19.09.06 09:16 Uhr
 3.261
 

Unbeendetes Tolkien-Werk fertig gestellt - Nächstes Jahr Veröffentlichung

J. R .R. Tolkien hatte bereits 1918 mit "The Children of Hurin" angefangen, doch brach das Projekt später wieder ab. Sein Sohn Christopher Tolkien hat nun 30 Jahre gebraucht, es fertig zu stellen.

In der Geschichte kommen dieselben Wesen wie in "Herr der Ringe" vor. Tolkien setzte Wert darauf, dass es ein "Independent"-Projekt wird.

In Amerika wird das Buch im nächsten Frühjahr bei Houghton Mifflin veröffentlicht, in England von HarperCollins.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Veröffentlichung, Werk, J.R.R. Tolkien
Quelle: www.allheadlinenews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2006 10:10 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool! das werde ich mir bestimmt reinziehen - hoffe, es ist auch so gut wie die werke des papas ;o)
Kommentar ansehen
19.09.2006 10:15 Uhr von BlackEye.org
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
najo: die HDR-Bücher selbst fand ich nie sonderlich berauschend. Die Bücher treffen nicht wirklich meinen Geschmack. Allerdings bin ich gespannt, was Tokien Jr. geschafft hat zu schreiben.
Kommentar ansehen
19.09.2006 10:21 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin skeptisch: Die fantasievolle Welt von Mittelerde ist nicht allein wegen der schriftstellerischen Genialität J.R.R. Tolkiens so gelungen.
Unter anderem hat er sich selbst stark damit indentifiziert. Nachdem seine Frau starb hat er nur noch wenig bis gar nichts mehr geschrieben.
Und ich bezweifle das sein Sohn das soviel besser mach als sein Vater.
Mal ganz abgesehen davon, das Christopher wohl für die Vermarktung und Ausschlachtung von Mittelerde verantworlich sein dürfte. Ich glaube auch nicht das Tolkien sen. damit einverstanden gewesen wäre.

Naja. Aber vielleicht wirds ja doch nicht so schlimm ;)
Kommentar ansehen
19.09.2006 10:35 Uhr von maqz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon gelesen Die Fragmente gabs im Silmarillion schon zu lesen. Interessante, aber traurige Geschichte. Hoffe Christopher hat sie in einen guten Rahmen gesetzt
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:16 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Sohn die Geschichten des Vaters vollendet, kann gut oder schlcht ausgehen, oder beides. Sieht man ja bei Dune. Die erste Triologie von Brian Herbert ist klasse, die zweite ein grausames Machwerk...
Kommentar ansehen
19.09.2006 13:37 Uhr von nickmck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jens3000: christopher ist leider nicht für die vermarktung veratnworltich, er hat selber lange gegen die verfilmung von herr der ringe gekämpft, und er ist auch dagegen, dass der hobbit verfilmt wird.

gruß
Kommentar ansehen
19.09.2006 13:46 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nickmck: Hmm.. aber hatte Christopher nicht die Reche daran? Bzw. wenn nicht, wer hatte sie dann?
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:16 Uhr von shadowfury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rechte: Die Rescht hem ändree zam Beespeel ändere Lötee
Kommentar ansehen
19.09.2006 17:18 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaaaaaaa: Super. Endlich mal gute News.
Kommentar ansehen
19.09.2006 18:47 Uhr von pogle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage, ist das die Fortsetzung vom "Herrn der Augenringe" ?
Kommentar ansehen
19.09.2006 20:09 Uhr von Dr. Colossus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jawoll: der wahnsinn. endlich neuer stoff :)

@pogle: meine güte, bist du witzig. ich krieg mich gar nicht mehr ein vor lachen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 23:54 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das. wird die Fans der Herr der Ringe ja wieder in Freudentaumel versetzen.
Kommentar ansehen
20.09.2006 00:53 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: Obwohl ich eher Schlimmes befürchte.

Zur News:
Bitteschön, man "legt" Wert auf etwas, und nicht "setzt" Wert auf etwas. Setzen tut man im Casino.

Und er legt nicht Wert auf ein "Independent"-Projekt. "Independent" verwendet man hauptsächlich bei Filmen, die unabhängig (independent) von Studios produziert werden.

Sinn- statt wortgemäß hat Junior von einem eigenständigen Werk gesprochen, das es verdient hat, als eigenes Buch rauszukommen.

Er will´s sicher NICHT von einem rebellischen jungen Independent-Autor erledigt wissen! *g*
Kommentar ansehen
20.09.2006 15:11 Uhr von maqz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und hier ist die Geschichte jetzt schon zu finden: Nach der unzahl an Mail an Mich hier nun an Alle:

Das Geschichte der Kinder Hurins sind hier http://www.amazon.de/...
oder direkt die reine Kurzfassung hier:
http://www.amazon.de/...
nachzulesen.

Sie Ist jetzt in der längeren Version nur noch eine aufgeblasene Geschichte dieser Fragmente von JRRT

Gruß

Maqz
Kommentar ansehen
21.09.2006 12:14 Uhr von Samweis78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: In der vorletzten CINEMA war zu lesen, dass die Rechte an der Verfilmung von HDR seit 30 Jahren Saul Zaentz gehören, der auch seinerzeit die Zeichentrick-Verfilmung von Ralph Bakshi produziert hat.
Er hat an der neuen Trilogie um die 200 Millionen $ verdient, ohne auch nur beteiligt gewesen zu sein.

Und zu dem neuen Buch will ich sagen, dass ich mich darauf freue. Sicher gingen die 30 Jahre nicht für die Arbeit daran in´s Land, aber die Zeit war vielleicht einfach reif für den Sohn.
Und wenn der das Werk nicht im Sinne seines Vaters vollenden kann, dann kann das keiner.
Kommentar ansehen
23.09.2006 21:17 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll, vom Sohn Also nicht vom Autor des Herrn der Ringe.
Das kann man doch nicht vergleichen. Aber den Stoff für einen spannenden Actionfilm wird es sicherlich abliefern.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?