28.09.06 10:13 Uhr
 3.829
 

Intel startet Design-Wettbewerb für PCs: Eine Million Dollar Preisgeld

Der amerikanische Computer-Riese Intel möchte mit einem Design-Wettbewerb zeigen, wie ansprechend Multimedia-Heimcomputer aussehen können.

Im März 2007 soll auf einer Fachtagung das beste Design eines Unterhaltungs-PCs prämiert werden. Damit möchte man zeigen, dass auf Basis der hauseigenen Viiv-Technologie ansprechende Rechner für das Wohnzimmer möglich sind.

Bewertungskriterien für die Jury sind dabei die Lärmentwicklung des Rechners, sein Stil sowie Funktionalität und Eigenschaften des Design-PCs. Das ausgelobte Preisgeld soll dann für Marketing und Entwicklung des Rechners ausgegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Dollar, Preis, Intel, Design, Wettbewerb, Preisgeld
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2006 13:39 Uhr von mistermuenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage zum Verständnis Verstehe ich das richtig, daß unter Umständen kein einziger Cent des Preisgeldes an den "Design-Erfinder" geht?!

>>> Das ausgelobte Preisgeld soll dann für Marketing und Entwicklung des Rechners ausgegeben werden. <<<

Wäre eine nette Strategie, günstig an massenhaft Ideen (teilweise mti sicher guten Vorschlägen) ran zu kommen. :-)

Selbst die Quelle lässt diesen Gedanken zu.

Inhalt sauber übernommen.
Kommentar ansehen
28.09.2006 17:07 Uhr von chrigit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Gewinn für die Mitmacher, niemand macht mit :D aber das wäre echt unfair!
Kommentar ansehen
28.09.2006 19:53 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee "geklaut" und Tschüss :-): so siehts wahrscheinlich dann aus.. die übernehmen vielleicht ein paar gute Ideen oder die beste.. dann kriegt man vielleicht noch ein Schrieb das man das beste Design gemacht hat und wird im nächsten Moment mit dem Zug nach Hause geschickt ;-) (Ticket darf man auch noch selbst zahlen ^^)
Kommentar ansehen
28.09.2006 21:47 Uhr von Jack.Flash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem IMHO missversteht ihr da was...

Zielgruppe des Wettbewerbs sind Unternehmen die Viiv-konforme Geräte bauen. Und die bekommen das Preisgeld von Intel um den PC, den sie eingereicht haben "fertig" zu entwickeln und dann zu vermarkten.

Und welches Unternehmen hat schon was gegen ne Million?

Kommentar ansehen
29.09.2006 10:16 Uhr von mistermuenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem Alles klar... Jetzt seh ich es auch...

Hauptquelle: >>>Stil, Geräuschentwicklung, Funktionalität und Eigenschaften sollen die Kriterien für den Design-Wettbewerb sein, an dem sich jeder Hersteller(!!!) beteiligen kann.<<<

Dadurch ändert sich meine Aussage von "Inhalt sauber übernommen" auf "Inhalt unvollständig übernommen". Dieser wichtige Part steht nicht in dieser News drin...

PS: Zur Frage "Welches Unternehmen hat schon was gegene ine Million?" Gestern kam ein Beitrag, daß die Deutsch Bahn AG seit 1999 insgesamt 1,4 Milliarden (1.400 Millionen) EUR an Bundeszuschüssen nicht in Anspruch genommen hat. Lt. DB AG wäre dies ein zu hoher Planungs- und Zeitaufwand... @Jack.Flash Ist damit Deine Frage beantwortet?! ;-)
Kommentar ansehen
29.09.2006 13:15 Uhr von last_letter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas nutzloses mal wieder: Wer braucht den bitteschön "ansprechende Geräte für das Wohnzimmer". Haben die nix besseres zu tun?
Kommentar ansehen
29.09.2006 13:29 Uhr von mistermuenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer braucht Design?! Das Auge isst mit. ;-)

Mein Tower ist auch etwas hübscher, als mein alter Siemens Nixdorf Rechner. :-) Natürlich sollte die Performance nicht runter leiden... Wenn das Teil gut aussieht und zudem erweiterbar ist, zahle ich auch (im zumutbaren Rahmen) mehr dafür...

Notwendig ist es natürlich nicht. Wie so vieles im Leben kauft man sich etwas, was nicht wirklich notwendig ist.
Kommentar ansehen
30.09.2006 19:18 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Design kaufen nein danke :-): Schonmal was von Casemodding gehört? :D Selberbauen ist angesagt für nen Wohnzimmer-PC - das ist viel cooler als ein Gehäuse von der Stange ;-) und Leise kriegt man den auch... ^^
Kommentar ansehen
01.10.2006 07:24 Uhr von mistermuenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Optik-Tuning Klar hab ich schn Casmodding gehört. :-) Hab selber ein wenig an meinem Tower gemacht. Und nen Whisper-Netzteil jenseits der 500 Watt ist auch drin. :-) Brauchen tu ich keinen optischen Leckerbissen, könnte es mit trotzdem vorstellen. Allerdings hätte ich dann noch nen "praktischen" PC für LAN-Party´s griffbereit... :-)
Kommentar ansehen
01.10.2006 10:31 Uhr von nightbreezer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ihr Design wollt, dann: kauft euch nen Apple. Besser gehts nicht! Immer dieses
möchtegern Casemodding, was in den meisten Fällen total
grottig aussieht.
Kommentar ansehen
01.10.2006 20:53 Uhr von Orikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bah Mac: mac ist ein Frauenrechner, extra schlichtes design um den damen die angst vor dem hightech zu nehmen, und dafür geben die guten dann 50% mehr aus. aber lange wird dieses "möglichst-wenig-knöpfe-und-edel-weiß-mit-einer-weißen-led" nicht mehr funzen, kenne viele die sich an dem design schon sattgesehen haben. und schade das nur händler bei dem wettbewerb vorrecht haben, würde gerne für ein 100stel des preisgeldes auch an solch einem wettbewerb teilnehmen.
Kommentar ansehen
01.10.2006 23:19 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trend: Der Trend geht eindeutig als PC fürs Wohnzimmer. Multimedia lohnt sich ja auch nur, wenn ich es mit der Bierflasche in der Hand im Sofa sitzend genießen kann. Also los: Entwickelt mal schön

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?