27.09.06 15:36 Uhr
 1.117
 

Hoffnung für Diebstahl-Opfer: Porsche-Räuber ließ sich blitzen

Der Besitzer eines gestohlenen Porsche 911 SC darf wieder hoffen. Von der Stadt Köln bekam der Eigentümer nun einen Bescheid für zu schnelles Fahren. Auf dem Foto ist sein Porsche zu sehen, am Steuer sitzt der Dieb.

Mit dem "Knöllchen" ging der Beraubte statt zu bezahlen sofort zur Polizei und hofft nun, sein "umgebautes Einzelstück" in Kürze wieder vor seiner Garage sehen zu können.

Noch ist der Polizei der Räuber nicht ins Netz gegangen. Das Blitzer-Foto, das wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von gerade mal zehn km/h geschossen wurde, könnte bei den Ermittlungen jedoch helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Diebstahl, Porsche, Hoffnung, Räuber
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lässt Mann ertrinken
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2006 15:22 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine "Schlampigkeit" beim EXPRESS am Rande: In der Originalquelle heisst es zum Tat-Tag "An einem Septembermorgen". Das Radarfoto wurde jedoch am 29. August geschossen.
Kommentar ansehen
27.09.2006 16:24 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag Der Express hat seinen Fehler mittlerweile korrigiert.... :)
Kommentar ansehen
27.09.2006 20:31 Uhr von -RockyTR-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auto: Wunderschönes Auto !! Die alten 911er....
Dann lenkt der Dieb auch noch mehr aufmerksamkeit auf sich...
Kommentar ansehen
28.09.2006 11:39 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist der Raub? Es war lediglich ein Diebstahl, du sprichst hingegen mehrfach von einem Raub

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?