20.09.06 10:30 Uhr
 2.080
 

Peking: Zoobesucher drang bei den Pandas ein - Bissattacken von beiden Seiten

Ein alkoholisierter Mann drang im Pekinger Zoo in das Gehege der Pandas ein. Eines der Tiere wachte auf und verpasste ihm einen Biss ins Bein. Der 31-Jährige trat zu und musste wiederum die gleiche schmerzliche Erfahrung machen.

Das ließ der Mann nicht auf sich sitzen und startete seinerseits eine Beissattacke. Der informierte Zoowärter konnte die Lage mit einem Wasserstrahl entschärfen und die Streithähne auseinander bringen.

Der 35-Jährige, der ins Krankenhaus musste, sagte, dass er einen Panda nur streicheln wollte und nicht mit einem Biss gerechnet habe. Von einer Bestrafung des Mannes wird jedoch abgesehen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Seite, Peking, Panda
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel
Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 11:35 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl !! sowas kann auch wirklich nur unter dem einfluss von drogen, resp. in dem fall alkohol passieren :))

hat sicher witzig ausgesehen, als der zurückgebissen hat.

na da hat er ja nochmal glück gehabt, dass er das nicht bei den grizzleys probiert hat *g*
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:07 Uhr von yanfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie alt bitteschön? ;): Einmal ist von einem 31- und einmal von einem 35 jährigen die rede....

Ansonsten: lustige geschichte ^^
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:18 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie besoffen: muss man eigentlich sein, um so eine aktion zu starten?? der hat massig schwein gehabt, dass da nicht mehr passiert ist.
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:42 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat sich offensichtlich die richtige Tierrasse für so eine Aktion ausgesucht.
So ein Biss ist vermutlich recht schmerzhaft, aber nicht gleich lebensgefährlich. Bei Löwen, Eisbären oder anderen Tieren hätte er mehr Pech gehabt. Pandas sind doch eigentlich Pflanzenfresser und im Normalfall recht umgänglich, aber Fremde im eigenen Zuhause...................bei mir hätte der auch mit Attacken rechnen müssen :-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 14:05 Uhr von eladriano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte mir da er die Affen aus gesucht, die sehen irgendwie immer friedlicher aus. Obwohl ich als Kind ma vom affen gebissen wurde.
Kommentar ansehen
21.09.2006 13:51 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Panda: beissen? Ok der Mann war betrunken, aber wer um Himmels willen kommt auf die hirnrissige Idee in einen Käfig zu steigen und einen Panda zu streicheln.
Aber damit nicht genug, nein er muss das arme Tier auch noch beissen.
Diese Pandas werden mir mit ihren zurückbeissattacken immer symphatischer.
Man sollte in jede Ausnüchterungszelle so ein Tier stecken. Das wäre ein Spass...:-)
Kommentar ansehen
21.09.2006 16:19 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche Leute kommen schon auf seltsame Gedanken ;o) na ja, solange er nich ersnsthaft verletzt ist, kann man ja darüber lachen.

das erinnert mich daran, dass hier im Zoo mal eine Frau das Baby Nashorn streicheln wollte. was der Nashorn-Mutter nicht so gefallen hat, die Frau hats nicht überlebt.
Kommentar ansehen
24.09.2006 23:39 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Jähriger dann 35 Jähriger? Mein Gott der Kampf lief 4 Jahre? Hooligans Ho..

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?