26.09.06 11:13 Uhr
 2.303
 

London: Dreijähriger kauft Kleinwagen bei Internetauktion

Im englischen Sleaford hat der erst drei Jahre alte Jack Neal bei einer Internetauktion einen rosafarbenen Kleinwagen gekauft. Nach der Eingabe ihres Passwortes hatte die Mutter den Computer verlassen. Die Seite des Auktionshauses blieb dabei offen.

Jack gelang es, die Seite mit den Gebrauchtwagen-Angeboten zu öffnen und drückte dort den "Sofort-Kaufen"-Button. Somit hatte der Junge einen gebrauchten Kleinwagen im Wert von 9.000 englischen Pfund (ca. 13.400 Euro) ersteigert.

Dass der Sohn ein Auto ersteigert hatte, erfuhren die Eltern erst, als sie eine E-Mail des Verkäufers bekamen. Dem Vater ist es am Telefon gelungen, beim Verkäufer den Kauf des Kleinwagens zu stornieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, London, Klein, Kleinwagen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2006 12:14 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe dann weiß der Kleine ja nun, wie er mit 10 zu seinem ersten Porsche kommt ;o)
Kommentar ansehen
26.09.2006 12:34 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Billige Ausrede Die haben bestimmt selbst den Wagen gekauft und es sich dann noch anders überlegt.
Kommentar ansehen
26.09.2006 12:49 Uhr von waldy39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früh übt: sich was ein echter Ebay-Fan werden will!
Wo haben die eigentlich ihren Pc stehen das der kleine da schon so gut drann arbeiten kann!?
Das ganze macht mir doch einen sehr seltsamen eiruck!
Kommentar ansehen
26.09.2006 13:53 Uhr von loxlay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denke auch eher das die Frau den Wagen gekauft hat und der Mann dann dagegen war, aus welchen Gründen auch immer :-) Und nun musste das kleine Kind als Ausrede hinhalten.

Normal muss man bei einem Sofortkauf auch diesen noch mal in irgendeiner Form bestätigen als Schutz vor dem verklicken.
Und ich glaube nicht, das der Dreijährige das alleine hin bekommen hat.
Kommentar ansehen
26.09.2006 14:04 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: wie loxlay schon sagte.. im normalfall sollte, auch wenn es "sofortkauf" heißt, eine weitere abfrage kommen um ein versehentliches verklicken sicher zu stellen. ist dies nicht der fall, kann man auch einfach sagen, dass einem ein buch auf die enter-taste gefallen ist oder ähnliches.
Kommentar ansehen
26.09.2006 15:11 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechner bei abwesenheit sperren: "Nach der Eingabe ihres Passwortes hatte die Mutter den Computer verlassen. Die Seite des Auktionshauses blieb dabei offen."

Deshalb sollte man sich angewöhnen den Rechner zu sperren, wenn man aufsteht. Unter WindowXP kann ein druck auf Win+L doch nicht so schwer sein.
Kommentar ansehen
26.09.2006 15:43 Uhr von jackhack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch englischer bullshit.
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes! soviel zu sinn und unsinn der 1-click-bestellungen... vielleicht sollte er es in 15 jahren nochmal probieren ;-)
Kommentar ansehen
26.09.2006 23:38 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.können die aber von Glück reden, dass der Verkäufer so kulant ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?