20.09.06 14:29 Uhr
 7.401
 

SÜWAG schickt Mahnung über 16 Cent-Rechnung - für 60 Cent Porto

Der Bonner Vermieter Ernst Homburg staunte nicht schlecht, als ihm eine Mahnung der SÜWAG Energie AG ins Haus flatterte: Er solle bitte den ausstehenden Betrag von 16 Cent bezahlen.

Wie dieser Betrag zustande kommt, darüber lässt sich nur spekulieren. Möglich ist, dass, nachdem die letzten Mieter den Stromabzähler abgelesen und die Rechnung beglichen haben, bei der Übergabe der Wohnung noch einmal das Licht angemacht wurde.

Die rund 0,12 kWh stellt die SÜWAG nun in Rechnung. Mit Stromsteuer macht es 16 Cent. Allein das Porto beträgt das Vierfache. Der SÜWAG-Pressesprecher bezeichnet das ganze als Datenverarbeitungsfehler: "Peinlich, peinlich", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Cent, Rechnung, Porto, Mahnung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 14:35 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Peinlich, peinlich": aber im wahrsten Sinne. Da haben bei einigen die mathematischen Fähigkeiten ausgesetzt. Naja wenns spaß macht, sollen sie es ruhig machen.


Zu den 16 Cent kommt ja noch die Arebitszeit dazu. Ist hier ganz unterschlagen worden. *gg*
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:55 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katerle: Das sind automatische Prozesse, dafür muss keiner Arbeitszeit anrechnen! ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:07 Uhr von Fla$back
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und hatte mal vor langer Zeit so 2001 rum in den USA einen Server einer Uni, den hatte ich zufällig aufgrufen. da kam 2 wochen später eine Rechnung über 0,18 Dollar ... hab ich bis heute nicht bezahlt. möchte nicht wissen was die an Porto zahlen mussten ;)
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:18 Uhr von torias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist noch garnichts Habe vor zwei Jahren eine Mahnung von T-Online bekommen über 2 Cent...
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:46 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und??? Das ist doch alles automatisiert. Das der Brief raus ist hat sicher keiner mitbekommen. Die Dinger werden automatisch erstellt, gedruckt, kuvertiert und frankiert.
Die Post holt dann die vollen Kisten mit Briefen ab.

Der Fehler lag wahrscheinlich daran, das kein Check hinterlegt war der überprüft ob solche geringen Beträge überhaupt vearbeitet werden sollen.

Mal abgesehen davon, das auch automatische Prozesse einen gewissen Betrag kosten.. würde sagen so ca. 10 - 20 Euro pro Buchung.
Kommentar ansehen
20.09.2006 16:11 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich eine Rechnung über 0 Cent bekam, tat ich sie zu den Akten. 4 Wochen später flatterte eine Mahnung ins Haus: Ich solle den fälligen Betrag von 0,00 Euro sofort überweisen, da sonst Mahngebühren fällig wären. Ich habe versucht, 0 Cent zu überweisen - das ging nicht. :D Also habe ich telefonisch versucht, die Sache zu regeln. Eine Woche später kam die 2.Mahnung - 0 ct + 5.- Mahngebühr... Ein befreundeter Anwalt meinte, bei dem Streitwert lohnt nicht mal ein Prozess. :D Naja, nach einem weiteren Telefonat war Ruhe. :D
Kommentar ansehen
20.09.2006 16:12 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich kosten auch automatische Buchungen Geld !
Z.Bsp. auch wieder anteilige Stromkosten. :-)
Schliesslich läuft so ein Rechner mit Strom, genau wie die Kuvertiermaschine. Und ein Kuvert kostet´s natürlich auch noch. Plus einen Posten in der detaillierten Buchhaltungsliste..

Entweder baut man in die Software einen Plausibilitätslevel von bspw. einem Euro ein, oder man schlägt prinzipiell einen Euro Bearbeitungsgebühr/Porto drauf.
Kommentar ansehen
20.09.2006 17:54 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: 1. glaube ich nicht das die 60 cent porto gezahlt haben ( gross unternehmen bekommen sondertarife)
und 2. macht das wie schon gesagt wurde die EDV
udn wer jetzt auf die idee kommt, einfach jede rechnung um 54 cent zu kürzen (brief kostet ja 55 cent porto ..glaub ich :-)), der irrt.. denn die schicken dann ne mahnung udn schlagen gleich mal die mahngebühr drauf ...
wer mal ne stadtverwaltung wirklich ÄRGERN will, der sollte beim nächsten park-knöllchen einfach mal einen cent ZUVIEL übnerweisen ...
dann spinnt deren ganze EDV komplett rum udn die müssen einen heidenaufwand betreiben, um das wieder auszubügeln.. udn wenn sie sich NCHT melden, einfach mal nach 3 wochen anrufen udn nachfragen ob es sein kann, das die einen cent zuviel auf dem konto haben, udn das bei der üebrweisung ein missgeschick passiert ist
dann gehen bei denen sofort die roten lampen an!
das macht richtig SPASS!
nur wie gesagt .. einen cent ZUVIEL..nicht zuwenig!
und wenn die mit der kohle nicht wieder rüberkommen, sofort mahngebühr in rechnung stellen *ggg*
und nach der ersten mahnung sofort den mahnbescheid mit pfändung androhen *ggg*
mit rechtsschutz sollte das sogar gehen :-)
,,,theoretisch
...
V.
Kommentar ansehen
20.09.2006 18:05 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mutzi: Sowas in der art is mir auch schon passiert^^

eine mahnung über 0 cent!


Ich habe dort angerufen und nun ist alles geregelt!

Naja hätt mich gefragt ob die mich irendwann wirklich wegen 0cent verklagt hätten^^
Kommentar ansehen
20.09.2006 18:36 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles pille-palle: ich hatte vor 6 oder 7 jahren mal eine gutschrift über knapp 250 DM wegen warenrücksendung von einem grossisten aus münchen erhalten, jedoch innerhalb von 4 wochen keine neubestellung zur verrechnung abgegeben.

es kam, was kommen musste:

1. mahnung über ca. 250 DM guthaben (ignoriert)
2. mahnung über ca. 250 DM guthaben (ignoriert)
3. androhung eines mahnbescheides

mein damaliges schreiben an die buchhaltung dieser firma begann mit einem bayerischen fluch:

"himmi.............." der sich über die gesamte seitenbreite ausdehnte.

prompt wurde die gutschrift auf mein bankkonto überwiesen....

danach wurden ähnliche fehler nicht mehr gemacht *lol*
Kommentar ansehen
20.09.2006 18:44 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld: wenn man keine checks einbaut verschleudert man eben irgendwann mal geld - und leistet einen beitrag zur allgemeinen erheiterung :)
Kommentar ansehen
20.09.2006 19:42 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm.. das: ist doch nichts aussergewöhnliches :)
macht fast jede firma.
Kommentar ansehen
20.09.2006 19:50 Uhr von HOKE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal einen Pfennig gehalt gekriegt nachdem ich den Arbeitgeber gewechselt hatte, Die Überweisung auf mein Komto hat mich einen Buchungsposten zu 10 Pfennig gekostet. Einen Monat später kam noch eine Gehaltsmitteilung über 0 Pfennig, dazu gabs aber keine Überweisung :)
Kommentar ansehen
20.09.2006 20:11 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoher Preis: da würden inkl Stromsteuer 1/0,12*16 rund die kWh 1,50€
betragen.

Die 16 Cent machen Sinn ,lol im Buchhaltärischen Sinne.

Porto 60 Cent an Kasse 60 Cent 4910/1000
Bank 16 Cennt an Erlöse 16% 16 Cent 1200/8400

Passt doch !
Kommentar ansehen
20.09.2006 20:22 Uhr von maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch steht hier viel Müll !!! Ich habe selbst in der Abrechnung/Mahnabteilung bei einem Stromversorger gearbeitet und so wie ich weiß, setzt die SÜWAG auch SAP ein.

1. 0,12 kWh Stom kosten keine 16 Cent - 1 kWh kostet ca. 20 Cent - ich denke dass der "größte" Teil die Grundgebühr ist.

2. Auch wenn es alles automatisch läuft, gibt es jede Menge Möglichkeiten, dass sowas nicht passiert, wenn es trotzdem passiert hat der Mensch versagt und nicht die Software. Gundsätzlich werden rechnungsbeträge bei einer Schlußabrechnung bis zu einem Betrag X automatisch ausgebucht - bei uns waren es 1 ,- €. Bei der Mahnung sieht es ähnlich aus, es gibt einen Betrag X bis zu dem NICHT gemahnt wird, um unnötige Kosten zu vermeiden. Bei normalen Mahnungen waren es bei uns z.B. 10,- € und bei einer Schlußrechnung 5.- €.

3. Auch Großunternehmen, bekommen bei der Post kaum Rabatt, da das die Regulierungsbehörde der Post verbietet. Und wenn es Rabatt gibt, dann sind die daran geknüpften Bedingungen, die Ersparnis kaum Wert. Da ist es billiger, wenn man zu einem privaten Postdienstleister wechselt, da kann man dann ca. 20 - 30% sparen - mehr geht nicht.

4. Auch wenn alles automatisiert ist, fällt beim Rechnungs- oder Mahnungsdruck genügend Personalkosten an - von den Materialkosten und die Kosten für die Maschinen ganz zu schweigen. Bei uns fielen bei ca. 5000 Mahnungen ca. 6 - 8 Arbeitsstunden an - viel Zeit wurde auch dafür verwendet, um keinen Müll zu verschicken. Die Investitionen für eine Kuvertierstraße und die Drucker, liegen im 6-stelligen Bereich und das bei einem kleinen, regionalen Energieversorger.

Das Problem bei der SÜWAG ist, dass die Mitarbeiter schlecht geschult sind und sich kaum jemand mit der Software richtig auskennt. Hinzu kommt noch das einsparen von Arbeitsplätzen, was sich auf die Qualität auswirkt.

Die SAP-basierende Software für Energieversorger, ist dazu noch Schrott - umständlich, uneffektiv und viel zu teuer.

Wir mussten damals auch SAP einfühern, weil es der Mutterkonzern so wollte, die Folgen waren:
- extrem höhere Kosten für die Software und deren Wartung
- erhöhter Bedarf an Arbeitszeit
- massig Überstunden
- schlechtere Qualität
- unzufriedene Kunden
Kommentar ansehen
20.09.2006 21:06 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum 60 Cent ? Ein Brief kostet ohne jeglichen Rabatt nur 55 Cent.

Wenn man die Quelle Stück für Stück prüft, stellt man fest, dass fast alle Fakten falsch sind.

Mehr Beispiele:
Jedenfalls wurden an diesem Tag 0, 12 440 kWh für 0,12 Euro verbraucht. Macht plus Stromsteuer von 0,02 Euro eben jene 16 Cent.

1.) 0,12 kWh kosten inkl allen Steuern ca. 2 Cent

2.)12 Cent + 2 Cent = 14 Cent und keine 16 Cent

3.) Kein Stromzähler für normale Haushalte zeigt 5 Kommastellen an - in der regel ist es EINE Kommastelle, die beim Ablesen bzw. beim Abrechnen sogar noch kaufmännische gerundet wird - also müssten 0 kWh berechnet werden.

Sorry, aber wer schreibt denn so einen Müll und wer istz so blöd und schreibt sowas auch noch ab, ohne mal das Hirn ein zu schalten????

Diejenigen, die die Geschichte so künstlich aufgeblasen haben, sollten sich mal überlegen, was für Kosten sie damit verursacht haben. :-) In der Regel langt da ein Anruf beim Versorger und die buchen den Mist aus - fertig. Da hat sich der Herr Kunde wohl etwas wichtig machen wollen und hat dazu noch ein Käseblatt mit unfähigen Redakteuren gefunden, die dann so einen Mist daraus machen, der mehr Fehler enthält, als die SÜWAG bei der Abrechnung gemacht hat. Einfach nur lächerlich und peinlich - für den Express !!! :-D
Kommentar ansehen
20.09.2006 21:17 Uhr von LazyDog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbedingt bezahlen! Am Besten per Scheck :-)....
Kommentar ansehen
21.09.2006 01:25 Uhr von germanliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kleine muss zahlen! Die Unfähigkeit der Regierung beweisst, wie sehr Sie an ihren eigenen Diäten bedacht ist! Hauptsache ich habe genug für mich, wie es dem kleinen Mann (Volk) geht, sorry nicht mein Problem! Kein Wunder, dass die "braunen Parteien" solchen Zuspruch finden, denn die "Regierenden" ziehen dem kleine Mann nur das Geld aus der Tasche und bereichern sich mit höheren Steuern und Abgaben! Schade das es diese friedlichen Volksaufstände wie 1989 im Osten, nicht im "vereinten Deutschland" gibt! Die Verantwortlichen in Berlin, würden sehr schnell eine Wende wünschen!
Kommentar ansehen
21.09.2006 07:36 Uhr von s33d3rGER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ebenso: Ich hab auch mal sowas mitmachen dürfen. Da kam eine Mahnung von nem Betrag von 2,49 €. Einfach krank.
Kommentar ansehen
21.09.2006 07:48 Uhr von andreyxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenne ich mit Guthaben: bekomme von meinem früheren Handyanbieter seit 1,5 Jahren jeden Monat einen netten Brief mit 0,24 € Guthaben.
einmal habe ich es gemeldet aber hat sich nichts getan, nochmal darum bemühen wo sie es Gutschreiben können lohnt sich für mich nicht, da die kosten hierfür teurer sind.
Kommentar ansehen
21.09.2006 08:18 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Albern: Hab von der Telekom auch mal eine Rechnung über 3 Cent bekommen. Ziemlich albern sowas.
Kommentar ansehen
21.09.2006 13:23 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ germanliner: Und was genau hat dein Kommentar jetzt mit der News zu tun??

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.09.2006 15:16 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion (Porto 60cent): Das wird sogar noch weniger als 55 Cent Porto gekostet haben. Ich hab jetzt leider keine Zahlen mehr gefunden, aber Firmen, die massenhaft Briefe verschicken und auch selbst frankieren (dafür gibt es Maschinen) erhalten natürlich einen schönen Rabatt ;)
Kommentar ansehen
21.09.2006 15:24 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja super: wem ist das noch nicht passiert?

ich bin zu den tws (heute enbw) gegangen und habe 22 pfennig in 22 pfennigstücken bezahlt.

als student hatte ich die zeit und die twas waren gleich um die ecke.
Kommentar ansehen
21.09.2006 17:28 Uhr von maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@styxxx Habe ich ja geschrieben "3. Auch Großunternehmen, bekommen bei der Post kaum Rabatt, da das die Regulierungsbehörde der Post verbietet. Und wenn es Rabatt gibt, dann sind die daran geknüpften Bedingungen, die Ersparnis kaum Wert. Da ist es billiger, wenn man zu einem privaten Postdienstleister wechselt, da kann man dann ca. 20 - 30% sparen - mehr geht nicht."

Wer selbst maschinell frankiert, bekommt beim Porte schon mal 1% Rabatt - allerdings zahlt man da per Vorkasse. Rabatt gibt es dann noch, wenn man die Post vorsortiert in gewissen Mengen abliefert - aber so günstig, wie die Privaten kann / darf die Post nicht sein.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?