25.09.06 19:23 Uhr
 1.463
 

USA: Die Eisenhower "strike group" läuft in den Persischen Golf aus

Die Amerikaner planen eine "strike group" unter Führung des Flugzeugträgers Eisenhower vor dem 1. Oktober an die Westküste des Iran zu verlegen. Gemäß unbenannten Offizieren haben die Amerikaner die theoretische Planung eines Angriffs abgeschlossen.

Sollte die "strike group" nicht als Entsatz für die Enterprise, welche die Luftangriffe auf Afghanistan sicherstellt, verlegt werden, wird die Entsendung als deutliches Kriegssignal gewertet, so "the Nation".

Nicholas Burns, der Unterstaatssekretär im Außenministerium, sagte noch nach der UN-Rede Bushs letzten Dienstag, dass die Vereinigten Staaten auf "Verhandlungen und eine diplomatische Lösung mit dem Iran" setzen.


WebReporter: Lostscout
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Golf, Eisen
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2006 19:48 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ok jungs es geht los...
Kommentar ansehen
25.09.2006 20:29 Uhr von nya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette 1€ das die USA ihren Schwanz einziehen: Falls es eine Bodenoffensive geben wird, sowie eine mögliche Besetzung, wars das für Amerika.

Das wird schlimmer als in den 80igern mit den Sowjets in Afghanistan.
Kommentar ansehen
25.09.2006 20:41 Uhr von Gurke 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beängstigend: Iran gehört nunmal zur "Achse des Bösen", was da als mögliche Konsequenz aussteht ist klar.

Es würde mich nicht wundern, wenn Bush die ´positiven´ Erfahrungen aus dem Irak auf den Iran überträgt und den jetzt auch noch demokratisieren will.

Die wirtschaftliche und militärische Macht hat Amerika, daran sollte niemand zweifeln.
Und in Zeiten einer schwachen Konjunktur ist ein Krieg ein wahrer Wirtschaftsmotor ...
Kommentar ansehen
25.09.2006 20:41 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iran wird dann wohl gezwungen präventive: Massnahmen zu ergreifen....

JETZT sollten die Staaten die nicht an der Seite des Satans kämpfen wollen ihre Soldaten von dort abziehen....(Afghanistan, Libanon und Irak usw.)

Auch unsere US-Braut sollte sich baldigst entscheiden.
Kommentar ansehen
25.09.2006 21:38 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2006 22:13 Uhr von salax_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seht richtig hin, die wollen das der Öl-Preis wieder steigt.
Es geht nur noch um Provit, auf kosten von Millionen Menschen.

MfG
Kommentar ansehen
25.09.2006 22:36 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leuchten dann die großen pilze? leuchten dann die großen pilze?

leuchten dann die großen pilze?

leuchten dann die großen pilze?

.......

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
26.09.2006 00:42 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WAR nur eine Frage der Zeit: Na endlich bald haben WIR es hinter uns.

Also wie schon einmal geschrieben (glaube ich).

Der Krieg gegen den Iran hat schon längst begonnen. Die beiden alten Links braucht man wohl nicht mehr erwähnen. Aber dafür einen neuen von einem anderen "Gutmenschenportal" (http://www.Indymedia.org).

:: Der geheime Krieg gegen den Iran hat begonnen ::
http://www.indymedia.ch/...

Und auch noch mal, um Revue passieren zu lassen.

Drohender Krieg gegen den Iran
http://www.arbeiterfotografie.com/...

Kleiner Auszug.
WDR leugnet die Existenz Dortmunds
AF, 14.6.2006 -- Am Morgen des 14. Juni 2006 ist es soweit. Der WDR leugnet in einem seiner Hörfunkprogramme, im WDR2-Morgenmagazin, die Existenz der Ruhrmetropole Dortmund. Tatsächlich: Moderator Helmut Rehmsen spricht vom Mythos Dortmund. Hätte er nicht von Dortmund, sondern vom Holocaust gesprochen, würde ihm jetzt eine empfindliche Strafe, vielleicht sogar eine Haftstrafe drohen. Der 14. Juni ist der Tag, an dessen Abend im Rahmen der Herren-Fußball-Weltmeisterschaft die deutsche gegen die polnische Nationalmannschaft spielt - und zwar in Dortmund. Und in Dortmund habe die deutsche Nationalmannschaft noch nie verloren - der Mythos Dortmund. In Zusammenhang mit den Äußerungen des iranischen Präsidenten war uns suggeriert worden: wenn etwas als Mythos bezeichnet wird, dann ist damit die Behauptung verbunden, daß es dieses ´Etwas´ nicht gibt. In Zusammenhang des Holocaust vom Mythos zu sprechen - ist uns wieder und wieder weiß gemacht worden - bedeutet, den Holocaust als Märchen zu bezeichnen, ihn zu leugnen. Diese Logik hat nun zur Leugnung der Existenz Dortmunds geführt.

-----------------------------------------------------------------------

Tja, wenn es ja nicht so traurig wäre, könnte man über alles nur noch lachen, was passiert, obwohl das ist eigentlich besser so.

Und auch mal dran erinnern (obwohl Bush, ja nur ein Fehlgelenkte Marionette ist)

Chavez Rede gegen den Teufel
http://de.indymedia.org/...

Tja, wenn der nich schon Präsident wäre, würde ich ihn glatt dafür vorschlagen. :-) :-(

Und sonst zum Thema ist schon alles gesagt worden, bzw. wir haben uns mit dem Ausgang schon abgefunden. Nächstes Ziel ist dann Libyen und der Zeitpunkt ist auch schon schön vorhersagbar. Einfach die Halliburton Aktie beobachten. Wenn sie in Gefahr ist, anders gesagt; fällt. Gehts dann in/mit Libyen los. (Übrigens Insider tipp ;-)). Immer Auge.
Kommentar ansehen
26.09.2006 08:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sobald der Ölpreis unter US $ fällt, wird Bush wohl durch den Angriff auf Iran eine weitere Stützungsaktion für den Ölpreis im Namen der Demokratur beginnen.

Hoffentlich ist seine Restlaufzeit bald angelaufen!
Kommentar ansehen
26.09.2006 08:35 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich freu mich schon: auf die nächsten hochhäuser die bald in amerika umfallen - und der ami dachte er kann sich schützen, sonst hätte er nicht afganistan ausgebaut, den berg platt gemacht um seine stellungen reinzukriegen aufgerüstet, sein volk belogen... bingespannt was es für anschläge sind, die bin laden angeblich noch gegen die staaten veranlasst haben soll - oder sind die dann jetzt vom iran ausgegangen.....
Kommentar ansehen
26.09.2006 10:10 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei! "Die Eisenhower "strike group" läuft in den Persischen Golf aus"

Mit was für undichtem Schrott gondeln die denn durch die Gegend?
Können die mit ihrem Dreck nicht einfach nur die eigenen Häfen versauen?

Kann man nicht mal langsam für grob fahrlässige Umweltverschmutzung die Todesstafe einführen?

Wird mal Zeit, dass die Restwelt einen Antiamerikanischen Schutzwall um die USA herum aufbaut. Zumindestens erstmal die Militärhäfen von aussen blockiert.
Kommentar ansehen
26.09.2006 15:12 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush zieh dich zurück,: ich will kein Terror in Europa.

Your a**hole.
Kommentar ansehen
26.09.2006 15:16 Uhr von Artaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal drüber: nachgedacht , das so eine `Strike Grp` vieleicht einfach nur den Druck erhöhen soll und den Iran einfach nur zum einlenken bewegen soll ?
Anscheinend sind die Iraner jetzt zu zugeständnissen bereit bzw wollen die Urananreicherung aussetzen und wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren. Obs dann wirklich so kommt, wird sich zeigen. Aber zumindest wäre der Zweck der `Strike Grp` primär erfüllt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?