21.09.06 15:39 Uhr
 356
 

UN: Iran eine Bedrohung für unsere Werte

Als "größte Kampfansage an unsere Werte" und eine "wachsende Bedrohung" für die internationale Gemeinschaft, betitelte die israelische Außenministerin Zipi Livni den Iran.

Es sei, nicht zum Wohlergehen Israels, die wichtigste Aufgabe aller Staaten, sich gegen den Iran zu stellen, so Livni vor der UN-Vollversammlung in New York.

Sie behauptete weiterhin, dass der Iran den Holocaust leugnet und Israel vernichten möchte. Aus diesem Grund soll, so Livni, die iranische Führung versuchen, Waffen zu bekommen. Dies sei eine Bedrohung für die Region und die Welt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DER_Schnupfen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, UN, Bedrohung
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitzende Frauke Petry zeigt neugeborenen Sohn auf Wahlkampfplakat
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2006 15:31 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, Israel hat ja schon genug Waffen, schon klar das man da Angst bekommt wenn man auf einmal nicht mehr der Alpha-Staat in der Region währe und man womöglich nicht die Weltherrschaft an sich reissen kann. Sehr traurig. Die israelische Aussenministerin bekommt dafür mein Mitleid.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
21.09.2006 16:01 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die Israelis: Betteln in der Welt nun schon um Unterstützung.

Zitat:

Es sei, nicht zum Wohlergehen Israels, die wichtigste Aufgabe aller Staaten, sich gegen den Iran zu stellen, so Livni vor der UN-Vollversammlung in New York.

Der stachelt alle gegen Israel auf.

Nicht korrekt.
Schleim....

Eine Runde Mitleid mit Israel....
[edit by gimmick - wann kapierst Du es? ]

Mfg jp
Kommentar ansehen
21.09.2006 16:43 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werte wie Kinder ermorden Ich glaube kaum dass die israelischen Propgaganda Politiker, die mich entfernt schon an eine Goebbels Rede "Wollt ihr den totalen Krieg" erinnert, bei der UN auf offene Ohren stoßen mit ihren Kriegswünschen.

Bei der israelischen Politik siehe Streubomben, illegale Siedlungen, Zerstörung der Infrastruktur ist eine zunehmende Aggression gegen Israel auch völlig verständlich.
Kommentar ansehen
21.09.2006 17:15 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleiben die: ach ihr seid doch alles Antisemiten-Schreier.?

Denen fehlen wohl das Schlagworte "Jude"Israel und "Krieg.

Gute Wahl der Überschrift @ Autor.

Mfg jp
Kommentar ansehen
21.09.2006 17:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An Autor und 666leslie666: 1) Autor:
Die Überschrift ist schlicht falsch! Die Aussage kam von der israelischen Außenministerin!

2) leslie
Diese Außenministerin kommt mir langsam mit ihrer C H U Z P E so vor, wie eine dreijährige, die schreit, daß sie jetzt ihren großen Bruder holt. Es ist ja prima, erst Streubomben werfen, und dann ganz laut jammern, daß ja der andere angefangen hat!

Nur noch um Dein Gejammere abzuwehren, ich habe bis vor einiger Zeit den Juden immer das Recht zugesprochen, ihr Land zu verteidigen; sogar, wenn es nur darum geht, entführte Soldaten zu befreien!
Kommentar ansehen
21.09.2006 17:49 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Leslie: Ironie/ (ja, für die beschränkten verwende ich auch Ironie- Tags)

Sind doch ohnehin alles Nazis in der UN, sonst hätten sie ja schon längst zum Wohle Israels gehandelt und die Muslime ausgerottet /Ironie.

Schon erstaunlich, was dieser Staat/ diese Regierung sich herausnimmt.

Hätte ein islamischer Staat in dem Maße Widerstand gegen die UN geleistet wie Israel, wären wohl schon diverse "Friedenstruppen" eingerückt. Natürlich sind die Aktionen anderer Staaten in gleichem Maße verwerflich, doch es ist schon seltsam, dass gewisse Staaten wie Saudi- Arabien, USA, Israel und einige weniger populäre Akteure der UN auf der Nase herumtanzen können.

Hier ein paar UN- Resolutionen, die meine Worte belegen:


19. Mai 1970
Verurteilung Israels wegen kontinuierlicher militärischer Aggressionen gegen den Libanon

21. April 1973 Verurteilung Israels wegen wiederholter militärischer Aggressionen gegen den Libanon. Verurteilung Israelswegen Gefährdung von Zivilisten und des internationalen Luftverkehrs

337 15. August 1973 Verurteilung Israels wegen ständiger Verletzung des libanesischen Staatsgebietes. Verurteilung Israels wegen Entführung eines libanesischen Zivil-Flugzeuges, welches an den Irak verliehen wurde.

Verurteilung Israels wegen ständiger Verletzung der in
Genf definierten Menschenrechte für Zivilisten in
Kriegsgebieten. Verurteilung Israels wegen wiederholter
Missachtung der Menschenrechte in den besetzten Gebieten.



Soviel schonmal zum Thema Libanon sowie Israels ständige Expansionspolitik.


Offenbar scheren sich gewisse Leute im Knesset einen Dreck um Menschenrechte.

Anscheinend teilt Israel mit islamistischen Institutionen zumindest eine Ansicht:
"Wer unsere Meinung nicht teilt, ist nicht lebenswert."
Kommentar ansehen
21.09.2006 20:50 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: UN-Vollversammlung oder israelische Aussenministerin währe zu lang gewesen, darum hab ich nur UN geschrieben.
Weil grad die Vollversammlung hab ich das mal dreisterweise vorausgesetzt.
Kommentar ansehen
22.09.2006 00:16 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schnupfen: "Israel" wäre aber allemal richtiger gewesen, als "UN" - denn die UN haben mit der Aussage ja gar nichts zu tun. Oder du hättest auch "Livni:" schreiben können, aber die kennen vermutlich zu Wenige. Aber da ja jetzt glücklicherweise bei ssn weitgehende Anarchie herrscht, kannst du ja sowieso schreiben was du willst ;-)
Kommentar ansehen
22.09.2006 02:46 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werte ?????? welche Werte??
1. Israel bringt im Namen des Krieges gegen den Terror Kinder um und bezeichnet das als tragisch aber tragbar
2. die USA bringen im Irak Kinder und Frauen um und keinen interessiert es
3. Auf Guantanamo werden teils unschuldige über Jahre gefoltert und gequält und dann entlassen, ohne entschuldigung ohne alles.

Wenn das die WErte der westlichen Welt sind, dann will ich in den Iran ziehen.
Kommentar ansehen
22.09.2006 08:07 Uhr von vom_berg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß kritisiert Asien-PR-Reise von FC Bayern als "grenzwertig"
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Vater aus "Kevin allein zu Haus": Schauspieler John Heard verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?