26.09.06 18:41 Uhr
 2.891
 

Das wettbewerbsfähigste Land der Welt ist die Schweiz

Die Schweiz ist zum ersten Mal Sieger bei der vom WEF erstellten Studie. Sie verdrängt die USA als langjährigen Anführer von der Spitze.

Die folgenden Plätze belegen Finnland, Schweden und Dänemark. USA und Deutschland kommen auf den sechsten Platz und Großbritannien belegt Rang neun.

WEF-Chefökonom Lopez-Claros sagte: "Die Bilanz der Schweiz weist kaum einen Schwachpunkt auf." Somit steht die Schweiz, die 2005 noch Rang vier belegte, an der Spitze des GCIs (Global Competitiveness Index).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tiis
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Schweiz, Land
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2006 18:32 Uhr von tiis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer wieder interessant solche Studien zu lesen. Weiter Plätze und Begründungen stehen in der Quelle.
Kommentar ansehen
26.09.2006 18:49 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist das Wettbewerbsfähigste Land

....DIESER Welt!


Oder wer ist ExportWELTmeister?

Und wieso nicht die anderen?
Kommentar ansehen
26.09.2006 18:51 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön Wie jammern unsere Wirtschaftsgrössen immer. Die deutschen Löhne entsprechen nicht dem Wettbewerb. STIMMT die in der Schweiz sind bedeutend höher !
Kommentar ansehen
26.09.2006 19:01 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: ist den dieser WEF denn?
Kommunisten, Gewerkschaftler?

Wir geistig normalen Menschen wissen doch, dass ein Land nur dann wettbewerbsfähig sein kann, wenn die Arbeiter nur ein Hungerlohn bekommen.

Und dass mit Exportweltmeister Deutschland kann auch nur ein Gerücht sein. Wie kann man sonstmit Luxuslöhnen hergestellten Waren in der globalisierten Welt loswerden.
Die Argumente, wie z.B. von Wedekind, dass bei Motoren die Personalkosten nur 7% ausmachen sind auch nur Lügen von Kommunstenirren.

Dänemark und die Schweiz sind doch die Länder, in die Deutsche zum Arbeiten pendeln, weil sie dort mehr verdienen.
Kommentar ansehen
26.09.2006 19:07 Uhr von SimTemp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: WEF = World economic forum (Weltwirtschaftsforum)
hätte auch noch in die News gepasst.

"Das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) ist eine private Stiftung mit Sitz in Genf. Neben zahlreichen regionalen Anlässen organisiert die Stiftung jährlich im Januar eine Jahrestagung - meist im schweizerischen Davos, in welcher sich Wirtschaftsführer, Politiker und Persönlichkeiten aus der Gesellschaft treffen. Häufig wird die Abkürzung WEF mit dem Jahrestreffen gleichgesetzt."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.09.2006 19:49 Uhr von twonha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweiz und hohe Löhne Naja, das mit den hohen Löhnen kann ich nicht bestätigen. Es gibt zwar viele Spitzen- und Sehrgut Verdiener hier im Land. Doch genauso gibt es sehr viele Working Poor, und Berufsgruppen die einfach ausgebeutet werden. Das viele Grenzgänger hier ins Land kommen um den "grossen" Lohn zu verdienen macht das ganze auch nicht leichter. Für den Grenzgänger ist es natürlich ideal mit der Kohle aus der Schweiz zu günstigen Konditionen im Nachbarland zu leben.

Doch das Leben hier im Land ist proportional zu den "hohen" Löhnen, in gewissen Bereichen doch sehr teuer. (Mieten, Autos, Versierungen, Essen usw..)

Auch werden Grenzgänger oft ausgebeutet, da diese für einen miesen Lohn und miese Arbeitsbedingungen fast alles tun..

Nicht alles ist Gold was glänzt..
Kommentar ansehen
26.09.2006 20:50 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thezubair: Mein Beitrag bezog sich NUR auf die Wettbewerbsfähigkeit nicht auf die Volkswirtschaftliche Leistung!
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wie war das nochmal mit der eu und der besteuerung? möchte nicht wissen wieviel aus der schweiz "schwarz" am zoll vorbeigeht...
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:12 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Was in Gottes Namen sind bitte "Kommunstenirren"?

Bevor Du solche schwer beherrschbaren Wörter in Deinen Text einbaust, informier Dich doch bitte über deren korrekte Schreibweise. Sonst muß man glatt an Deinem Allgemeinverständnis für das Thema zweifeln. Einfach nur peinlich...
Kommentar ansehen
27.09.2006 00:48 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Einzige grund, warum die Schweiz auf Platz 1 ist ist jener, dass dort jeder der will, in die nächste Finanzbehörde geht, Zahlen und Fakten auf den Tisch haut, wieviel er investieren will und an Vermögen mitbringt, und seinen Steuersatz individuell verhandeln kann. Und Unterschiede in Steuersätzen sind in der Schweiz ein offenes geheimniss wie gekaufte Politiker in Deutschland.
Kommentar ansehen
27.09.2006 08:08 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Disco: aber wenn dieses "Steuermodel" in der Schweiz funktioniert wieso nicht?
Die Schweiz macht meiner Meinung nach sehr vieles von Grund auf richtig. Das fängt mit der Einwanderung schon an. Die lassen nicht jeden rein, im gegensatz zu Deutschland wo an den Grenzen die roten Teppiche ausrollt.
Kommentar ansehen
27.09.2006 08:14 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Exportweltmeister: stimmt eh nicht.
Das bezieht sich immer nur auf den Warenverkehr und nicht auf Dienstleistungen.
Kommentar ansehen
03.10.2006 00:00 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist eigentlich klar........

nur komisch, dass Deutschland noch so relativ gut platziert ist.....

bei dem ganzen Beamtentum - und dieser gottverschissenen Bürokratie.......naja ist eben nicht zu ändern!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?