29.09.06 10:07 Uhr
 1.013
 

Lenovo ruft eine halbe Million Laptopakkus aus IBM Thinkpads zurück

In modernen Geräten der Unterhaltungselektronik verschiedener Hersteller steckt im Grunde oft dieselbe Technologie. Lenovo stellt Laptopcomputer unter der Marke IBM Thinkpad her und verbaut Akkus von Sony Energy Systems.

Nun müssen ca. 526.000 Akkus aus verschiedenen Thinkpad-Serien ausgetauscht werden, nachdem am Flughafen von Los Angeles ein solches Gerät in Flammen aufgegangen ist.

Bereits in den letzten Wochen haben die Hersteller Apple und Dell Geräte in Millionenanzahl zurückgerufen. Nun sind auch die Besitzer von anderen Notebooks verunsichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: als_mensch_getarnt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, IBM, Laptop, Lenovo
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2006 09:56 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apple, Dell - nun Lenovo. Wer ruft als nächstes zurück? Interessant finde ich, dass zuerst Videos und Bilder von explodierenden Geräten auf YouTube und Flickr auftauchen müssen, um die Hersteller zum Nachdenken über ihre Qualitätsanforderungen zu bringen.
Das zeigt die Macht, die der Verbraucher durch neue Medien inzwischen hat und gibt einen Einblick, welche wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen eigentlich konkurrierenden Unternehmen bestehen.
Kommentar ansehen
29.09.2006 11:07 Uhr von Drunky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz schön teuer für Sony und lästig für den Kunden...
Kommentar ansehen
29.09.2006 13:43 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha Sony: Bin froh dass Sony endlich mal fester auf die Schnauze fällt, ich habe NetMD Recorder und Camcorder von denen, der Camcorder ist kaputt, kein Mensch weiss warum und die Fehlerdiagnose würde höchstens EUR 250,-- kosten. der NetMD brachte nicht die erwartete Leistung (viele kennen des: Man kann Material, das mit dem Mikro auf dem NetMD aufgenommen wurde, nicht über USB auf den Computer überspielen sondern muss es über den analogen Audioausgang machen. Grund: man könnte ein eventuelles Copyright verletzen. Ich fühlte mich jedenfalls vor den Kopf gestossen).
Abgesehen davon ist die Verarbeitung etwas mangelhaft, so wohl auch bei diesen Akkus.

Sony ist bei mir unten durch und ich kaufe deren Produkte nur noch, wenns keine Alternative gibt und/oder ich sie vorher selbst ausprobieren kann.
Kommentar ansehen
29.09.2006 13:51 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handy-Akkus naja bedenklich fand ich halt, dass Sony horrende Preise für seine Handy-Akkus nimmt, mit der Argumentation der explodierenden Produkte von Drittherstellern.
Kommentar ansehen
29.09.2006 20:37 Uhr von rosephantom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolll: Ich find das alles eine bodenlose frechheit! Man zahlt 1900 Euro und dann explodiert das Teil noch,, da fragt man sich doch, wofür das ganze, ich fordere bessere Kontrolle und mehr einsatz von Gates!
Kommentar ansehen
29.09.2006 23:13 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rosephantom

oh man, und da wundert man sich noch, dass wir verbraucher für dumm verkauft werden.
Kommentar ansehen
30.09.2006 01:29 Uhr von nksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur sony: es liegt aber nicht nur an sony, sondern auch an der art und weise, wie die hersteller die akkus betreiben...
Kommentar ansehen
01.10.2006 23:22 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatten wir doch schon: Das hatten wir doch schon. Mussten nicht schonmal von zwei Firmen Laptops zurückgeholt werden, weil Zony Akkus entflammbar waren?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?