22.09.06 12:26 Uhr
 1.092
 

Weltraumtourismus: Private Raumstation könnte 2010 starten

Robert Bigelow will es wissen: Wenn der Start seines Experimental-Raumschiffs "Genesis II" am 30. Januar 2007 erfolgreich verläuft, könnte bereits bis 2010 die erste private Raumstation ins All fliegen.

Sein erster, m wahrsten Sinne des Wortes "Testballon" Genesis I startete bereits am 12. Juli dieses Jahres und befindet sich in einem niedrigen Erdorbit. Das aufblasbare Raumschiff kann wie Genesis II noch keine Menschen beherbergen.

Genau das ist aber Bigelows Ziel. Mit seinem Unternehmen Bigelow Aerospace möchte er bis 2012 eine kommerzielle Weltraumstation betreiben. "Wir nehmen das sehr ernst", zitiert ihn space.com.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weltraum, 2010, Raumstation
Quelle: www.space.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2006 13:36 Uhr von emmess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Checker: In der 2. KA fehlt ein "i" und zwei Kommas.

gern geschehen,
greetz,
emmess
Kommentar ansehen
22.09.2006 21:05 Uhr von DiRo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OT: @Checker: Ich bin es langsam Leid, in jedem Beitrag
diese Korrekturen von Dir zu lesen!

gern geschehen,
greetz,
Kuzco
Kommentar ansehen
23.09.2006 12:39 Uhr von saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Camp für politische Gefangene oder den Bush Clan: Vielleicht ist das auch alles nur zur Tarnung und in Wirklichkeit ist es die Regierung, die dort ein weiteres Gefangenenlager baut. Dort kann keiner vom Zaun filmen, was die mit den Gefangen machen und flüchten kann auch niemand.

Oder es ist der Altersruhesitz des Bush Clans, dort sind sie für ihre Feinde unerreichbar und George Dabbelju kann dort keinen großen Schaden anrichten.
Da kann er zwar zum Luftschnappen nicht vor die Tür, empfängt aber 10.000 Fernseh- und Radiosender in ast(ra)reiner Qualität.

</Ironie off>
Kommentar ansehen
23.09.2006 23:20 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mehr Schrott: Und diese Versuchsstationen treiben dann für die nächsten paar tausend Jahre um die Erde und stellen wunderbare Hindernisse für die nächsten Generationen dar. Oder wird der Schrott irgendwann wieder eingesammelt?
Kommentar ansehen
24.09.2006 11:23 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Will auch ins All: Vielleicht erlebe ich es ja noch dass der Spacetourismus erschwinglich wird.
Hätte man z.B. ein Weltraumflugzeug, dann wäre der Aufbau einer grossen Raumstation und der Transport von Passagieren nur ein paar mal teurer ale eine Reise nach Australien.
Kommentar ansehen
25.09.2006 07:54 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Henniksen: na dann, wenns weiter nichts is... *g*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?