.10.2006 17:10 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ostmark nix wert: aber trotzdem 1:1 getauscht, daher heute nicht mehr möglich.
Kohl hat mit diesem Kuhhandel die Zukunft der BRD stark abgedunkelt
Kommentar ansehen
02.10.2006 10:13 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kid Rob: Wie hätte es sonst laufen sollen? Der Schwarzmarktkurs war 10:1, hätte man danach umtauschen sollen? Um mit einem Schlage 17 Millionen neue Sozialhilfeempfänger eingebürgert zu haben? Das wäre natürlich große Klasse gewesen! Es ist nicht so, dass die Ostmark nichts wert gewesen wäre, ich hab mal 10 Pfennige gefunden und mir dafür 2 Brötchen gekauft. Was haben 2 Brötchen im Westen gekostet? 40 Pfennig? Dann hätte man 1:4 umtauschen müssen, 1 Mark für 4 D-Mark. Um mal ne andere Milchmädchenrechnung beizutragen...
Kommentar ansehen
02.10.2006 15:06 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1:1 oder 1:100: führt zum selben Effekt wenn man dafür nichts kaufen kann und das Land sich selbst entwertet.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?