19.09.06 16:09 Uhr
 2.971
 

Wowereit nach Wahlsieg: Bekommen wir 2009 einen homosexuellen Bundeskanzler?

Klaus Wowereit, regierender Bürgermeister von Berlin, hatte in der Vergangenheit schon verlauten lassen, er werde sich im Falle eines Wahlsieges zu den Abgeordnetenhauswahlen in Berlin, auf politischer Ebene mehr in die Bundespolitik einbringen.

Die "Zeit" stellte bereits die Frage, ob Klaus Wowereit 2009 als Kanzlerkandidat in Frage kommt. Andrea Nahles meinte, Wowereit sei durch den Wahlsieg zu Höherem berufen. Wowereit wäre dann der erste homosexuelle Bundeskanzler in Deutschland.

SPD-Fraktionssprecher Stadtmüller sieht für Wowereit auch die Möglichkeit in die Bundespolitik aufzusteigen. Jens Bullerjahn, Parteivize, sieht allerdings Kurt Beck als Kanzlerkandidaten für 2009.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Homosexualität, Bundeskanzler, Klaus Wowereit
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 15:59 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Politik von Hern Wowereit in Berlin immer schön geredet wird, ich meine, Herr Wowereit hat in Berlin versagt. Und so einen Menschen will ich nicht als Bundeskanzler, der den gleichen Einheitsbrei kocht, wie alle etablierten Parteien. Aber es ist ja ein Zeichen der Zeit, das Versager schön geredet und hochgepuscht werden.
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:13 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: habe keine ahnung von berliner politik, habe allerdings auch nichts dagegen endlich mal wieder einen sympathischen bundeskanzler zu haben (solange der nicht mit irgendwelchen merkwürdigen schicksen rumknutscht).
die politik wird sich so oder so nicht groß verändern.
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:14 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das traurige ist nicht dass Wowereit kanidiert sondern dass er wegen seiner öffentlich gemachten "Homosexualität" einen dermaßen Schwulenbonus bekommt, dass die eigentilche Politik in den Hintergrund rückt. Eigentlich sollte es ja egal sein welche sexualität oder vorlieben ein Politiker hat solange er seinen Job gut macht.

Auch wenn ich ein Gegner der CDU bin so fand ich den Kommentar vom CDU Gegenkandiaten toll "Ich kann nicht so glücklich sein wie Herr Wowereit bei sovielen Arbeitslosen"
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:14 Uhr von 500462
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edit by worm das ist doch voll lächerlich.

[Nicht so lächerlich wie dein Kommentar]
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:18 Uhr von tonib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaub ich nicht: um nen bundeskanzler zu stellen müsste die spd doch erstmal die wahl gewinnen und so schnell vergessen die menschen auch wieder nicht
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:30 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tira: Ich kann deinen Sarkasmus nicht erkennen, hilf mir doch mal bitte weiter.
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:42 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Bundeskanzler wird dann wandere ich aus! nix
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:46 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, interessant wäre es ja schon.
Stellt euch mal die Gesichter der fürs Protokol ´Verantwortlichen, wenn Wowereite samt Kanzlergatten sich für ein Besuch in den USA, im Vatikan oder in einem islamischen Land ankündigt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:57 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohja bitte bitte stellt diesen Typ als Kanzlerkandiaten auf. Bitte xD. Dann werd ich kräftig was zulachen haben am Wahlabend. ^^
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:02 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mithandir: Was hast du denn zu lachen, klär uns doch mal auf.

Du wirst dann wohl einer der Wenigen sein, die dann noch lachen werden.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:03 Uhr von 500462
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt bestimmt ne tolle rosa wahlparty: [Homophobes Teenager-Schwadronieren entsorgt, Hoffensterchen]
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:04 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was solls. die politiker machen eh was sie: wollen. da ist es dann schon egal, ob der obermotz schwul ist. es wird sicher wasser sein auf die mühlen der rechten. dass die dadurch sicher massig zulauf bekommen und die herren politiker dann sich wieder "wundern" wie das passieren konnte... na ja, das ist eben angewandte politik.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:04 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch: völlig schnuppe ob ein Mann, ne Frau, ne Tunte mit rosa Locken oder ein HipHopper mit Pelzmantel Kanzler/in wird - hauptsache er/sie/es macht die Arbeit richtig.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:06 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
500462: Hallo Nr., leidest du unter Homophobie, oder hast du auch sachliche Gründe, warum er nicht Kanzler werden sollte.
Die sexuelle Orientierung sollte doch kein Maßstab für die Beurteilung eines Menschen sein, oder?
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:09 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland sucht den Super-Schwulen 2009: Dann muß nur noch Ole von Beust für die CDU kandidieren.
Für die FDP haben wir Westerwelle und bei den Grünen findet sich sicher auch noch einer.

Was ist das denn aber schon wieder für eine News? Am besten sollte man keine BILD News hier posten. DIe überschrift zielt doch nur auf die Homophobie unserer Gesellschaft ab und ist doch nicht mehr als ein Platzfüller ohne informativem Inhalt.
Demnächst werden hier wohl auch die "Meteor trifft Erde in 4 Tagen" News von Bild gepostet.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:11 Uhr von belafarinrod
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und?? warum interessiert das denn überhaupt irgendwen ob der jetz schwul ist oder nicht??
ich mein ohne die bild-zeitung wär uns das doch alle scheissegal oder?
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:16 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jep: Ich bin auch der Meinung, dass ein Mensch nicht wegen seiner sexuellen Orientierung sondern eher nach seinem Charakter, seinem Können und seinen Taten be- bzw. verurteilt werden sollte. Und die Leute, die glauben, dass er ein schlechterer Mensch ist, weil er schwul ist, sind echt nur zu bedauern.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:16 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
belafarinrod: Schön wärs, wenn es diese Vorurteile ohne die Bildzeitung nicht geben würde, wenn du hier oder in anderen Posts mal nachliest, wirst du eines Besseren belehrt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:19 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr - erbarme dich unser! Da kann man nur noch beten. Egal welcher politischen Richtung man angehört. Wenn die größtmögliche Partyaktivität zum Bundeskanzleramt befähigt, dann gute Nacht Deutschland! Da hätten wir gleich wieder einen neuen Papst - einen Schuldenpapst.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:22 Uhr von mutanto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha so weit is es also gekommen, das wir immernoch nach sexueller orientierung die fachlichen qualitäten von menschen verurteilen.

sehr schwaches menschenbild.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:25 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch egal: Nachdem sich Deutschland mit der Merkel schon lächerlich gemacht hat,würde der dem ganzen doch bloß die Krone aufsetzen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:35 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nun wirklich nichts gegen Homosexuelle: aber ein homosexueller Kanzler, wäre für unserer Land nun wirklich nicht das Beste. Alleine schon wenn er in ein moslemisches Land reisen würde, gäbe es wohl ziemliche Probleme. Ich bin jedenfalls dagegen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:37 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jorka: Die Aussage in deinem Kommentar führst du ja selbst schon ad absurdum.

Kommt zwar öfter vor, aber so direkt habe ich es selten gelesen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:38 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte ich nicht ertragen: Mit wem Wowereit Zuhause das Bett teilt, ist mir ja völlig egal, das ist seine Sache.
Aber das er ausgerechnet in Berlin ein Bündniss mit der ehemaligen (umbenannten) SED eingegangen ist, ist für mich unverzeihlich. Der würde, bei entsprechenden Mehrheitsverhältnissen, mit diesen Linkspopulisten auch im Bund paktieren. Schon jetzt ist eine FDJ-Sekretärin als Kanzlerin eine Zumutung.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:39 Uhr von Sozialminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: das nenn ich kompetenten journalismus, wenn jeder dahergelaufene newsschreiber seine politische meinung salopp äußern darf ^^

nicht herr wowereit hat versagt, sondern die ganze stadt berlin. ihr wollt euch alles unter den nagel reissen in eurer hauptstadt arroganz, und jetzt bettelt ihr ganz deutschland an das wir euch alles bezahlen sollen, weil ihr pleite seid. das ist einfach unverschämt.

und statt mal einen gang zurückzuschalten baut ihr größenwahnsinnigen nun auch noch nen dicken flughafen.

ist es nicht ein zeichen der zeit, daß versager schön geredet und hochgepusht werden? ich finde darin hat euer wowereit nicht versagt :D

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?