21.09.06 21:21 Uhr
 2.904
 

Erlkönig: "Autobild" veröffentlicht Bilder vom neuen Porsche Panamera

Erwischt: Während einer Testfahrt fotografierten "Erlkönigjäger" der Zeitschrift "Autobild" den viertürigen Porsche Panamera.

Die "Kleinfamilien-Granate" wie "Autobild" den vergrößerten Porsche-Flitzer nennt, soll in Stückzahlen von mindestens 20.000 pro Jahr produziert werden.

Der zunächst Hinterrad-angetriebene Familienrenner soll ab 2009 auf den Markt kommen. Für den Bau sollen 600 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden.


WebReporter: dennisk
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Bild, Porsche, Erlkönig, Panamera
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2006 02:20 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzig: positive an der News sind die neue entstehenden Arbeitsplätze. Warum jemand da rumfährt um Erlkönige abzulichten wird mir auf immer ein Rätsel bleiben.
Kommentar ansehen
22.09.2006 08:20 Uhr von Taiphun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erlkönige bringen halt Geld - zumindest die Fotos. Was nützt einem Automobil-Verlag Foto´s, die auch schon die anderen Zeitschriften abdrucken ?

Aber der Panamera selbst sieht wirklich etwas nach einem Stretch11er aus. Also nix wirklich Neues..
Kommentar ansehen
23.09.2006 10:18 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist nur gestretchter 911er: War braucht so etwas?

Schöner wäre eine Weiterentwicklung der 944/968/928 Linie gewesen, zur Not hätte ich mich auch mit diesem "Erlkönig" anfreunden können: http://www.glazok.ru/...
Kommentar ansehen
25.09.2006 23:11 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht: Porsche hat durch die Sportwagen der Vergangenheit ein dolles Image. Das sollten sie nicht durch modische Sportlimos und Trend-SUVs aufs Spiel setzen. Ich weiß, meine Äußerung ist sehr gewagt. Schließlich gilt in Zeiten von Shareholder Value nur, im Augenblick so viel wie möglich aus der Firma rauszuholen. Nachhaltigkeit bleibt auf der Strecke.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?