21.09.06 11:28 Uhr
 82
 

Online-Banking: Britische Geldinstitute besonders nachlässig bei der Sicherheit

Britische Banken sind beim Online-Banking im Web besonders schlampig. Das meldet das IT-Magazin "heise.de". In einem Test hatte das Magazin neun Banken unter die Lupe genommen und gravierende Sicherheitsprobleme entdeckt.

So waren nur drei der Kandidaten gegen einfachste Phishing-Varianten geschützt. Schlimm: Die Webseiten für die PIN/TAN-Anmeldung übernahmen in den meisten Fällen alle Eingaben ohne Filterung.

Somit hätten professionelle "Phisher" bei diesen Banken ein leichtes Spiel, mittels "Frame Spoofing" und "Cross Site Scripting" ihr Unwesen zu treiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Sicherheit, Onlinebanking, Geldinstitut
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?