20.09.06 11:16 Uhr
 8.836
 

Papst-Attentäter Ali Agca warnt Benedikt XVI. - "Dein Leben ist jetzt gefährdet"

Ali Agca, der 1981 ein Attentat auf Papst Johannes Paul II. verübte, hat jetzt einen zweiseitigen Brief an Papst Benedikt XVI. geschrieben. Der Brief soll eine Warnung an den Pontifex sein und rät dringend von der geplanten Reise in die Türkei ab.

"Papst Ratzinger, Dein Leben ist jetzt gefährdet, komm absolut nicht in die Türkei. Ich kann dich außerdem nicht empfangen, weil ich mich im Gefängnis befinde", so ein Ausschnitt aus dem Schreiben. Weiter heißt es im Text, er kenne viele Geheimnisse.

"Bekannte Geheimdienste, die Ratzinger beschützten, ermordeten Estermann, seine Frau und den Schweizergardisten Cedric Tornay", so Agca weiter. Der rechtsextremistische Attentäter sitzt wegen Mordes in der Haftantstalt von Kartal Maltepe in Istanbul.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Gefahr, Papst, Attentäter, Benedikt XVI.
Quelle: news.orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 11:25 Uhr von FFleder2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er eh´ sitzt Er sitzt in Istambul im Gefängnis und kann solche Reden schwingen?? Respect- das hätte ich nicht gedacht.
Für solche Drohungen empfehle ich Einzelhaft auf Wasser und Brot für die nächsten 100 Jahre.
Das wäre sogar etwas wofür ich eine Spende zur Finanzierung geben würde da das Wegsperren eines solchen Fanatisten eine Wohltat für die Menschheit ist.

MfG
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:28 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Mann soll man ernst nehmen? Er sitzt Gefängnis und schwingt grosse Reden.
Er ist dafür verantwortlich das es ein Papamobil gibt, das den Papst nicht nur relativ zuverlässig schützt sondern auch noch einigen Leuten jede Menge Geld einbringt.

Meine Güte... so ein Vollidiot.
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:31 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Papst-Attentat >.<: Will gar nicht dran denken, was passiert, wenn der Papst in derTürkei einem Attentat zum Opfer fällt.
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:43 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, der Mann hat Recht.
Vielleicht nicht im Detail, aber man muss sich ja nur mal ansehn, was fanatische "Gläubige" derzeit wieder so alles mit deutschen Flaggen etc anstellen...
Ein Besuch in der Türkei (oder auch jedem anderen überwiegend muslimisch geprägten Land) ist auf Jahre hinaus ein Besuch in der Höhle des Löwen.
Natürlich könnte man jetzt sagen, dass das dem katholischen Kirchenoberhaupt egal zu sein hat (von wegen, die andere Wange hinhalten, das Opferlamm auf dem Weg zur Schlachtbank, und was es sonst noch für skurile Ansichten gibt), aber der Weltpolitik wird es keinesfalls guttun, wenn ein Staatsoberhaupt (und das ist er ja nebenher auch noch!) bei einem Staatsbesuch getötet oder auch nur angegriffen und verletzt wird.
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:57 Uhr von realcaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit in der Türkei Ich weiß leider nicht, wer für die Sicherheit des Papst in der Türkei zuständig ist...
Oft bringt schickst der Vatikan ja eigene Sicherheitsleute in die Region.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass die türkische Polizei genügend Sicherheitskräfte zur Verfügung stellt... jedoch ob diese auch ausreichend gut ausgebildet sind... bezweifel ich sehr.

Die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Anschlages bei dem Türkeibesuch zu werden ist leider sehr hoch.

Kommentar ansehen
20.09.2006 12:00 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besuch absagen aber auch schlecht: Schlechtes Signal, Besuch in der Türkei kann auch zum Geraderücken der verzwickten Lage benutzt werden. Bei einer Absage ergeben sich somit wieder schlechte Vorzeichen. Man sollte diesen Geheimdienst der den Papst "beschützen" soll, bis in alle Einzelheiten prüfen. Ist der Geheimdienst türkisch? Könnte der Geheimdienst ein Interesse verfolgen an so einem Attentat? Gibt es andere Geheimdienste die den Schutz gewährleisten können? Die Reise "muss" ohne Zwischenfälle stattfinden, falls es keine Möglichkeit gibt, den Besuch ohne Komplikationen und Reaktionen der moslemischen Welt abzubrechen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:02 Uhr von doraymefayzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss Religion: Wegen jeden scheiss regen sich solche Leute auf.
Aber mir wäre es ehrlich gesagt egal wenn der Papst abgekanllt wird weil ich ihn für überflüssig halte (nicht den Menschen, sondern die Person Papst an sich).
Alles Vollidioten.
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:13 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das denke ich auch... Gewissen Geheim-: Diensten würde er als ein Mordopfer jetzt noch am meisten nutzen..

Türkei muss höllisch aufpassen, sonst wird der Papst wirklich Opfer eines Anschlages wobei die Täter sicher ihr Mietwagen vergessen werden mit Koranversen und halt noch Zubehör...

Aber soweit ich weiss, ist da Türkei schon vorgewarnt, sie werden es der Moss..Sorry, den Terroristen nicht erlauben sowas durchzuziehen....
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:21 Uhr von Der nihilist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles von der Kirche geplant: Ich glaub die Kirche selbst hat einen Attentäter angeheuert um den Papst zu töten, dass wäre nämlich echt ein schlauer Strategischer zug der Kirche, die bekommt viel zu wenig aufmerksamkeit und geht in der modernen welt einfahc unter, der tot des papstes würde zweifellos die aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich ziehen und die menschen wieder zusammen schweißen der glaube der Christenheit würde neu entfachen, hat jemand Illuminati gelesen?^^
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:25 Uhr von Knubbel18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nieder mit ihm ^^: stimm ich dir zu hass papst :P
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:41 Uhr von Sonatine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@doraymefayzo: Jeder kann seine Meinung äußern, aber wenn du mit Vollidioten alle Gläubige meinst, dann beleidigst du u. a. auch mich. Das geht für mich eindeutig zu weit. Wegen solcher Leute wie dich entstehen ja erst Konflikte.

Also eigene Meinung und konstruktive Argumentation ist ok, aber Beleidigung anderer Menschen, das geht zu weit.

Klar kann man sagen, dass so etwas wie der Papst überflüssig ist, aber immerhin gibt es das Amt des Papstes schon 2000 Jahre. Einfach so Abschaffen wäre aber ein ziemlicher Bruch.


zu Ali Agca: Papst Johannes Paul II hatte ihm vergeben, obwohl Agca den Papst töten wollte. Er weiß sicherlich mehr, als viele Leute vermuten. Trotzdem bleibt dieser Typ sehr suspekt.
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:42 Uhr von knick87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nihilist: Das ist Wahnwitz. Du hast Illuminati auch als Dokumentation, nicht als erfundene Geschichte gelesen. Fehler!!!

Denke aber auch, dass ein Papstattentat in der Türkei sehr wahrscheinlich ist.
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:49 Uhr von Der nihilist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Knick87: Hä? Wie bitte was wolltest du mir gerade sagen? habs nicht verstanden sorry, dass was ich gesagt habe war nicht unbedingt auf Illuminati bezogen hab mich nur bisschen von dem Buch Illuminati inspirieren lassen
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:50 Uhr von knick87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nihil: Ich meine, dass das der Inhalt des Buches Illumibati frei erfunden ist
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:54 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frei erfunden? ehrlich? :-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:55 Uhr von doraymefayzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonatine: Nein, ich meine nicht alle gläubigen.
Sondern alle die unter dem Deckmantel ihres Glaubens irgendwelchen Mist bauen.
Sei es Kriege anzetteln, Menschen folter, töten, schänden oder sonstwas.

Ich bin zwar Atheist, aber lasse jedem seinen Glauben, so lange er damit niemanden "belästigt"
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:03 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit: Ein Attentat in der Türkei ist zwar wahrscheinlich, aber ziemlich sicher erfolglos. Seit dem Attentat auf Papst Johannes Paul II sind Schweizergardisten auf jedem Aulsandbesuch darauf vorbereitet. Und mit diesen Jungs ist nicht zu spassen.
Und das Ali Agca ist wohl ein Witz. Das mit einem Attentat könnte ja jeder erfinden. Der Typ willwohl wieder mal einfach aus dem Gefängnis raus.
Freu mich schon auf Kritik :-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:39 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenns tatsächlich ein Attentat gibt: und der Papst stirbt, dann gibts ein lustiges Echo... da ist Fahnen verbrennen nichts dagegen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:09 Uhr von Tolots
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette: Hätte ein Europäischer oder Amerikanischer Politikersohn gesagt der oberste Islamische Geistliche soll zum Christentum konvertieren und die Wahrheit erkennen würden jetzt wieder flaggen brennen und Kirchen angezündet. Massen würden demonstrieren und eine Entschuldigung verlangen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:10 Uhr von Tolots
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falscher Beitrag: Der obrige kommentar ist leider in den falschen beitrag geruscht, sorry. Der Kommentar bezog sich auf :

Libyen: Sohn von Staatschef al-Gaddafi will, dass der Papst zum Islam konvertiert

http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:24 Uhr von tRipleT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mal ein beitrag von mir: Da wieder so was... Ich weiß net was sich die Terrorfreaks vorstellen. Die Worte freie Meinung sollte mal jemand in denen Ihre Spare übersetzten..
Un zu dem was der Papst abgelassen hat war doch nur seine Meinung aber ne schon kommen Morddrohungen... wie lang lassen wir uns noch von denen auf der Nase rumtanzen. Wenn ich schon hör Endschuldigen für die eigene Meinung die auch noch Sinn macht...
Dumme Menschen sind der einzige Rohstoff der auf dieser Welt nie ausgeht.
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:38 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der will sich nur wichtig machen
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:48 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unrealistisch: Ich denke, ein Attentat auf den Papst ist mehr als unrealistisch. Nicht dass so etwas nicht geplant werden könnte, aber umsetzen kann es ganz sicher keiner. Der Vatikan und der Papst selbst haben so viele Sicherheitsleute, dass da einfach nichts passieren kann.
Ich glaube auch nicht, dass der Papst zum Märtyrer werden will, nur um eine Grundlage zu schaffen, damit die "christliche Welt" gegen die "musilimische Welt" kämpfen kann. Das liegt nicht in seinem Interesse.

Aber ich sage es immer wieder: gäbe es keine Religionen, sondern würde jeder nur für sich allein an etwas glauben, gäbe es auch diese dämlichen Auseinandersetzungen nicht. Religionen, die die Menschen an einen bestimmten, übergeordneten Glauben binden und religiöse Institutionen sind in meinen Augen nichts Gutes. Mag jeder glauben, an was er will, aber wozu an eine "Gemeinschaft" bzw. Institution (siehe katholische Kirche usw.) binden?
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:38 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Interessant, was der Mann da sagt.
Würde mich einmal interessieren, ob das stimmt, mit den Geheimdiensten.

Ich muss aber zustimmen, dass ich einen Besuch in der Türkei und anderen islamischen Ländern momentan für sehr gefährlich halte.
Wie das in der Türkei mit Sicherheit ist, haben wir ja im Fußballspiel gegen die Schweiz gesehen.

Andererseits ist absagen auch ein schlechtes Signal, weil das die Fronten verhärten würde.
Mit genügend Sicherheitsmaßnahmen sollte es aber möglich sein, zumindest konventionelle "Terroristen" aufzuhalten.
Das Papamobil ist ja relativ sicher - 20 cm dickes Panzerglas, eigene Atemluftversorgung, Bombensicher usw.
Aber da ist halt auch nur die Frage, wie lange das standhält, wenn z.b. nen wütender Mob von nen paar hundert Leuten das Ding bearbeitet.
Geheimdienste sind dann noch ne ganz andere Geschichte.

Versteht mich nicht falsch, mich würds nicht großartig stören, wenn das Oberhaupt einer Kirche getötet wird, die gegen Kondome und Abtreibungen predigt und somit noch mehr leid verursacht, oder Homosexualität verurteilt. Überhaupt, Religionen sollte man abschaffen.
Aber das würde halt verschiedene Folgen haben.

Unser lieber Freund Bush würde das nämlich erstmal zum Anlass nehmen in noch nen arabisches Land einzufallen, oder gleich den Iran platt zu machen, usw.. und dann ist wirklich Krieg der Religionen..
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:54 Uhr von Arveen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle, die es gut fanden, dass der Papst mit Hit: Findet ihr die ganzen Reaktionen auf seine Rede wirklich gerechtfertigt????
Morddrohungen, Kirchen in Brand stecken, Papstpuppe verbrennen, Drohungen von Vatikananschlägen etc.
Ist das gleichzusetzen mit einer Rede???
Ist es gerechtfertigt Menschen zu töten wegen einer Rede????
Ist es gerechtfertigt den Papst mit Hitler zu vergleichen??? Hat er denn Menschen umgebracht - oder wer droht denn im Moment mit Mord!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?