19.09.06 09:56 Uhr
 690
 

Microsofts Player "Zune" hat schwerwiegende Probleme mit Windows-Media-Dateien

Microsoft unterstützt bei dem iPod-Konkurrenten Zune das hauseigene "Play for sure" nicht. Zwar wird auch Zune damit beworben, aber das von Toshiba hergestellte Gerät kann mit diesem DRM nichts anfangen.

Somit kann man geschützte Windows-Media-Dateien (wma/wmv) mit diesem mobilen Musikspieler nicht abspielen. Online-Portale wie Napster, Yahoo und Rhapsody verwenden in ihren Musik-Shops das Microsoft-DRM.

Passend zu Zune soll noch vor dem Weihnachtsgescháft in den USA ein iTunes-ähnlicher Online-Shop starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: als_mensch_getarnt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Problem, Player, Datei, Zune
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 09:48 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Microsoft den Music-Shop mit Inhalten füllen will, wenn sie den Rechteinhabern keinen digitalen Kopierschutz anbieten können ist mir schleierhaft.
Vermutlich kommt früher oder später ein Firmwareupdate auf den Markt, um die Gemüter zu beruhigen.
Diese Story liefert aber für alle Anhänger von Creative Commons eine witzige Argumentationshilfe gegen DRM.
Kommentar ansehen
19.09.2006 11:17 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tauglichkeit für DRM ? Also wenn das teil Hardwaremäßig nicht DRM tauglich ist nützt auch kein Firmwareupdate der welt etwas...
Aber kauft sich schon musik die sein eigentum sein sollen aber irgendwann nicht mehr funktionieren werden ?

Keiner würde ein Auto kaufen das 100000km fährt und dann schrott ist.
Kommentar ansehen
19.09.2006 11:35 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DRM in Hardware: Ich gehe davon aus, daß selbst Toshiba nur Standard-Komponenten z.B. von Sigmatel verwendet. Dort ist DRM eine reine Softwarelösung, da die Player quasi eine Sackgasse für die Daten darstellen. D.h. das DRM ist nur in der Firmware implementiert.

Bei Zune wird es komplizierter. Wie z.B. Microsoft das mit dem Tauschen von Musikdateien zwischen Zune-Playern und DRM vereinbaren will, kann ich auch noch nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 14:11 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@als_mensch_getarnt: "Wie z.B. Microsoft das mit dem Tauschen von Musikdateien zwischen Zune-Playern und DRM vereinbaren will, kann ich auch noch nicht nachvollziehen."

Ganz einfach: Wenn Microsoft eine Art iTunes Store eröffnen will, dann werden sie sich mit ihrem AA-braunen Bakelit-"Zune" nicht den 0.99€ pro Lied anpassen. Sagen wir einfach mal die verkaufen nun "Dani California" von den Red Hot Chili Peppers für 0.49€. Wer bitte kauft dann das gleiche Lied im iTunes Store für 99ct. oder anderswo? (Mal davon ausgegangen es würde auf dem Zune laufen).
So wäre das Problem aus der Welt, da alle ihre Musik für den Zune im iZune Music Store kaufen.

Lass uns noch etwas weiter greifen: "Ah, Zune MP3s für 49ct.!" Was passiert? Der Zune wird gekauft, und Microsoft will dazu ja noch die bei iTunes gekaufte Musik ´ersetzen´. Das Zune Ding dürfte somit ein riesen Erfolg werden. Man darf dann nur zum Wohle der Käufer hoffen, dass kein Windows Mobile drauf läuft :))

Aber mal im Ernst, das ganze Gerät ist doch der Hammer, die Farbe, die offensichtliche iPod-Kopie und dann der Wirbel... Wie Microsoft das eben schon immer gemacht hat, hier kopiert, da kopiert, einen totalen Mist auf den Markt geworfen und dick Kohle kassiert. Was ausser Hi-Fi kann das Ding denn mehr als der iPod? :-\
Würde beides nicht kaufen, A: weil ich mit sowas nichts anfangen kann, und B: weil ~200€ für mich viel sind...
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer spielt denn auch sowas ab: Wer derartige Dateien abspielt gehört aufs schwerste wegen Dummheit verklagt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:58 Uhr von als_mensch_getarnt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fiver0904: das befürchte ich auch. Jedes verkaufte Musikstück wird zu 50% subventioniert. Die Musikindustrie freut sich, weil iTunes ein Konkurrent erwächst, und sie auf absehbarer Zeit nicht mehr an die 99ct vorgabe von Apple gebunden sind und der Verbraucher freut sich kurzfristig über tolle Billigpreise mit eingebauten Handschellen.

Zu dem Tauschen zwischen Zunes hat sich herrausgestellt, daß es da eine Einschränkungen geben wird: Ein getauschtes Lied kann nur drei Mal auf dem Zielzune abgespielt werden. Egal aus welcher Quelle (kommerzielle, creative commons oder private Aufnahme) es kommt. Also doch DRM, aber halt wieder ein inkompatibles.
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:20 Uhr von Tha1nOnly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DRM, lol: also das ist mal das schwulste überhaupt was sie erfunden haben, so ein scheiss. und, wer lädt schön musik über napster oder musicload, etc. ? ich nicht ;)
Kommentar ansehen
17.11.2006 02:01 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Flop: Dieses Teil ist sowas von nicht durchdacht, ich verstehe nicht wie Hochbezahlte "Experten" so einen Mist zusammenflicken können. Lächerlich, was hat Microsoft sich dabei gedacht. Wenn Microsoft schlau wäre würden Sie einen "Hack" rausbringen (Natürlich nicht unter eigenem Namen) der ungeschützen WLAN-Tausch zulässt, dann könnte das Teil noch ein Erfolg werden. Aber so, no Chance.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?