28.09.06 16:05 Uhr
 13.700
 

Mann wurde von Kind verführt - ein Jahr auf Bewährung

In Köln wurde ein 21-jähriger Mann, wegen schweren sexuellen Missbrauchs, zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Der Angeklagte war 20 Jahre alt, als er mit einem 13-jährigen Jungen Sex auf einem Spielplatz hatte.

Die Staatsanwaltschaft forderte zwei Jahre auf Bewährung. Laut dem Jungen und seiner Mutter ging die Initiative vom "Opfer" aus. Aus diesem Grunde kam es zu dem milden Urteil.

Anklage und Verteidigung verzichteten auf Rechtsmittel, damit ist das Urteil sofort rechtskräftig.


WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kind, Jahr, Bewährung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2006 16:01 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt. Und wie war das mit Köln? Hauptstadt der Schwulen und Lesben?
[das ist echt mal ein dämmlicher Kommentar; gimmick]
Kommentar ansehen
28.09.2006 16:24 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts dazu auch eine seriöse Quelle???
Kommentar ansehen
28.09.2006 16:30 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nach der Urteilsverkündung: konnten die beiden gleich weiterpoppen... Denn jetzt ist das "Opfer" ja 14...
Kommentar ansehen
28.09.2006 16:31 Uhr von hindimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titel: hab erst gedacht, der junge hätte dafür ein jahr bekommen....
Kommentar ansehen
28.09.2006 17:09 Uhr von mnemba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommasetzung: "In Köln wurde ein 21-jähriger Mann, wegen schweren sexuellen Missbrauchs, zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt." Alle Kommas in diesem Satz dürfen dem Web-Rep dankend zurückerstattet werden.
Kommentar ansehen
28.09.2006 17:15 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das macht man auch nich aufm spielplatz: da geht man wohin wo einen keiner beobachtet ;-)
Kommentar ansehen
28.09.2006 17:52 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: "konnten die beiden gleich weiterpoppen..."
Nicht unbedingt:

"Im Falle, dass der Erwachsene das 21. Lebensjahr vollendet hat, wird er wegen sexueller Handlungen mit 14- oder 15-jährigen Jugendlichen bestraft, falls ein gesetzlicher Vertreter des Jugendlichen Strafantrag stellt und im Strafverfahren das Gericht feststellt, dass der Erwachsene eine im Einzelfall - etwa mit Hilfe eines Sachverständigen - festzustellende fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung des Jugendlichen ausgenutzt hat."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
28.09.2006 19:32 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo grimpi nach Belgien?

Grüße
bibip
Kommentar ansehen
28.09.2006 19:57 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SimTemp: >>
Nicht unbedingt
<<


Natürlich nicht unbedingt.

Ein Erwachsener darf auch nicht unbedingt Sex mit einem anderen Erwachsenen haben. Wenn der Sex zB in Form einer Vergewaltigung geschieht (im Einzelfall festzustellen ;-) ), dann ist es nicht legal.

_Ohne Weiteres_ jedoch darf ein Erwachsener sehr wohl Sex mit einem anderen Erwachsenen haben. Genauso, wie ein 20-Jähriger _ohne Weiteres_ Sex mit einem 14-Jährigen haben darf. Hierzulande. In den Niederlanden wäre das hingegen schwerer sexueller Missbrauch und der Knabe müsste sofort in eine intensive Psychotherapie. Naja, andere Länder, ...
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:13 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Liegts am Alk??? Oder warum hab ich im Titel "Mann wurde von Kind VERführt gelesen?" Vermutlich... Kranke Welt.
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:13 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann: eine Mutter behaupten die initative ginge von ihrem 13 jährigen Sohn aus. Ich glaube eher, der junge wurde schon viel früher von seiner mama dazu angehalten. Vieleicht war SIE auf Kundenfang für ihren Sohn, damit sie ihn gegen Geld weiter vermitteln kann.
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:16 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und auf ne Falschaussage: gibts ein Jahr ohne Bewährun
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:39 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iLL: Das ist Quark. Hängt - wie in diesem Fall hier auch - von der Würdigung der Umstände im Einzelfall ab.
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:59 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? wenn von beiden seiten freiwillig war was interesiert uns das
der junge ist alt genug um zu wissen was er da macht
Kommentar ansehen
28.09.2006 21:01 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Equitas: >>
der junge ist alt genug um zu wissen was er da macht
<<


Nö, ist er nicht. Bzw. war er nicht. Damals.
Kommentar ansehen
28.09.2006 21:06 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xmaryx: Oft sind es in solchen Fällen couragierte Freunde des Opfers, bzw. deren Eltern, welche die Anzeige machen.

Der 13-jährige hat´s wohl einfach nicht für sich behalten können.

;-)
Kommentar ansehen
28.09.2006 21:12 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Equitas: "der junge ist alt genug um zu wissen was er da macht"

Komischerweise wird das bei vielen anderen Themen nicht unterstellt.
Kommentar ansehen
29.09.2006 02:30 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pädophile sind: häufig sehr gut im Manipulieren ihrer Umwelt. Ein Kind kann das gar nicht erfassen, was ein erwachsener Mann da mit ihm macht und wie es ihm Gefühle einredet, die da wohl blos körperlich sind. Die Mutter wird sich von ihrem Kind überzeugt haben lassen und so wurde vor Gericht mal wieder ein Pädophiler geschützt.
In Deutschland wird Pädophilie wie mehrfaches Schwarzfahren bewertet. Wobei ich von Fällen weiß, dass bei ca 4 mal Schwarzfahren keine Bewährung ausgesprochen wurde.

Richter sollten nicht aufgrund von Noten im Studium sondern nach 5 Jahren anwaltlicher Tätigkeit durch Wahl anderer Richter ins Amt berufen werden. Vielleicht kommen dann nicht so weltfremde Urteile zustande.
Kommentar ansehen
29.09.2006 02:55 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Was ist das denn für ein bescheuerter Kommentar?
Was hat Kindesmisshandlung mit Homosexualität zutun?

Ansonsten: Wenn der Junge das wollte, ist die Strafe noch viel zu hoch.
Mit 13 Jahren hatte ich auch schon sehr wohl eine Sexualität und hätte zu ner hübschen 20 Jährigen auch nicht nein gesagt.

Solange alles im gegenseitigen Einverständnis passiert: Okay. Sollte es auch keine Strafe geben.
Kommentar ansehen
29.09.2006 08:46 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab eben: in der Eile Mann wurde von Kind entführt gelesen ... und hab mich schon gewundert.
Kommentar ansehen
29.09.2006 08:58 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Gesetze: Ein Gesetz dass sowas mit dem Alter verbindet is eh Schwachsinn - das Ganze muesste in Bezug auf die Koerpergroesse oder "sonstige" Groessen betrachtet werden ^^

Generell solche Gesetze ja dazu da, damit niemand zu Schaden kommt - und der ist ja offensichtlich nicht entstanden.
Kommentar ansehen
29.09.2006 09:11 Uhr von Mark_14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwerer sexueller Missbrauch: Hallo,ich wohn selber in Köln und die express hat mal wieder ne super story dadraus gemacht.Das kleine kind war fast 14 und der grosse erwachsene mann war grad 19 geworden. Hört sich natürlich geil an für ne story, Kind verführt Mann. Haha. Der angebliche Spielplatz ist ein Brachgelände und dahinter ist ein Wäldchen, heisst in Köln Grüngürtel, das ist ein Cruisinggebiet, also ein Platz wo sich menschen mit männlichem Geschlecht treffen um sex zu haben.Da gerät man auch nich zufällig hin.Die beiden wussten genau was die machen und wollten das auch.Und keiner hier weiss , was die gemacht haben und das geht auch keinen was an.Wer den grossen Jungen angezeigt hat weiss ich auch nich,aber bestimmt keiner von den beiden. Tja, war halt schwerer sexueller Missbrauch eines kleinen Jungen.Zzzzzz.
Kommentar ansehen
29.09.2006 10:53 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn der junge es 10mal wollte ein erwachsener hat dem einen riegel vorzuschieben! minimum 3 Jahre ohne Bewährung wären angemessen.
Kommentar ansehen
29.09.2006 21:09 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ adsci: Sehr richtig!

Kinder kommen auf die verrücktesten Ideen, ohne zu ahnen, welchen Schaden sie sich damit zufügen würden. Wenn ein Kind gerne mal von dem Waschmittel kosten würde, weil´s so lustig ausschaut und so gut riecht, gibt man diesem Wunsch ja auch nicht statt!

Und bekanntlich gibt es nichts Schädlicheres für ein Kind als Sex! Kindersex = Seelenmord!
Kommentar ansehen
29.09.2006 22:08 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shrine: "Und bekanntlich gibt es nichts Schädlicheres für ein Kind als Sex! Kindersex = Seelenmord!"

[ es wird mit Ironie nicht zwingend alles lustig; gimmick]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?