20.09.06 10:20 Uhr
 166
 

Fußball/Polen: Fußballverband berät sich wegen des Korruptionsskandal in Polen

Der polnische Fußballverband PZPN berät sich wegen des Korruptionsskandals in Polen. Die polnischen Medien erwägen bereits die Entlassung des Verbandspräsidenten Listkiewicz.

Doch der sagte das ein Rücktritt nicht in Frage kommt. Sportminister Tomasz Lipiec hat zudem ein Verfahren eingeleitet, in dem geklärt werden soll ob der Verband nicht selbst in dem Skandal verstrickt ist.

Ein Schiedsrichter der zweiten Liga wurde bereits verhaftet. Ihm wird die Manipulation von Spielen angelastet. Insgesamt wurden schon 40 Spieler, Schiedsrichter und Verbandsfunktionäre festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Polen, Korruption, Fußballverband
Quelle: www.weltfussball.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2006 07:37 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holla die Waldfee. Italien läst grüßen. Nur in Polen gehts gleich zwei Nummern krasser zu. Der Fußball wird nur noch in den Dreck gezogen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:26 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat mit sport nichts mehr zu tun...verbaende wie polen und italien sollten auf jahre gesperrt werden, damit andere verbaende sehen das es sich nicht lohnt zu betruegen.....ok ich weiss ein traum

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?