26.09.06 18:06 Uhr
 444
 

Europäische Wissenschaftler entdecken neue Exoplaneten

WASP-1b und WASP-2b heißen die neuen Exoplaneten in Jupiter-Größe, die europäische Forscher nun entdeckt haben. Die beiden Planeten sind 1000 und 500 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die beiden Gasriesen befinden sich nahe ihrer Sonne und benötigen nur 2,5 und 2,2 Tage für die Umrundung. Im Vergleich dazu: Der Jupiter umkreist die Sonne einmal in zwölf Jahren.

Aus diesem Grund gehören die neu entdeckten Planeten zur Kategorie "Heiße Jupiter". Sehen kann man die Planeten nicht direkt, aber eine Verdunkelung ihres Sterns ist zu erkennen, wenn sie sich vor ihm entlang bewegen.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Exoplanet
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2006 20:11 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant die zu sehen: Wäre geil wenn man diese Exoplaneten und auch kleinere wie dei Erde in Grossformat sehen könnte, so dass man Oberflächendetails erkennen könnte.
Da müssen die Teleskope wohl noch mal um den Faktor 1 Million besser werden.
Kommentar ansehen
26.09.2006 23:16 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei ich gerne wüsste ob die Gasriesen nur aus Gas bestehen, oder auch feste Materie vorhanden ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000-Euro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?