21.09.06 13:52 Uhr
 280
 

Gynäkologen starten informativen Netzauftritt

Der Berufsverband der Frauenärzte und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe haben einen neuen Internetauftritt geschaffen, der umfassend über Krankheiten und fachspezifische Themen informiert.

Für die Patientinnen besteht somit die Möglichkeit, sich umfassend über ihre Gesundheit zu informieren. Das Angebot der Frauenärzte ist dabei vollkommen werbefrei.

Neben dem eigentlichen Informationsangebot wird auf http://www.frauenaerzte-im-netz.de auch praktische Hilfe angeboten. So könne sich Frauen beispielsweise einen Zykluskalender herunterladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gynäkologe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2006 06:56 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: auch, wenn ich männlich bin: ich bins gut, dass die ärzte auch mal was schaffen, was ihnen keiner bezahlt. ok, die, die die inhalte ausarbeiten, bekommen dafür vielleicht was - aber selbst wenn, ist so eine page nicht selbstverständlich.

ich war noch nich drauf, aber wenn die seite wirklich so gut ist, dann ist es ein weiterer schritt in richtung gute aufklärung gerade unter jüngeren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?