27.09.06 19:50 Uhr
 804
 

Ab 2008 gibt es den Bugatti Veyron mit herausnehmbarem Glasdach

Wer einen Bugatti Veyron fahren will, muss erstens noch bis 2008 warten und sich dann bei schönem Wetter zwischen Glasdach oder luftig entscheiden. Dadurch kann bei einem eventuellen Wetterumschwung nicht auf das Glasdach zurückgegriffen werden.

Denn da es hierfür keinen Stauraum im Fahrzeug gibt, muss es immer zurückbleiben und der Fahrer kann nur auf ein weiches Notdach zurückgreifen. Als Ausgleich zum Mehrgewicht wurden Türen und Motorhaube aus speziellem Kunststoff hergestellt.

Auch wird diese Ausführung bei 350 km/h abgeriegelt sein. Ebenso werden die Unterschiede dann mit einem neuen Kühlergrill, einer großzügigen Frontscheibe und Scheinwerfern mit Kurvenlicht zum Coupé verdeutlicht.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Bugatti
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2006 19:46 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke wer so ein Auto fährt hat sicher noch ein anderes für schlechtes Wetter. Denn dieser ist doch ein "Schön Wetter" Auto!
Kommentar ansehen
27.09.2006 19:54 Uhr von Fr4nk0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: :) du hast recht!
Kommentar ansehen
27.09.2006 20:03 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hast schon recht, aber wenn es mitten bei der Fahrt anfängt zu regnen, wird der schöne innenraum beschädigt... (notdach immer mitnehmen ! )
Kommentar ansehen
27.09.2006 20:06 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So einen Wagen fährt man doch eh nicht dort, wo es regnet, sondern hat es an seiner Villa im Süden zu stehen! :D
Kommentar ansehen
27.09.2006 21:58 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Stimmt schon, aber auch dort soll es irgendwann schon mal geregnet haben :P Bei schlechtem Wetter würde es auch keiner fahren, es wird dann ja schließlich schmutzig :-)
Kommentar ansehen
27.09.2006 22:22 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück riegelt die Maschine bei 350 ab^^...mal ehrlich,wo kann man denn 350 fahren?Die Begrenzung stinkt doch..*gg*
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:52 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen stell ich meinen auch in Indianapolis vor der Rennstrecke ab, hoffe Du kaufst Dir da auch demnächst die Villa...ist echt günstig :D
Kommentar ansehen
28.09.2006 12:30 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kryptek: Die Frage ist weniger "wo", sondern viel eher wer. 350 km/h kann kein normaler Autofahrer mit durchschnittlichen menschlichen Reaktionszeiten (dazu die nötige extreme Konzentration, Tunnelblick, etc.) wirklich fahren.
Kommentar ansehen
28.09.2006 14:04 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ whitechariot: Da haste wohl Recht, wenn ich an den durchschnittlichen Autobahnfahrer denke der ab 180 km/h Muffensausen bekommt...vor allem ist eine verdopplung der Geschwindigkeit nicht gleichbedeutend mit der verdopplung der Anforderungen. Eher eine verzehnfachung bei solchen Dimensionen, da der Geschwindigkeitsunterschied dann so wäre, als ob man an einem stehenden Ziel (das aber nicht wirklich steht sondern selber 150-180 drauf hat) vorbei fahren muss, "Abstände" einhalten muss (die schneller dahin schmelzen als Eis in der Wüstensonne) und (ganz nebenbei) noch den Wagen unter Kontrolle halten, da das Fahrwerk noch so gut sein kann, die Karre ist ganz anderen Fliehkräften ausgesetzt als ein normaler Wagen und der Belag ist auch nicht immer berechenbar ;)

Also den Verrückten der das probiert mit der Karre will ich sehen, zumindest im Straßenverkehr :P
Kommentar ansehen
28.09.2006 20:48 Uhr von Spöröt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird auch keiner diesen wagen mit 350 fahren, da man den ja auch nicht kaputt machen will, so ein bremsweg von 350 auf 0 is nicht gerade klein o.O

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?