20.09.06 08:33 Uhr
 11.858
 

Oktoberfest-Events mit Verona Pooth und Paris Hilton sorgen für Zoff

In München bekamen Wiesnwirte eine Abmahnung, weil sie Promotionevents in ihren Bierzelten erlaubt hatten. So hatte unter anderem Verona Pooth im Käfer-Zelt auf dem Oktoberfest neue Dirndl-Kreationen in einer Modenschau vorgestellt.

Auch der Wirt vom Hippodrom bekam vorsorglich schon eine Warnung mit der Post. Denn nächste Woche hält Paris Hilton in seinem Zelt Hof: Sie ist auf Werbetour für einen Prosecco aus Dosen.

Nach den Betriebsregeln des Oktoberfestes dürfen in den Bierzelten keine Werbeevents veranstaltet werden. Bei Zuwiderhandlung drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hias57
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Paris, Paris Hilton, Hilton, Oktober, Oktoberfest, Zoff, Event, Verona Pooth
Quelle: www.region-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton sieht sich als zweite Lady Di, wenn ihr Sex-Tape nicht gewesen wäre
Bruder von Paris Hilton droht lange Gefängnisstrafe
Paris Hilton gab Donald Trump ihre Stimme: "Er hat mich immer unterstützt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 23:06 Uhr von hias57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bußgeld kann ein Wiesnwirt sicherlich verschmerzen. Aber wenn er öfters gegen die Verordnung verstößt, kann es ihm blühen, dass er im nächsten Jahr keinen Zuschlag mehr für das Betreiben einer Festhalle bekommt. Sie werden sich es also überlegen, ob es die Schlagzeilen für die Promi-Auftriebe wert sind.
Kommentar ansehen
20.09.2006 09:39 Uhr von bodensee1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prosecco aus Dosen wiederlich: Ist ja grauenvoll Proseco aus dosen.
Und immer wieder wundere ich mich für was solche D-Promis ein Schweinegeld bekommen, dafür muss ein ehrlicher Vater jahrelang schuften. *grummel*
Kommentar ansehen
20.09.2006 09:40 Uhr von Franch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Wer will sich denn auch bei einer schönen Maß Bier solch einen Mist antun. Wenn ich Werbung will, schalte ich die Glotze ein!
Kommentar ansehen
20.09.2006 10:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleissy: Den Verlust hat er nicht durch die 5.000 Euro.
Den bekommt er ein Jahr später wenn er kein Zelt mehr aufbauen darf.

Wobei er sich einen Spezl hat, der ihm da hilft.
Wer hat keinen Spezl.

ICH!!!!!!!!!

Aber egal ob oder ob nicht.
Wer trinkt Prosecco aus Dosen?
Dieselben die Wein aus Tetrapack, Bier aus Plastik und Kaffee aus Styropor trinken.

Ist ja eklig.
Kommentar ansehen
20.09.2006 10:05 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bodensee: richtig, für das schweinegeld für frau hilton mussten woanders mehrere familienväter monatelang schuften. die welt ist nunmal nicht fair. das beste daran ist, dass frau hilton denken wird sie hätte es sich verdient.
Kommentar ansehen
20.09.2006 10:20 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vst: Wir leben in Bayern! Und ein Michael Käfer oder ein Wiggerl (Ludwig) Hagn oder die Krätz vom Hippodrom werden garantiert ihre Zelte wieder aufbauen dürfen, und wenn sie 10x gegen so was vertossen.Denn sie wissen genau. Ohne Käfer-Schenke, Hippodrom oder Löwenbräu-Halle (hinter der auch noch die 60er stecken) wäre die Wiesn nicht dasselbe! Und was ein echter Bayer ist, drückt lieber alle Augen zu, als auf Traditionsfestzelte zu verzichten. Wir sind nicht umsonst als Sturschädel bekannt! Ausserdem hat jeder Recihe Festwirt solch gute Verbindungen nach oben, das er eigentlich nichts zu befürchten hat. Oder was meinst Du, warum die Bussgelder so niedrig sind?
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:25 Uhr von hias57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spezlwirtschaft: Na, so fest sitzen die Wirte auch wieder nicht im Sattel. Es sitzen genügend andere bekannte Gastronomen in den Startlöchern, um beispielsweise eine Hippodrom zu übernehmen. Und die schauen mit Argusaugen darauf, ob es Verfehlungen gibt und nutzen ihre besten Verbindungen zur Münchner Boulevardpresse, um denen was zu stecken, wenn es einen Ansatzpunkt gibt. Zudem ist die Verwaltung der Stadt sensibler, wenn es um Spezlwirtschaft geht. Einige Verurteilungen und Dienstsuspendierungen von Beamten der Stadtverwaltung wegen Korruption sind ihnen eine Mahnung gewesen.

Auch dem ehemalige Wirtesprecher Richard Süssmeier wurde vor Jahren die Lizenz zum Gelddrucken entzogen, als er sich etwas zu Schulden kommen ließ.
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:48 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 5.000€: werden sowieso in den Kosten eingerechnet!


NAtürlich bekommt der Wirt mehr wenn er das ganze erlaubt!

Und lohnen könnte sich das auch im grossen (wird es auch) Weil Kamerateams dabei sind! (auch vorher eingeladen)


Und die Hilton Bilder mit ihren Dosen, gehst so um die Welt un das zu einem Bruchteil der eigentlichen Werbekosten die dafür Notwenidig gewesen wären!

Und dann kommen die mit 5.000€ Strafe an?

Und so ein Zelt kann man im nächsten Jaht über einen Verwandten laufen lassen oder einen Kumpel!
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:27 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Du meinst, der "Kumpel" oder "Verwandte" hat so ein gutes Herz, und gibt dem Ex-Wirt dann einen beachtlichen Teil ab? Wer´s glaubt.
Ich jedenfalls teile die Meinung von hias57. So sicher ihren Platz wieder zu bekommen, sollten die sich denke ich nicht sein. Es gibt sehr viele Wirte, die ihr halbes Leben lang darauf warten, auf die Wiesn zu dürfen. Und ob ein Zelt nun von dem einen oder dem anderen Wirt betrieben wird, ist eigentlich egal. Also wird man es sich denke ich mehr 2x überlegen, ob man das Risiko eingeht, seinen Platz zu verlieren.
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:36 Uhr von damndude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sie doch machen: mich stört die Werbung keineswegs, wieder mal viel Wind um nichts
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:44 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oktoberfest: Das Oktoberfest hat sich doch schon vor Jahren zu einer reinen und überteuerten Schickimicki-Touri-Abzocke entwickelt... Paris Hilton und Dosenprosecco stellten nur den logischen nächsten Schritt dar.
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:49 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
saufen in tracht: naja, wer´s braucht....
da macht die werbung den braten auch nicht mehr fett.

und der prsecco aus der dose ist gar nicht
so verkehrt. jedenfalls um klassen besser als dosenbier oder aus PET-flaschen.

war ja nur einmal auf der wiesn, voll die hölle.
überall nur rotzbesoffene, alles stinkt abartig nach pisse und alle 5 minuten kommen die sanies mit schnapsleichen in gelben platikplane vorbei.

Lustig waren allerdings die extrem unauffälligen Hilfsbeamten der Strafjustiz in Zivil,
(beide hatten diese unauffälligen Lederjacken an)
die zunächst ein unauffälliges Gespräch am Tisch anknüpften und dann ganz unauffällig mit themen wie "ach, wenn wir jetzt eine bahn legen könnten..."
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:26 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ KillA SharK: Jetzt stell dir mal vor wie es sein muss da in der nähe zu leben ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2006 17:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein danke: wer schaut sich schon gerne kotzende engländer und leute die in der öffentlichkeit ficken an...
die wiesn ist längst nur noch für komplett irre...
Kommentar ansehen
20.09.2006 20:55 Uhr von tram05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wers will: Proseco aus Dosen gibts sogar jetzt schon zukaufen, im KaDeWe. Aufjedenfall hat ein Freund mal zwei Dosen dabei. Ich habs nicht getrunken, weiss deshalb nicht wie es schmeckt. Wobei ein zünftiger Schluck Bier schon besser ist. ;-)
Kommentar ansehen
21.09.2006 07:32 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Kaffee aus Styropor? Hi,

hast du das nicht ganz ernst gemeint oder worauf spielst du an? Wo bekommt man denn Kaffee im Styroporbecher? Oder steh ich grad auf der Leitung?

ciao
Lord
Kommentar ansehen
21.09.2006 08:33 Uhr von tRipleT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist auch keine Verkaufsveranstaltung...
Oktoberfest heißt saufen und nicht Kaufen...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton sieht sich als zweite Lady Di, wenn ihr Sex-Tape nicht gewesen wäre
Bruder von Paris Hilton droht lange Gefängnisstrafe
Paris Hilton gab Donald Trump ihre Stimme: "Er hat mich immer unterstützt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?