19.09.06 09:22 Uhr
 1.678
 

Nach Tod von Steve Irwin: Indien will Gedenkpark errichten

Wie bereits bei ssn berichtet, wurde der Tierschützer und "Krokodiljäger" Steve Irwin, bekannt durch seine Tier-Dokumentationen, Anfang des Monats bei Dreharbeiten von einem Stachelrochen getötet.

Weit entfernt von seiner Heimat soll nun ein Gedenkpark zu seinen Ehren entstehen. Im südindischen Kerala wird bereits die Realisierung geplant.

"Der große Entertainer und Naturschützer hat unsere Herzen erobert. Die Entfernung zwischen den zwei Staaten soll uns nicht daran hindern, an sein Vermächtnis zu erinnern", so der dortige Forstminister.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Indien, Gedenk
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 11:09 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sogar nach dem Tod hinterlässt er einen bleibenden und sehr positiven Eindruck bei den Menschen! Finde es gut wenn andere Leute sich seine Visionen und Ziele zu herzen nehmen und diese weiterführen wollen - nicht nur in Australien! Und mit etwas Glück gibt es bald den ein oder anderen Stachelrochen in Südindien zu beobachten :P
Kommentar ansehen
19.09.2006 14:34 Uhr von hilli1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: ich bin ein inder esse keine rinder mache viele kinder. darum bin ich ein inder.lol
Kommentar ansehen
19.09.2006 21:14 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hilli1: Witz komm raus du bist umzingelt... selten nen blödsinnigeren Kommentar gelesen, hat das jemand mit Edding bei euch auf die Schultoilette geschrieben?

@Timmey
Vollste Zustimmung, ich habe seine Sendung immer wieder gerne gesehen und hoffe das seine Arbeit und Initiative weiterhin gewürdigt und nicht vergessen wird. Möge er in Frieden ruhen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 13:41 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der gute mann: war zwar reichlich bekloppt aber hatte auch irgendwie ein talent, menschen zum lachen zu bringen und sie an das thema natur zu fesseln. beeindruckender mensch.
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:06 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pffftt nu is aber jut mit dem Knilch........
Kommentar ansehen
21.09.2006 08:56 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als nächstes: wird wohl noch der Mount Rushmoore umgemeisselt...-.-

Lord
Kommentar ansehen
21.09.2006 11:43 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh´ diesen Hype nicht Was fanden alle an diesem Crocodile-Dundee auf Dope so toll? Seine "Tiersendungen" kamen mir immer so vor wie "wie schüttel ich möglichst viele Tiere in möglichst kurzer Zeit vor der Kamera und hüpfe dabei von einem Bein von links nach rechts..."

Und die Tiere schauten zu recht immer ziemlich angepisst...
Kommentar ansehen
26.09.2006 22:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja Steve Irwin hat viel für die Tierwelt in Australien und Neuseeland getan......

Die meisten Menschen wissen gar nicht, was er alles für den Schutz der Tiere getan hat.....

Das lief nämlich im Hintergrund ab......komischerweise spricht da keiner (mehr) davon...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?