19.09.06 15:13 Uhr
 1.153
 

Ahmadinedschad will Lösung aller Probleme vor UNO vortragen

Eine "andere Seite der Realität" möchte der iranische Präsident Ahmadinedschad der Welt und insbesondere den US-Bürgern bewusst werden lassen, indem er heute vor der UNO-Generalversammlung neue Lösungsansätze der Probleme der Welt präsentiert.

Seine Vision einer neuen Weltordnung will Ahmadinedschad in seiner Rede verdeutlichen, um die Welt "voller Feindseligkeit, Probleme, Konflikte und voller Arroganz" zum Frieden zu bewegen.

Heutzutage könne niemand mehr behaupten, dass die "menschliche Rasse" eine Zukunft habe. Zu schwerwiegend seien die globalen Probleme, die endlich gelöst werden müssten. Das Treffen der Staats- und Regierungschefs sei das richtige Forum dafür.


WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Problem, UNO, Lösung, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 15:03 Uhr von einz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Grund auf stimme ich dem iranischen Präsidenten zu, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob er wirklich Frieden will. In dem ganzen Propaganda Kauderwelsch kann man sich auch nichts mehr sicher sein.
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:26 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da bin ich mal gespannt Nicht auf das was er sagt das er möchte (das wäre ja zu einfach). Eher auf seine Vorschläge wie er das konkret umsetzen will.

Mit Sicherheit hat das was mit der Isolation USAs zu tun.. oder ähnlichem.
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:33 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: wie der brennende Bush reagiert. ;-))

Bestimmt mit Krieg. :-O

Mfg jp
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:39 Uhr von rainer007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich wurde auch mal Zeit, dass einer mal alle Probleme löst.. wieso ist da niemand früher drauf gekommen?
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:51 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin auch sehr gespannt was daraus wird. Feindseeligkeit, Probleme, Konflikte & Arroganz sind doch die schlagworte die man der USA zuordnet =)
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:57 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nimmt der Drogen? wer sich mal seine vorherigen Propaganda-Reden durchgelesen hat....schon interessant wie ihm hier immer uneingeschränkt zugestimmt wird, wenn man mal seine Geschichte, seine Reden etc. verfolgt, anstatt immer nur 2 schöne Sätze in shortnews. Ich tue das jedenfalls nicht.

Aber ich weiß jetzt schon wie das Ergebnis aussieht. Israel soll sonstwohin umgesiedelt werden und alle werden Moslems.. und nicht zu vergessen er darf weiter Atomreaktoren bauen. lol
Kommentar ansehen
19.09.2006 16:42 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sumertime: Ja. So in etwa stelle ich mir das auch vor. Allerdings sehe ich in dem Bau von Atomreaktoren für friedliche Zwecke kein Problem.

Abwarten.. vermutlich wirds so enden wie mit der NPD-Rede bei der alle Probleme Deutschlands in einer einzigen Handbewegung der NPD hinweggefegt wurden. Zumindest theoretisch.. denn zur praktischen Ausführung wollte man derzeit noch nichts sagen.. diese sei noch in Arbeit.
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:36 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush! In der Quelle steht noch das ein Herr Bush über "demokratisierung" im Nahen Osten reden will und das er dem Herrn Ahmadinedschad aus dem Weg gehen werde. Hatt der Herr Bush Angst oder was? Hat er Angst über Lösungen für Frieden zu sprechen die ohne "demokratisches" Kriegstreiben(Massenmorden) funtionieren könnte?

Naja es sagt eigentlich alles über Bush aus.
Kommentar ansehen
19.09.2006 18:32 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lösung: Ich vermute, er wird wieder vorschlagen, die Welt möge sich zum Islam zu bekehren. Das hat er schon einmal per Brief getan - und dies als Problemlösung betitelt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 18:52 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: "wer sich mal seine vorherigen Propaganda-Reden durchgelesen hat"

Meinst Du jetzt den Originalwortlaut, oder die bewußt falsch übersetzten Texte aus den westlichen Medien. Dazwischen besteht ein gewaltiger Unterschied, und ich mache immer wieder gern darauf aufmerksam, auch wenn Du es nächstes Mal erneut probieren wirst. lol

Auch Israel soll nicht "sonstwohin" umgesiedelt werden, sondern sich lediglich in seinen ursprünglichen Grenzen aufhalten, ohne fremde Gebiete zu besetzen.

Was, das war schon alles? Na dann kann ich ja wieder gehen... ;-)
Kommentar ansehen
19.09.2006 20:02 Uhr von markus1701
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer denn nun ? also jetzt haben wir im neuen jahrtausend schon 2 kandidaten, die das recht auf die erfindung einer ganz tollen "endlösung" für sich beanspruchen. herr A. oder herr B. ???? hmmm
Kommentar ansehen
19.09.2006 20:34 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar: "Feindseligkeit (Patriotismus), Probleme, Konflikte und Arroganz". Als ob die Amerikaner das zulassen würden dies zu lösen (und nicht nur die, und nicht alle Amerikaner nur die "zionistisch" Veranlagten). Denn das bringt doch viel zuviel Geld ein und ohne dies würden viel zu viele (Falsche) vor die Hunde gehen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 23:03 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christophml: Du sprichst mir aus der Seele.Danke!
Vieleicht werden die meisten erst darüber nachdenken wenn ihre eigenen Angehörigen mit Bomben oder Kugeln zerfetzt werden egal woher die Bomben auch kommen,verdamt EGAL.Wenn ihr eigenen Kinder um ihr Leben schreien,dann...ja dann will wieder keiner was gewusst haben,keiner. Leider ist die Masse Mensch saudumm und nur von Medien und Lobby´s gesteuertes TIER oder Vieh! Wie nennt man Sie? Gojim oder so???
Kommentar ansehen
20.09.2006 08:03 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christophml und @mario 78: Falsche Behauptungen werden durch Wiederholung nicht richtiger!
Du irrst gewaltig und verdrehst:
Wer die Rede von B XVI gelesen hat, kann niemals die gegen ihn erhobenen Vorwürfe begründen, dass wissen auch die islamischen Religionseiferer.
Wer die Rede des iranischen Präsidenten gelesen hat, seinen Brief an die Merkel gelesen hat, erkennt, dass dieser Mann ein Künstler der Sprache ist. ER hat tatsächlich von der Vernichtung gesprochen, nur formuliert er sehr geschickt - orientalisch halt.
Die UNO in amerikanischer Hand! ??
Toll bei mehr als 185 Nationen. Ja die Amerikaner haben einen großen Einfluß, aber aus der Historie der UN steht jedem Mitglied der UNO ein Vetorecht zu.
Und dass die USA dies Vetorecht am häufigsten genutzt hätten, kann ich letztlich nicht beurteilen, aber in der Zeit des "kalten Krieges" war die UdSSR ein Meister dieses Instrumentes.
Und was den Nahost-Konflikt anbetrifft, hat Amnesty International gerade erst vor kurzem - zu Recht - die Kriegsführung der Hamas gegen Zivilisten genau so kritisiert, wie den israelischen Einsatz im Libanon.
Interessant ist Deine Zahl von 4000 Gefangenen in Israel.
Woher hast Du die Zahl? Vor kurzem kursierten hier noch Zahlen von mehreren 10 000 (!) .
SChon damals konnte mir niemand sagen, wo die denn gefangen gehalten werden, kannst Du das jetzt?

Fazit:
Es wäre toll, wenn der Iran, mit den anderen arabisch/islamischen Staaten und den westlich orientierten Staaten (auch mit uns) einen ehrlichen WEg zu friedlichen Lösungen suchen und finden würden.
Wer aber die arabisch/islamische Mentalität kennt weiss, dass viel geredet, aber wenig gesagt wird.
Wohlklingende Worte machen sich beim eigenen ungebildeten Volk eben besser, als harte Realitäten, die mit Zugeständnissen an die eigene Ideologie einhergehen.
Das gilt in vergleichbarer Form übgrigens auch für den "Westen", nur - vom WEsten erfolgen keine Selbstmordattentate und es wird auch nicht zur Vernichtung des Gegners aufgerufen.
Denk mal drüber nach!
Kommentar ansehen
20.09.2006 08:15 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu Bush: scheint der kleine wilde Perser ja gewählt zu sein, ohne daß sein Bruder bei der Wahl nachhelfen musste.

Ich bin mal gespannt darauf, ob Bush eine Rede des Persers in der UNO zulassen wird; bei der weltbekannten Toleranz des Weltsheriffs wird er slles daran setzen, den Perser nicht zu Wort kommen zu lassen.

MEIN KOMMENTAR ZUM THEMA UNO/BUSH
Kommentar ansehen
20.09.2006 08:45 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahmedinedschad hat wohl zuviel Douglas Adams gelesen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 09:29 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Bevor du über andere herziehst solltest du selbst mal genauer recherchieren.

Genau Zahlen wieviel Gefangene es in Israel gibt findest du wohl nirgends... woher auch? Sicher ist das sie welche haben.

Und ein absolutes Vetorecht haben NUR die 5 ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates (falls du es nicht weisst, das sind China, Grossbritannien, Frankreich, Russland und die USA).
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:48 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: Ich danke Dir für Deine Belehrung, dass nur die genannten Mitglieder ein Veto-Recht haben.

Aber ich vermisse eine Widerlegung meiner Aussage!

Auch bei der Zahl der Gefangenen - keine Widerlegung, nur Vermutungen, oder um es populärer auszudrücken:

Dein Gegenpost ist inhaltlich (leider) nur Bla Bla!

Kann es ein, dass, wenn keine wirklichen Antworten, oder Gegenargumente vorhanden sind, erst einmal der Vorredner mit SChein- oder Randargumenten mundtot gemacht werden soll, nach dem Motto: Das merkt inhaltlich eh´ kein Mensch!

Lieber Jens, ich will, und ich hoffe ich werde, hier über niemanden herziehen.
Aber ich erwarte von den anderen Diskussionteilnehmern, dass Sachargumente vorgetragen werden, mit denen man saich auseinandersetzen kann.
Dann macht so ein Chat/Thread Sinn, alles andere wäre verplemmperte Zeit - und dazu bin ich weder mit Dir, noch mit anderen bereit!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?