28.09.06 15:28 Uhr
 2.748
 

Mann zeigte bei Kontrolle einen mit dem Laserdrucker hergestellten Führerschein

Ein 28-jähriger Bürger im fränkischen Weißenstadt hatte bei einer Kontrolle den Polizeibeamten einen Führerschein präsentiert, der aus Tschechien stammte.

Bei näherem Augenschein des "Lappens" waren sich die Beamten so ziemlich sicher, dass das "Dokument" eine Fälschung darstellt, die mit einem Laserdrucker produziert worden war.

Der Weißenstädter gab zu, dass er eine Fahrausbildung in Tschechien unternommen hatte, für die er schließlich 1.200 Euro berappt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Kontrolle, Führerschein, Führer, Laser
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2006 15:25 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl einwandfrei zuviel Geld, dass der Mann für einen gefälschten Lappen ausgab. Die Nähe an osteuropäischen Ländern zu wohnen, ist scheinbar für so manche "Schnäppchen" brandgefährlich...
Kommentar ansehen
28.09.2006 15:45 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Depp: Wenn er doch in Tschechien für eine Fahrausbildung 1.200 Euro bezahlt hat, hätte er doch auch einen entsprechenden Führerschein haben müssen.

Entweder war er für die Führerscheinprüfung zu doof oder man hat ihn ordentlich über den Leisten gezogen.

In beiden Fällen ist er der Depp.
Kommentar ansehen
28.09.2006 15:49 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefälscht oder hergestellt: Wenn ich meinen Führerschein mit einem Laserdrucker herstelle kann er ja auch einfach gescannt und wieder ausgedruckt sein. Eine Kopie eben.

Wenn es eine Fälschung war dann ists dämlich. ;-)
Kommentar ansehen
28.09.2006 16:56 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: dem quellentext nach zu urteilen hat der kerl sich richtig reinlegen lassen...
Kommentar ansehen
28.09.2006 17:02 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso in Tschechien? Billig war es ja offensichtlicht nicht. Für den Preis hätte er hier auch einen machen können. Warum dann Tschechien? Vermutung: Ihm wurde der Führerschein hier eingezogen und dann das ganze mit der MPU. Einige machen dann im Ausland einen neuen um das zu umgehen (noch gibt es die Lücke), weil die hier ja auch gültig sind. Das ganze würde dadurch bestätigt werden, da er offensichtlich nicht sehr klug zu sein scheint...
Wenn es so war ist das für die anderen Autofahrer nut gut, dass er erwischt wurde ;) Aber ist ja nur Spekulation...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?