27.09.06 08:50 Uhr
 226
 

London: Eine der ersten Barbie-Puppen wechselte für 4.300 Euro den Besitzer

Das Auktionshaus Christie's in London versteigert momentan eine Sammlung von rund 4.000 Barbie-Puppen. Es handelt sich hierbei um die Sammlung einer aus den Niederlanden stammenden Frau. Am Dienstag wurde nun eine der ersten Barbie-Puppen versteigert.

"Barbie No. 1" aus dem Jahr 1959 brachte einen Erlös von rund 4.300 Euro. Der geschätzte Verkaufspreis wurde deutlich überboten.

Die ganze Sammlung soll etwa 145.000 Euro einbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, London, Wechsel, 300, Besitzer, Besitz, Puppe, Barbie
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2006 10:59 Uhr von s33d3rGER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omfg: Soviel Geld für ein Stück Plastik. WTF Ist ja abartig. Das Geld sollte besser in die dritte Welt gesendet werden. Für knapp 150.000 € kann man da schon ne kleine Schule bauen. AAARRRRGGGG
Kommentar ansehen
27.09.2006 11:35 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@s33d3rGER: hätte... könnte... sollte...

ansich hast du ja recht, aber weißt du wie viele Sammler es für alles mögliche gibt? (z.B. Briefmarken = so viel Geld für so ein kleine Stück Papier...)
Wenn diese Leute ihr ganzes Geld, das sie für ihre Sammelleidenschaft ausgeben, spenden würden, würde es uns allen besser gehen... aber so ist nun mal nicht...

So sieht (leider) die Realität aus...
Kommentar ansehen
27.09.2006 22:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spenden: ist immer ein problem und wenn man sieht wie die gelder verteilt werden.......als erstes verwaltung und gehaelter....nein solange da nicht einiges geaendert wird an dem system bringt spenden sehr wenig und amerika hat es ja gezeigt wie schnell die gelder verschwinden.
Kommentar ansehen
27.09.2006 22:50 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe gedacht das da ein Perve.. Sammler mehr für hinlegt.
Kommentar ansehen
28.09.2006 16:43 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "erste" hab ich auch noch daliegen, zwar als "Nachpressung", aber auch mit nachgedruckter Originalverpackung. Dürfte (chemische Analysen mal *ignorier*) von der versteigerten nicht zu unterscheiden sein.

Und wenn ich mich recht erinnere, hab ich da mal nen Zehner (DM) für hingelegt - äääätschi :-)
Kommentar ansehen
29.09.2006 23:19 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wie kann man nur so viel Geld für ein bisschen gegossenes Plastik ausgeben??!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?