20.09.06 13:34 Uhr
 379
 

Schweiz: Herrenloser Hund zum Abschuss freigegeben

Auf einen coupierten, braunen Boxer wurde jetzt in dem Schweizer Ort Elgg die Jagd eröffnet. Falls sich der Besitzer des Hundes nach dem Abschuss doch noch melden sollte, dann habe er "Pech gehabt" und dürfe zahlen, so der zuständige Gemeinderat.

Der Hund soll im Wald mehrmals Rehe gerissen haben. Obwohl das Abschießen von Hunden nur sehr selten erlaubt wird, erteilte der Rat der örtlichen Jagdgesellschaft den Auftrag das Tier zu töten. Der Halter konnte noch nicht ausfindig gemacht werden.

Ungewöhnlich ist auch, dass das Tier sowohl an Ohren als auch am Schwanz coupiert ist. Diese Form der Tierverstümmelung ist in der Schweiz jedoch geächtet und seit 1978 verboten. Man geht deshalb von keiner Verwechselungsgefahr für andere Hunde aus.


WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Hund, Herr, Abschuss
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 14:42 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatt man auch schon einen namen für den hund in nenn in mal jj2 oder hugo sobald er sich nach bayern verirrt ist er tot lol

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?