22.09.06 11:39 Uhr
 450
 

Konzernumbau und Entlassungen? Telekom steht vor weitreichenden Veränderungen

Ist es das Ende der drei Säulen der Telekom: T-Systems, T-Mobile und T-Com? Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa plant Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke eine Neustrukturierung des "Rosa Riesen".

Denkbar sei, dass die Telekom sich nur noch in zwei Geschäftsfelder teile: Privatkunden und Geschäftskunden. Allerdings könne der Umbau nur schrittweise realisiert werden, da es Probleme mit dem Betriebsrat geben könnte, so die Meldung weiter.

Insider gehen davon aus, dass den Umbauplänen auch massive Stellenstreichungen folgen könnten.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Entlassung, Konzern, Veränderung
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
100 Millionen Euro Schaden: Betrüger schädigen Post mit erfundenen Briefen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2006 12:16 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Die News ist ein bisschen "reisserisch" forumliert. Versuch mal weniger Fragen einzubauen. In der Quelle kommt keine einzige vor und du hast bereits die erste im Titel stehen.
Kommentar ansehen
22.09.2006 13:42 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist alles vom Vorstand veranlasst! Und der Vorstand ist einzig und allein den Aktionären verantwortlich.

Die Aktionäre interessieren an der Firma nur drei Dinge:
1) PROFIT
2) PROFIT
3) PROFIT

So ist nun mal das System heute!

Selbst in den Zeiten, als das Ganze noch als Kameralisten unter der Überschrift "Deutsche Bundespost" lief, wurden die Verbraucher doch schon nach gutem alten Brauch beschissen!
Kommentar ansehen
23.09.2006 23:22 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom: Die Telekom kann meinetwegen vor die Hunde gehen. Das schadet niemanden. Es gibt genug Unternehmen, die sofort in die Presche springen würden. Arbeitsplätze wären dann auch nur kurzfristig bedroht.
Kommentar ansehen
25.09.2006 07:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar: Da glaubt wohl jemand zu intensiv an den Weihnachtsmann?!
Kommentar ansehen
25.09.2006 09:12 Uhr von deehexi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu!!! Ich bin froh mit diesem Scheissladen nix mehr zu tun zu haben...
Das Geld wollen sie haben, aber Service gleich null... Ausserdem wird´s Zeit, dass die mal von ihrem hohen Ross runterkommen auf dem sie seit Jahrzehnten sitzen. Alle anderen Anbieter sind bestimmt gewillt, die Dinge zu uebernehmen.
Kommentar ansehen
26.09.2006 08:46 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TELEKOM = ABZOCKE: Zuerst wurden die Verbraucher durch vollkommen überhöhte Gesprächspreise a b g e z o c k t. Der Bund hat die Gewinne immer gerne angenommen.

Als dann der Markt geöffnet wurde und die Preise dadurch in den Keller fielen, wurden T-Online-Aktien mit riesigem Werbeaufwand an kleine Leute verkauft. (Dankeschön Herr Krug)- Da von den dafür verantwortlichen Managern bei Telekom klar sein musste, daß die Aktienkurse in den Keller fallen würden, konnte dann die größte A B Z O C K E der Geschichte, die Enteignung der T-Online-Aktionäre losgehen.

Jetzt scheinen diese Personengruppen sich nicht mehr für die nächste Aktion zu eignen, also wird jetzt das Personal a b g e z o c k t.

So etwas kann nur geschehen, wenn die Politik es zulässt (oder fördert), daß sich ein Monopol am Markt etabliert. Aber wenn man selbst davon profitiert .......

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?