21.09.06 18:38 Uhr
 3.514
 

"Wut": ARD zeigt brutalen Film über Türkenkids

Am kommenden Mittwoch wird ein Film mit dem Titel "Wut" in der ARD ausgestrahlt. Dieser Film handelt von der Gewalt einer Türkengang in Berlin. Hauptdarsteller Oktay Özdemir ist der Meinung, dass diese Gewalt auf der Straße Realität ist.

Er spielt in dem Film einen Dealer und den Anführer einer türkischen Gang. Der Favorit seiner Wortwahl ist "Schwuchtel". In dem Film terrorisiert er eine reiche Professorenfamilie und verbreitet Gewalt gegen alle, die ihm nicht passen.

In der ARD hat man die Ausstrahlung vorher lange debattiert. Der "Spiegel" bezeichnete den Film als "eine Art Wut der Anstalt auf sich selbst". Regisseur des Films ist der Türke Züli Aladag. Zum Schluss des Filmes kommt der Hauptdarsteller ums Leben.


WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, ARD, Türke, Wut
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2006 18:44 Uhr von deti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber was soll dieser film bringen ausser das sich der braune mob wieder bestätig fühlt. es ist wohl nicht die richtige zeit um einen solchen film auszustrahlen. diese vollidioten in den mediananstalten haben echt nen supertiming.
oder läufts doch darauf hinaus das die "öffentlich rechtlichen" einen wink aus der politik bekommen haben und bewusst versuchen das volk zu manipulieren und fremdenhass zu schüren. ?!?

scheiss cdu gesteuerte medienwelt
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:07 Uhr von Moerb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ deti64: ich geb dir vollkommen recht. Ich verstehe es echt nicht, warum man so einen Film jetzt zeigen muss. Ergibt fuer mich keinen Sinn.
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:12 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finds auch scheiße: eine einfache reportage hätte das gleiche gezeigt, ganz ohne schauspiel.
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:14 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Nächstes Mal vielleicht nicht das Ende des Filmes reinschreiben, das nimmt einem doch ein wenig die Spannung... ;)
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:30 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint so als ob hier einige die Realität nicht ertragen können !
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:34 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil für viele Jugendliche seit etlichen Jahren krieg auf der Straße herrscht !?! ..und das sind ja nicht nur Ausländer, im Osten kriegste auch eins aufs Maul weil du halt kein Fascho oder Proll bist...

Und an der Gewalt sind ja nicht NUR die Jugendlichen Schuld, aber wenn sich keiner um sie kümmert, dann verkommen sie halt.
Kommentar ansehen
21.09.2006 19:46 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voreilige Schlüsse: Ich denke, bevor niemand hier den Film gesehen hat, sollten auch keine voreiligen Schlüsse gezogen werden.

"Knallhart" hatte doch in etwa das gleiche Thema und ich glaube nicht, dass dieser Film irgendwelche schlechten Auswirkungen auf Jugendliche hatte.

Und die Moral von der Geschicht´: Wenn du zu viel Mist baust, landest du irgendwann tot auf der Straße...
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:02 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider nicht nur in Berlin auch in anderen Orten kommt so was vor.
Der Freund meines Sohnes wurde auf dem Heimweg (er war damals ca. 22 Jahre alt) von mehreren Türkenjugendlichen angehauen, er soll mal Zigaretten rausrücken. Das er Nichtraucher war, hatte er also keine. Da sind die mit einem langern Messer auf ihn los. und haben ihn ziemlich verletzt.
Meine Meinung: wer in Deutschland zu Gast ist und sich nicht an die Gesetze halten will, sollte sofort ohne lange Fackeln in die Heimat abgeschoben werden. Gleichgültig ob er da Verwandte hat oder ob sein Leben bedroht ist.
Wir leben nach unserer Art und müssen uns nicht an unsere Gäste anpassen.
Wer sich nicht anpasst: raus!
Überlegt mal, was die Türkei, Persien, Algerien, ... sagen würde, wenn Ihr dort seid und verlangt, dass die sich Euch anpassen sollen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:04 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Na und? Flucht und distanz ist manchmal die bessere wahl.
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:08 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahaha: Kaum sind die Rechten mal wieder in aller Munde, schon darf der politisch korrekte, politisch gemäßigte Durschschnittsbürger nicht mehr über dieses Massenphänomen berichten. Na logen sind diese migrationshintergrundgeprägten Gangs, in denen auch Deutsche Mitglied sind, ein riesiges Problem für unsere Gesellschaft. Es ist ja immernoch cool, so aufzutreten, wenn man mal Viva anguckt.
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:10 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus: Respekt! Ein Beitrag mit Hand und Fuß.

Im Übrigen würde ich auch erst mal abwarten, was der Film wirklich thematisiert. Wenn ich nur mal an "City of God" denke, da waren die armen schwarzen Ghetto-Kids auch nicht prinzipiell die Bösen. Es wurde vielmehr ziemlich realistisch gezeigt, wie Armut und gesellschaftliche Vernachlässigung erst zu Kriminalität, dann zu Hass, und schließlich zu noch mehr Kriminalität und Gewalt führen. Ich fürchte bei solchen Filmen eher, dass aus Kleinkriminellen kleine Helden der Straße stilisiert werden.
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:14 Uhr von deti64
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die realität ? xtra-lol,
du meinst die von den medien dargestellten gewaltorgien in deutschen strassen? ich lebe seit nunmehr 38 jahren in berlin neukölln, noch nie wurde ich von ausländern angepöbelt, besoffene frustrierte deutsche strassenratten die sich durch meine steuern finanziert jeden tag die kannte geben, die sind die pöbeln.
hier war es schon immer finster, nur hat früher nicht eine solch mediale dauerberieselung stattgefunden. jugendliche aller nationen saufen und randalieren. in jedem land der welt. also mach du al die augen auf und entdecke die realitäten
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:20 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: dem Film wird´s auf die inellektuellen Fähigkeiten des Betrachters ankommen, und wie so oft, werden sich viele in ihrer Meinung bestätigt sehen.

Ähnlich wie bei Wahlen, wo alle immer irgendwie gewonnen haben *g*
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:22 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ deti64: natürlich hast Du Recht, wenn Du sagst, dass bei weitem nicht alle Gastarbeiter negativ auffsallen. Das sind wenn´s hoch kommt ca. 2 -3 %. Ebenso bei denen deutschen Ursprungs.
Doch hier muss man zweigleisig fahren:
1. ausländische Gesetzesbrecher abschieben (ohne Rücksicht)
2. deutsche Gesetzesbrecher im Steinbruch arbeiten lassen.
Es muss richtig unangenehm sein, sich nicht an die Gesetze zu halten.
Gesetze und Höflichkeit sind nicht dafür da um Pöbel zu schützen sondern um den Menschen ein angenehmes Zusammenleben zu ermöglichen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
22.09.2006 09:29 Uhr von axh30100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so ich find es gut, dass gezeigt wird was sich eigentlich in realität auf unseren straßen abspielt. genau dieses thema behandelt der türkisch-stämmige regisseur.
ich habe kein problem mit ausländern, nur muss hier gesagt werden, dass die existierenden banden in den großstädten zu 90% aus migrantenfamilien kommen!! das ist schon sehr erschreckend!!! sowas darf es nicht geben!!
Kommentar ansehen
22.09.2006 10:14 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spoiler ? wtf ?? so ne kurze news und es wird einem ohne warnung verraten wie der film ausgeht ?!????

WTF !

echt... dafür hättest ne sauüble bewertung verdient, is ja zum kotzen !!!
Kommentar ansehen
22.09.2006 10:58 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Doch hier muss man zweigleisig fahren:
1. ausländische Gesetzesbrecher abschieben (ohne Rücksicht)
2. deutsche Gesetzesbrecher im Steinbruch arbeiten lassen.
Es muss richtig unangenehm sein, sich nicht an die Gesetze zu halten.
Gesetze und Höflichkeit sind nicht dafür da um Pöbel zu schützen sondern um den Menschen ein angenehmes Zusammenleben zu ermöglichen.

Von meiner Seite her volle Zustimmung
Viele Grüße
Kommentar ansehen
22.09.2006 11:46 Uhr von deti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey mir gings: doch gar nicht um den film und dessen berechtigung, es geht mir um den termin diesen film auszustrahlen.
in zeiten in denen westliche symbole verbrannt werden und der braune schleim aus meck pomm hervorquillt ist es einfach nur öl ins feuer gießen. und das halte ich für falsch.
sowas schürt nur die falschen emotionen und führt schlimmstenfalls zu handlungen die man "unangepeitscht" vielleicht lieber nochmal überdacht hätte.
schuld ist nicht der mensch, egal woher, schuld sind unsere rückradlosen, dummbeutligen, ewig schlafenden und nur auf ihre persönlichen vorteile achtenden politikerwitzfiguren. und das soll sein sender ausstrahlen dessen "objektivität und unabhängige" berichterstattung durch gez gebühren gewährleistet wird. son rotz. die sind alle jekooft
Kommentar ansehen
22.09.2006 11:56 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die realität findet auf der straße statt und nicht im fernsehn, der film ist wohl nur für die, die sich nicht auf die straße trauen.

ps: bei uns (Ort/Stadtteil mit zirka. 10.000 Einwohnern) passieren jede woche durchschnittlich 2 raube und eine schwere körperverletzung, verursacht durch junge personen südländischer herkunft...

dabei die herkunft eigenntlich klar sein müsste.

da will ich erst garnicht wissen wie es wo anders ausschaut.
Kommentar ansehen
22.09.2006 15:43 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: der falsche Moment?

Soll man zu solchen Themen lieber schweigen? Und wann wäre denn der richtige Moment über solche Probleme zu reden? Wenn´s zu spät ist?
Ich hab die Problematik selbst mitbekommen, vielleicht nicht ganz so übertrieben wie´s im Fernsehn dargestellt wird, aber es geht/ging in die selbe Richtung.

Das was an Multikulti falsch gelaufen ist, kann man hier im Forum genau beobachten.
Jemand sagt, es gibt Probleme, (die wirklich existent sind) aber weil alle 1tens Angst haben ein Fascho zu sein, und 2tens jeder auch einen netten Türken kennt, wird das problem als "rechte Propaganda" abgetan und fortan nicht mehr drüber geredet.

Es geht dabei nicht um´s Pauschalisieren... oder um die Kriminalisierung von irgendwelchen Randgruppen. Es geht um kriminelle Jugendliche. Und die Einstellungen, die der Held in diesem Film anscheinend hat, decken sich ziemlich gut, mit dem was mir meine Mom aus ihrem Lehrerinnenalltag erzählt.

Achso, hat "Boy´s in the Hood" zu mehr Rassismus geführt, oder dazu, das man auch mal die andere Seite gesehen hat?
Kommentar ansehen
22.09.2006 15:51 Uhr von Bibip
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich will gar nicht behaupten dass "Südländer" (meist sind Türken gemeint) krimineller veranlagt sind.
Mit Sicherheit nicht.
Trotzdem kommt bei ihnen (prozentual zur Bevölkerungsdichte aller Türken) unverhältnismäßig mehr vor.
Woran liegt das?
M.M.:
1. sie werden von den eigenen Eltern behindert sich in die deutsche Jugend zu integrieren
2. sie werden von diversen Mullahs verbogen. Diese Predigen oft den Unterschied, die Charakterstärke der Muslime gegenüber den verkommenen Christen
3. Teilweise werden sie auch ausgegrenzt von erwachsenen Deutschen, die Angst vor Südländern haben (man nennt das dann Fremdenhass).
4. Da sie nicht integriert sind und keinerlei Unterstützung vom Elternhaus her haben, ist ihre Leistung in der Schule mehr als mangelhaft. Dadurch entsteht ein Frust (bin ich blöder als die Deutschen?).
Da gäbe es noch viele Gründe aufzuzählen warum türkische Jugendliche öfters negativ auffallen, bzw. warum gerade der Südländeranteil in den Gefängnissen teil mehr als doppelt so hoch ist, wie der deutsche.
Nur eines stimmt nicht: dass sie krimineller sind.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
22.09.2006 17:34 Uhr von Der Seher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibip: [sinnlos ist glaube ich untertrieben; gimmick]
Kommentar ansehen
22.09.2006 18:29 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Der Seher: warum? Erkläre Dich mal.
Bist Du denn der Ansicht, dass alle Türken Kriminelle sind? Solche, die den ganzen Tag mit einem Messer zwischen den Zähnen herumlaufen? Die alte Mütterchen abschlachten um an ihre Rebnte zu kommen und Jungfrauen zur Ehre Allahs opfern (schächten)?
Oder womit habe ich Dein Urteil verdient? :)
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
23.09.2006 05:43 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: warum schafen es dann manche türken sich zu integrieren und beruflich richtig weit zu kommen, und andere kommen nichtmal weiter wie zum knast?
Kommentar ansehen
23.09.2006 07:08 Uhr von coolbreeze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutsch! Noch nix geblickt, aber schon ab- und bewertet. Slow down folks...guckst du erst..verarbeitest du dann....und dann kannste uffe kacke hau´n.
Und noch´n Ding:"Auch wo nicht gleich aussen ´Braun´ dran steht, ist trotzdem recht oft ´Braun´ drin." Schon einmal daran gedacht¿

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?