27.09.06 09:34 Uhr
 519
 

Athen: Priester entwendete Geld aus Klingelbeutel

Griechischen Zeitungsberichten zufolge vergriff sich in regelmäßigen Abständen ein Priester in seiner Athener Gemeinde am Klingelbeutel. Die vom Küster alarmierte Polizei stellte dem Priester eine Falle beim Sonntagsgottesdienst.

Scheine mit der Gesamtsumme von 250 Euro wurden dabei von der Polizei in den Klingelbeutel gelegt. Später fanden die Ermittler bei dem Geistlichen genau diese Scheine.

Bevor die Staatsanwaltschaft den überführten Priester strafrechtlich verfolgt, wird ihm seitens des Gerichts noch etwas Zeit gegeben, um seine Verteidigung vorzubereiten.


WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Geld, Athen, Priester
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2006 22:59 Uhr von wuschelkuschel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist Diebstahl gleich Diebstahl. Egal ob Priester oder sonst wer. Von daher hoffe ich, das der Pope seine gerechte Strafe bekommt. Aber schmunzeln musste ich beim Lesen schon :-)
Kommentar ansehen
27.09.2006 09:50 Uhr von Troll3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott: als ob es auf der Welt keine wichtigen Themen gibt !
Kommentar ansehen
27.09.2006 10:46 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was neues??? Die christliche Kirche hat doch nur: geraubt die ganze Zeit...

Es gab ja sogar mal Zeiten wo die Kirche ältere kranke Menschen quasi in eigene Pflegeanstalten einwies und davon überzeugte das es besser sei, vor dem Tod noch alle weltliche Güter der Kirche zu überlassen....

Oder es gab Zeiten wo die Kirche, offen, gegen Bares Sünden vergab...Man ging rein, zahlte und nahm eine Gutschrift für eine Vergebung der Sünde mit....

Man vergisst oft wie rückständig noch vor ein paar Jahren die Kirche war....Sogar die Kugelform der Erde wurde ja offiziell von der Kirche erst nach dem 19. Jahrhundert zugegeben....

Und wie alt ist nochmal die Erde?? 6000 Jahre... :)
Kommentar ansehen
27.09.2006 10:52 Uhr von hilli1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: oder was bitte schön ist küster?
Kommentar ansehen
27.09.2006 11:43 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hilli1: der Küster ist n Assistent vom Pfarrer. Was der genau macht, weiss ich nicht genau. Entweder ist er sowas wie ein Hausmeister, ringt die Glocken oder spielt Orgel oder sowas....

Hat Wikipedia denn nix zum Thema?
Kommentar ansehen
27.09.2006 11:52 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal genau: also es ist so, wie ich gesagt habe.
Der Küster ist ein Kirchenangestellter, der früher die Kirchen geläutet hat (heute unsinnig weil elektrisch) kann auch als Organist (Orgelspieler) oder Sakristei (kümmert sich um des heilige Zeugs) eingesetzt werden.

Ist manchmal auch Hausmeister und macht halt sonst auch lustige Sachen... :-)
Kommentar ansehen
27.09.2006 11:58 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hilli1: ok... dragon_eye ist mir zuvorgekommen...

Ich weiß ja nicht, woher du kommst, aber in manchen Gegenden wird er auch Kirchner, Mesner oder Sigrist (Siegrist) genannt.

Naja... hier ist jedenfalls der Link von Wikipedia...
http://de.wikipedia.org/...(Kirche)
Kommentar ansehen
27.09.2006 13:08 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: Hat es etwas gebracht, dass das heute nicht mehr so ist. Trotz Aufklärung sind die Menschen nicht besser geworden. Der Kirche immer als das Grundübel anzusehen ist Quatsch. Ohne die Kirche heute wäre der Sozialstaat Deutschland bereits kaputt. Kindergärten, Krankenhäuser, Altenheime und viele andere soziale und wirtschaftliche Bereiche profitieren von der Kirche. Nicht der Klingelbeutel sondern die günstige Arbeitskraft von Glaubensbrüdern und -schwestern macht in Deutschland für viele erst ein lebenswertes Leben möglich. Daher bitte in Zukunft ein bisschen Zurückhaltung. Die Menschen hierzulande sind stolz auf ihre Bildung und kulturellen Schätze - ohne das Geld der Kirche könntet ihr das hier gar nicht lesen, denn ohne Bibel kein Buchdruck usw Was wäre Köln ohne seinen Dom - ach man könnte die Liste ewig fortsetzten. Was red ich - kommt eh nicht an bei den ganzen ignoranten Gottlosen hier.
Kommentar ansehen
27.09.2006 14:40 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pope heisst papst, mein lieber =)
Kommentar ansehen
27.09.2006 15:26 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine fresse @dragon_eye: Dein Unwissen ist echt witzig...
Küster und Orgel spielen, haha...
Kommentar ansehen
27.09.2006 15:39 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erleuchter: Was hatten die Chinesen und koreaner mit der Kirche zu tun?
Nur weil wir so spät darauf kamen?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.09.2006 15:52 Uhr von mrmaximo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der Erleuchter Also ich weiß nicht, aber du scheinst mir eher geblendet als erleuchtet...


Die Kirch gibt insgesamt 5% von ihren Jährlichen einnahmen für Soziale Einrichtungen usw. aus, zudem gibt es noch sehr viele Menschen die brav ihre Steuern auch an die Kirche abdrücken, was Sie aber nicht wissen, ist das die Kirche ein Gesamtvermögen von über 550 Milliarden € . Bedenkmal die ganzen Kirchen, Doms, Kirch Schätze usw... Allein das Immobilliare vermögen beläuft sich schon auf über 280 Mrd. € .

Ich möchte damit keine Diskussion über Gott und das dasein führen, aber fakto gesehen das die Kirche wirklich nich viel mit Gott gemeinsam, da Sie im Grunde tun, was der ihnen verboten hat...

Priester und Bischöfe klauen Geld und vergehen sich an kleinen Kindern... Aber egal, es geschieht in Gottes Namen und Gut is...

Aber wie Adolf H. es auch schon gesagt hat:
"Ich habe nur das getan, was die Kirche bereits seit 1300 Jahren tut, nur ich bin Gründlicher."


Naja, könnt es euch so schön und lecker reden wie ihr wollt, aber das sind Fakten und Tatsachen, genau auch zwei sachen wo die Kirche nich immer ganz offen war und die Leute verfolgt haben...

Die Kirche war zudem seit eh und je gegen die Wissenschaft und hält immer noch fest daran die Erde in 7 Tagen erschaffen worden ist, wenn man sich aber nur paar Sekunde Zeit lässt klar zu denken, ist die Antwort zu primitiv und einfach...

Die Erde is ne Scheibe... Fallt bloß nicht vom Rand....


jaja, immer wieder ammüsant


Kommentar ansehen
27.09.2006 16:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
passiert wohl öfters: So neu ist das nicht.
Das da mal schnell in den Klingelbeutel gefasst wird weil das Kleingeld alle ist dürfte täglich auf der ganzen Welt passieren.
Kommentar ansehen
27.09.2006 22:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vatikan hat soviel Geld, dass halb Afrika von der Hungersnot befreit werden könnte. Aber durch das Verhütungsverbot treibt die kat. Kirche ein ganz anderes Spiel. Die Kirche brachte uns einige nette Kriege,Kreuzzüge usw.. Die Verbrechen des 3. Reichs nahm der Vatikan einfach so hin und nacher wurde sogar Nazis die Flucht ermöglicht.
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:30 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griechen.. da wundert mich das nicht Einer TV-Meldung zufolge wurden 73 afrikanische Asylanten, die vor der griechischen Küste von der griechischen Küstenwache in einem kleinen Boot ertappt wurden, in türkische Gewässer geschmuggelt und einige Kilometer vor der Küste ins Meer geworfen. Der Meldung nach sind bei dieser humanitären Aktion der lieben Griechen 30 potentielle Asylanten ertrunken, 43 konnten von den türkischen Sicherheitskräften gerettet werden.

Sowas wird gerne verschwiegen, es sind ja die griechischen Verbündeten und sind ja auch in der EU !

Meine Sympathien für die Griechen hat nun endlich ein Ende gefunden..
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:52 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan - Zumal in der Bibel steht, dass die Erde . wie eine Kugel im "Nichts" aufgehängt ist.

Andererseits ging s bei diesem Disput, so nehme ich an, nicht vordergründig darum, ob die Erde eine Kugel ist oder nicht, sondern darum, keinen Zweifel an der Unfehlbarkeit der obersten Würdenträger der katholischen Kirche aufkommen zu lassen.

"Man vergisst oft wie rückständig noch vor ein paar Jahren die Kirche war..."

Hier liegt die Betonung aber auf "WAR", zumindest in den grundlegenden Dingen.Wenn ich mir im Gegenzug so manche Fatwa von den islamischen Rechtsgelehrten anschaue, da komme ich zu der bedrückenden Erkenntnis, das die Dogmatiker des Islam immer noch im tiefen Mittelalter verharren.Und das nicht vor ein paar Jahren, sondern im 21. Jahrhundert, im Hier und Jetzt.

Auszug:

"20.09.06 - Rechtsgutachterzentrum unter Leitung von Dr. Abdullah al-Faqih:

Frage: "Muss ein vom Islam Abgefallener hingerichtet werden? Falls nein, wieso sagt man, dass das Image des Islam dadurch herabgesetzt wird?"

Antwort: "Anhand dieser und anderer Belege waren und sind sich die muslimischen Gelehrten einig, dass die Strafe für dem (vom Islam) Abgefallenen die Todesstrafe ist. Alle vier Rechtsschulen (des Islam) stimmen dieser Tatsache zu. Diese (Vorschrift) wird in der Überlieferung (den Aussagen Muhammads) klar so ausgedrückt."

"Wer vom Islam abfällt, entwickelt sich dadurch zu einem korrupten Glied in der Gesellschaft. Er muss von dieser (Gesellschaft) entfernt werden, so dass sein Unheil sich nicht in der Gesellschaft verbreiten kann."


:-) Da muß man sich schon an den Kopf greifen

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?