20.09.06 20:51 Uhr
 643
 

GB: Pflanzensamen von 1803 konnten zum keimen gebracht werden

Britischen Wissenschaftlern ist es gelungen, Samen von Pflanzen keimen zu lassen, die im Jahre 1803 von dem holländischen Händler Jan Teerlink aus Südafrika mitgebracht worden waren. Dessen Schiff wurde damals von der britischen Marine aufgehalten.

Vor einiger Zeit wurden die Körner von 32 Pflanzenarten in einem Buch im Nationalarchiv von London gefunden und an die Königlichen Botanischen Gärten in Kew weitergeleitet. Die Gelegenheit war "zu gut", um sie verstreichen zu lassen, hieß es.

Nach mehreren Monaten Arbeit konnten drei Pflanzen wachsen: eine Protea-Blume, eine Akazienart und Liparia villosa, eine Hülsenfrucht. In Israel wurden jedoch weit ältere Samen zum Keimen gebracht, so eine angeblich 2.000 Jahre alte Dattelpalme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: terrordave
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Pflanze
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 20:47 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht erstaunlich, was heutzutage alles geschafft wird. Das weckt natürlich (Achtung Wortspiel) Hoffnung bei all den Leuten, die sich haben einfrieren lassen, dass sie doch irgendwann mal wieder durch die Gegend hüpfen können.... "Wow, ein echter Homo sapiens!"
Kommentar ansehen
20.09.2006 22:16 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schätze mal, daß der eingefrorene Mensch nach dem Auftauen ziemlich kaputt ist. (mal abgesehen davon, daß sich wahrscheinlich kein normal denkender Mensch lebendig einfrieren läßt; und da gilt nun mal: tot ist tot!)
Kommentar ansehen
20.09.2006 22:43 Uhr von cat_carrier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gentechnik negativ: Hilf Gott,
was können aus derartig wiederbelebten Pflanzen erbgutverändernde Samen auf unsere heutigen Saaten herniederbrechen - Greenpeace, bitte beschütze uns!!!
Kommentar ansehen
20.09.2006 23:45 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wird ja sogar meistens nur der Schädel eingefroren.
Kommentar ansehen
27.09.2006 23:41 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja schon interessant, das aus diesen alten Samen noch was spriest....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?