20.09.06 14:24 Uhr
 430
 

Ecstasy macht "Durcheinander im Gehirn" - Keith Richards warnt vor dem Konsum

Der Gitarrist der britischen Rockband Rolling Stones, Keith Richards, hat vor dem Konsum von Ecstasy gewarnt.

Die Droge verursache ein "Durcheinander im Gehirn". Dies sagte der Gitarrist dem Magazin "Q". Aus diesem Grund verzichtet der früher heroinabhängige Musiker auf den Gebrauch von Drogen.

Früher machte Keith Richards des öfteren selbst Schlagzeilen wegen Drogen-Exzessen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gehirn, Konsum, Ecstasy, Keith Richards
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 16:05 Uhr von Arveen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Monate hängengeblieben: Ein Bekannter von mir hat auf Ibiza Ecstasy genommen und ist danach 3 Monate hängengeblieben.
Er war nicht mehr ansprechbar-konnte sich selbst nicht mehr versorgen-machte seltsame Bemerkungen u. benahm sich auch sonst sehr merkwürdig.
z.B: stand mehrere Stunden vor dem offenen Kühlschrank und starrte hinein, bis ihn jemand fand.
Nach drei Monaten ging es ihm langsam (mit starken Depressiva) besser.
9 Monate später hat er wieder Ecstasy genommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?