20.09.06 16:08 Uhr
 974
 

Kanzler Schüssel sorgt mit frauenfeindlicher Äußerung für Empörung in Österreich

Bei einem Wahlkampfevent in Leibnitz betonte Kanzler Schüssel (ÖVP) den hohen Frauenanteil der Regierung mit folgendem Spruch: "Wäre ich ein Linker, würde die ganze Emanzentruppe vor mir flach liegen."

"Macho-Spruch der übelsten Sorte" und "Verhöhnung der Frauen", so nannte die grüne Vize-Chefin Eva Glawischnig diesen Schüssel-Spruch. Sie forderte eine Entschuldigung Schüssels.

"Unterste Schublade aus dem Wirtshausjargon", meinte dazu die Bundesgeschäftsführerin der SP-Frauen. Der Kanzler gestatte so einen "ungeheuerlichen Einblick" in seine Meinung über Frauen.


WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Schuss, Kanzler, Empörung, Äußerung
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 16:12 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit hat er auch noch unrecht: Emanzen lassen sich von niemandem flachlegen,da sie frigide sind. ;-))

Mfg jp
Kommentar ansehen
20.09.2006 16:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Ösi: Wahrscheinlich versteh ich den Spruch deshalb nicht... Was wollte er damit eigentlich sagen?
Kommentar ansehen
20.09.2006 16:26 Uhr von haraldh1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gibt es noch mehr Aussagen dazu und auch was er angeblich damit ausdrücken wollte (Anmerkung: Kein Mensch in Österreich würde dies aber so ausdrücken! )
http://www.orf.at/...
Kommentar ansehen
20.09.2006 17:02 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ÖVP-Frauen verteidigen Schüssel: Die Bundesgeschäftsführerin der ÖVP-Frauen, Gabriela Götz-Ritchie, verteidigte am Mittwoch den Kanzler und seine umstrittene Aussage über die "Emanzentruppe".

"Mit Sexismus hat diese Aussage wirklich nichts zu tun", so Götz-Ritchie in einer Aussendung. Die Aufregung der SPÖ-Frauen sei eine "bewusste Missinterpretation".

Götz-Ritchie wies darauf hin, dass "flach liegen" im umgangssprachlichen Gebrauch "überwältigt sein" oder "Anerkennung zeigen" bedeute. Die "absichtliche Missinterpretation - ´eine Frau zu verführen´ - war damit nicht gemeint", so die ÖVP-Frauen-Geschäftsführerin.

link siehe über mir ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 18:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autsch! und wieder einer, der auf die harte tour lernt, warum gott vor der pressekonferenz am achten tag noch schnell den pr-berater erschaffen hat ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 19:41 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der schüssel: hat wohl einen sprung in seiner schüssel ;)
Kommentar ansehen
20.09.2006 21:50 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts weiter: als eine ganz normale Aussage:

Zu lagen mir zu Füßen.
Sagt man wenn man von denen die einem zu Füßen liegen bewundert wird. Mit sex hat das erst zweitrangig zu tun, wenn man abschweift - Erfolg macht sexi, oder Macht inhaber sind sexi u.s.w.-

Bewundernd aufschauen...

und viele andere Redewendungen auch. Das ganze allerdings in Dialekt, klingt dann schon ein bisschen komisch...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?