26.09.06 20:38 Uhr
 2.154
 

LSD gegen Kopfschmerzen?

Ein Team von Wissenschaftlern in den USA hat entdeckt, dass LSD und Psilocybin eine schmerzstillende Wirkung bei Cluster-Kopfschmerzen haben könnten. Dazu wurden 53 Erkrankte befragt, die versuchten, mit Hilfe der Halluzinogene die Symptome zu lindern.

Dabei gaben 85 Prozent der Befragten an, dass Psilocybin die Schmerzen beende. Das Ergebnis war besser als bei der Verwendung von Sauerstoff, der bei 53 Prozent der Studienteilnehmer die Symptome lindern konnte.

Die chemische Struktur dieser Halluzinogene hat eine starke Ähnlichkeit mit der von natürlichen Neurotransmittern wie Serotonin. Die Forscher wollen nun klinische Versuche durchführen, um zu überprüfen, ob diese Behandlungsmethode wirkt.


WebReporter: evil_weed
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kopfschmerz
Quelle: www.zeenews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2006 20:23 Uhr von evil_weed
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Im Internet gibt es schon seit Jahren Gerüchte, dass LSD gegen Cluster-Kopfschmerzen helfen kann.

Klinische Versuche dazu wurden bisher noch nicht durchgeführt, was wohl unter anderem daran liegt, dass die Droge stark verteufelt wurde und dadurch kaum jemand bereit ist, Studien und Versuche zu genehmigen.

Weltanschauungen und Drogengesetze sollten die Wissenschaft nicht davon abhalten, Heilmittel zu suchen.

Allerdings sollte man das besser nicht zuhause ausprobieren. Kann böse enden.
Kommentar ansehen
26.09.2006 21:10 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaft: "Weltanschauungen und Drogengesetze sollten die Wissenschaft nicht davon abhalten, Heilmittel zu suchen."

An der Wissenschaft liegts nicht, die würde gerne genug das alles erforschen.
Kommentar ansehen
26.09.2006 21:59 Uhr von balee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat man davon: was hat man davon wenn man zwar keine kopfschmerzen mehr hat, aber dafür high durch die gegend fliegt?
aber ich denke mal der grundansatz ist nicht schlecht und forschen kann ja nicht schaden
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:04 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hinweis: Drogen-Werbung auf SSN ist nicht erlaubt oder?

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:06 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@balee + zur News: Man nimmt ne geringere Dosis:
Keine Kopfschmerzen mehr, und die "üblichen Begleiterscheinungen" vom LSD sind auch weg oder zumindest nur sehr gering.

Zur News selbst:
"Ein Team von Wissenschaftlern in den USA hat entdeckt, dass LSD und Psilocybin eine schmerzstillende Wirkung bei Cluster-Kopfschmerzen haben könnten."

Die haben überhaupt nichts "entdeckt", das war schon seit Jahren oder Jahrzehnten bekannt.

"Dazu wurden 53 Erkrankte befragt"

Und das ist leider auch keine wissenschaftliche Forschung am Problem direkt. Das ist nicht die Schuld der Wissenschaftler, aber die Sache ist doch so:
Man weiß, dass man damit Probleme lösen könnte, aber es wird trotzdem nicht zugelassen, dass auch nur damit geforscht wird. Und wofür?
Selbst das normale Verbot ist im Falle vom LSD ja schon irgendwo dumm, da es als nahezu einzige Droge physisch garkeine Schäden anrichten kann und nicht abhängig macht...
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:15 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
praktisch: also in zukunft einfach ne ganze packung davon und los geht die reise :)
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:31 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meggaiwa: LSD macht sehr wohl süchtig, abhängig jedoch nicht. In der Medizin bedeutet Sucht, daß sich bei einem Wirkstoff ein Toleranzbereich einstellt, der für die gleiche Wirkung im Laufe der Zeit nach immer höheren Dosen verlangt. Somit entsteht eine sogenannte Sucht, die aber so gut wie nichts mit psychischer oder physischer Abhängigkeit zu tun hat, da sie nur die Gewöhnung des Körpers an den Wirkstoff beschreibt, nicht das Verlangen danach. Deshalb können auch Schmerzmittel oder Nasenspray süchtig machen, jedoch nicht abhängig.

Und wenn Du im Glauben, auf LSD fliegen zu können, vom Hochhaus springst, erleidest Du garantiert physische Schäden, wenn Du nicht gerade der zurückgekehrte Superman bist...

@Deniz1008

Das wird einem, der von diesen Schmerzen betroffen ist, so ziemlich egal sein. ;-)
Kommentar ansehen
26.09.2006 23:03 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfnudel, das mag sein, nur ist mißbrauch diverser interessen des öfteren hier bei ssn in letzter zeit nicht zu übersehen.

canabis, lsd und ähnliches gehört nicht der politik sondern dem medizinischen bereich usw...!

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.09.2006 23:19 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nacher Kopfschmerzen wgen LSD Rausch? Wenn solche Versuche erlaubt werde, hat man mit Sicherheit keine Probleme Testpersonen zu finden.
Kommentar ansehen
27.09.2006 01:04 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: das eine tägliche Bier ist auch eine Sucht, und wenn man den Fachmann fragt sogar eine Abhängikeit.
Bei LSD, Heroin und Co. ist oft der Scheiß, der mit reingemischt wird das Übel.
Kommentar ansehen
27.09.2006 01:20 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man wird wahrscheinlich nicht mal high. Soweit ich weiß führen Morphine bei Krebskranken auch nicht zu euphorischen Zuständen. Dem steht der Schmerz entgegen. Stellt sich wahrscheinlich ein Gleichgewicht ein, indem die gleichen Rezeptoren besetzt werden und die Neurotransmitter nicht mehr so leicht durchkommen.
Kommentar ansehen
27.09.2006 04:29 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Emtr3m3r + Gunny007 + Kampfpudel: "..nacher Kopfschmerzen wgen LSD Rausch?"
Mit Sicherheit nicht. Bei LSD gibts keinen Kater/Kopfschmerzen ect, allein schon weils keine Vergiftung gibt, wie zum Beispiel bei Alk und vielem anderen.

"Bei LSD, Heroin und Co. ist oft der Scheiß, der mit reingemischt wird das Übel."

LSD kann nicht mit "anderen Drogen" verglichen werden. Das ist die Sache mit Äpfel und Birnen. Bei LSD wird auch zu 99% überhaupt garnichts mit rein gemischt, technisch geht das im Sinne von "Strecken" sowieso nicht und praktisch wärs einfach sinnlos (da es ja nicht nach Gewicht verkauft wird oder ähnliches).

"LSD macht sehr wohl süchtig, abhängig jedoch nicht. In der Medizin bedeutet Sucht, daß sich bei einem Wirkstoff ein Toleranzbereich einstellt, der für die gleiche Wirkung im Laufe der Zeit nach immer höheren Dosen verlangt."

Aber die Normalmenschen ausserhalb der Medizin verstehen unter Sucht etwas anderes ("Drogensucht", "Süchtler", ect...). Gerade die hohe Toleranz macht eine Abhängigkeit bei LSD (welche sowieso nicht vorhanden ist) auch zusätzlich noch unmöglich.


Der Ausdruck "Drogen" oder gar "weich und hart" sind der größte Schwachsinn den es in dem Bereich gibt, da vieles einfach nicht miteinander vergleichbar ist. Nahezu alles was beispielsweise mit dem Wort "Droge" von normalen Leuten assoziiert wird trifft auf LSD nicht zu.

"Und wenn Du im Glauben, auf LSD fliegen zu können, vom Hochhaus springst, erleidest Du garantiert physische Schäden, wenn Du nicht gerade der zurückgekehrte Superman bist..."

Ja, das hört man oft. Und wenn man beim Spazieren von einem besoffenen Autofahrer überfahren wird, dann wurde man von Alkohol getötet.
Im Inet tauchen ja immer wieder solche Geschichte auf, aber in der Realität ist mir bisher noch nie untergekommen, dass sowas passiert wäre. Ist auch in Anbetracht der Wirkung von LSD ziemlich unwahrscheinlich (1. hat man nur Scheinhalluzinationen 2. ist man sich seines Zustandes völlig bewusst).
Kommentar ansehen
27.09.2006 08:01 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Ansatz für LSD-Light: schöne erkenntnis, allerdings denke ich weniger das man dann LSD auf Rezept kriegt :)
Ich würde davon ausgehen, dass sie den Grundstoff von LSD nehmen, den teil extrahieren, welcher gegen Kopfschmerzen hilft und den halluzinogenen rest einfach weglassen, quasi LSD-Light :)
Kommentar ansehen
27.09.2006 12:45 Uhr von Deluxe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medizinisch gesehen: ist die Anwendung von Drogen nicht mal falsch... so weit ich weiss ist in manchen Gebieten Chinas der gebrauch von Opium alltäglich... es soll sogar eine ältere Dame geben die so um die 90 ist und öfters mal ein Opiumpfeifchen raucht um Schmerzen durch Rheuma usw zu lindern.

LSD ist ebenfalls so anzusehen, auserdem wird im Medizinischen bereich das zeug net geschnitten (sprich: gestreckt) so das es wohl sinnvoll ist dies als Hilfsmittel für kranke Menschen zu nutzen, wenn sie dadurch eine Linderung verspüren.

Kanabis hat ebenfalls gute medizinische eigenschaften sowie Kokablätter aber wie gesagt alles nur im Medizinischen bereich... Ich hab zumindest keine lust auf crackheads oder junkees die hier durch die lande streifen so wie in Holland ^^ nixx gegen Holländer aber der Sinnlose Drogenkonsum ohne medizinischen Hintergrund sollte einfach verboten bleiben!
Kommentar ansehen
27.09.2006 13:57 Uhr von Prismama
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorurteile. nur weil man in Holland das Zeug in Shops kaufen kann heißts nich dass es dort mehr kiffer gibt..da gibts auch Studien drüber dass es hierzulande genausoviele sind ;)
und zum thema irgendwelche crackheads und junkees..naja.. crack, kokain, heroin usw.. sind in den niederlanden auch verboten. Von daher gibts die überall, besonders in den Städten.
Zum LSD, ich fänds gut wenn mans irgendwie gegen die Schmerzen einsetzen kann und hab auch nix dagegen wenn sich das irgendwer reinpfeift und dann mal paar stunden seinen trip schiebt..tut mir nich weh, also is mir wurscht..ich selber würds nich tun, hätt wohl zuviel schiss vor nem horrortrip ;)
Kommentar ansehen
27.09.2006 18:47 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe mal gelesen, dass bei Cluster-Kopfschmerzen auch ein fetter Tritt vors Schienbein Wunder bewirken soll.

Die Schmerzen im Bein sind dann so groß, das die Cluster-Kopfschmerzen gar nicht mehr wahr genommen werden, wegen der zu geringen Gewinnspanne hat man die Forschung an diesem Medikament jedoch eingestellt.

Naja, auf jeden Fall eine interessante News...
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:14 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte auch nicht an Kopfpinne die vom LSD kommen. Sondern was einige auf LSD für Faxen machen.
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:21 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meggaiwa: abgesehen davon daß lsd und heroin zuerst medikamente waren, 90 % dessen was als lsd verkauft wird hat mehr mit speed zu tun als mit lsd.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?