19.09.06 08:28 Uhr
 6.759
 

Burgenland: Fast 200 kg eingegrabene Bahn-Kabel unter Lebensgefahr gestohlen

An der burgenländischen Bahnstrecke Wulkaprodersdorf-Müllendorf kam es zum zweiten Mal zu einem Diebstahl von Kupferkabeln im Gesamtwert von 11.500 Euro.

Diese Erdungskabel waren eingegraben und am Ende an Fahrleitungsmasten befestigt. Sie gehörten der Raaber Bahn (Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG, ROeEE AG).

Bei einem auftretenden Kurzschluss würde eine 25.000-Volt-Fahrleitungs-Spannung durch den Masten fließen, weshalb dann akute Lebensgefahr auch für die Diebe auftritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haraldh1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leben, Bahn, Kabel, Lebensgefahr
Quelle: burgenland.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 23:40 Uhr von haraldh1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen Sie nicht: "schon wieder diese Burgenländer", dies waren offenbar wirklich lebensmüde Abenteurer.
Kommentar ansehen
19.09.2006 08:57 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt zwar hart aber solchen Leuten wünsche ich manchmal, dass sie bei ihren Diebestouren mal ein wenig mehr "Spannung" bekommen!!!

Wenn sie mit ihrem eigenen Leben spielen, ist mir das im Grunde völlig schnuppe, aber durch diese Diebstähle werden auch viele andere in Gefahr gebracht. Da hört für mich sämtliches Verständnis auf.

Vor allem, da ich selber täglich mit der Bahn fahre!
Kommentar ansehen
19.09.2006 09:04 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser kupferdiebstahl: scheint sich ja echt zu lohnen. hört man immer wieder. naja ist ja auch logisch... waren im wert von tausenden euro liegen beinahe unbewacht in gegenden wo kein mensch rumläuft. trotzdem ne schweinerei. solche leute gehören bestraft.
Kommentar ansehen
19.09.2006 09:50 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kupfer ist teuer geworden: letzte Woche gab´s 5 Euro für´s Kilo !

Ist die Spannung bei der Bahn nicht 15000 Volt ??
Kommentar ansehen
19.09.2006 10:04 Uhr von dakarl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja unter Lebensgefahr gestohlen? Nur wenn grad nen Zug an der Stelle vorbeifährt wäre es möglich dass die Erdung unter einer so hohen Spannung steht. Und die werden die Kabel ja wohl kaum genau dann klauen wenn nen Zug vobeikommt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:12 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dakar: Stimmt so nicht.
Spannungen ist IMMER auf den Leitungen und Isolationsfehler können auch immer auftreten.
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:18 Uhr von dakarl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar is da immer spannung auf den leitungen aber dass da zufällig ohne dass ein zug vorbeikommt auf einmal ein kurzschluss auftritt ist wohl genauso wahrscheinlich als von einem meteoriten erschlagen zu werden
Kommentar ansehen
19.09.2006 13:03 Uhr von filouowl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn die armut und arbeitslosigkeit noch weiter steigt werden in der zukunft noch ganz andere sachen geklaut und zu geld gemacht, damit manche Familie überleben kann:-)

in diesem sinne:-))
Kommentar ansehen
19.09.2006 14:03 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@filouowl: Hier bei mir am Arbeitsort wurden letztens Blitzableiter vom Rathaus geklaut!!!

Das muss wohl freitags Nacht passiert sein und ist erst am Montagmorgen aufgefallen.
Wenn es da am Wochenende gewittert hätte, na dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
19.09.2006 14:08 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe hab gedacht als ich so über die überschrift geflogen bin...

Burgerland: Fast 200 kg eingebratene Bahn-Kabel unter Lebensgefahr gestohlen..

man ich sollte nich soviele drogen nehmen looooool

hehe spaß...bin clean

PEACE

Kommentar ansehen
19.09.2006 14:27 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie muss man ja an geld kommen:P
Kommentar ansehen
19.09.2006 18:16 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waren das Silberkabel ? 200 KG > 11.500 Euro ??
Kommentar ansehen
19.09.2006 19:04 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@henniksen: Gesamtschaden!
Kommentar ansehen
19.09.2006 19:19 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@landlord: Mit einem Gesamtschaden von 11.500.-€ kann das wohl hinkommen.
In der news steht aber doch:
*Diebstahl von Kupferkabeln im Gesamtwert von 11.500 Euro.*

Da stimmt was nicht und ich muss Henniksen mit seinem Einwand recht geben.

r.j.
Kommentar ansehen
19.09.2006 19:37 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo wollen die das verkaufen?
Kommentar ansehen
19.09.2006 20:26 Uhr von radioswitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Quellentext steht:

<<Der Gesamtschaden einschließlich der Wiederherstellungsarbeiten wird auf rund 11.500 Euro geschätzt. >>

Das heisst 11.500 ist NICHT nur der Wert des Kabels...
Kommentar ansehen
19.09.2006 20:28 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr Gato... demnächst bei eBay :-): demnächst gibt es das 200 kg Kabel bei ebay.. oder in Polen auf dem Schwarzmarkt :-).. oder eine andere Hinterhofwerkstatt schmelz das ein und verwendet es für eigene Zwecke ;-)
Kommentar ansehen
19.09.2006 22:09 Uhr von kite1988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also im mom liegt der Preis für "gebrauchte" Kupferreste bei 3 Euro pro Kilo.
Uns klauen sie die Kupferrohre auch manchmal von bau weg, wenn wir die irgendwo unbewacht liegen lassen.
Von Kollegen hatte ich gehört, dass denen die Rohre sogar wieder aus der Wand gerissen wurden.
Muss man gut wegschließen das Kupfer ^^
Kommentar ansehen
19.09.2006 22:47 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass die nicht den Schlag bekamen: wirklich schade...
Kommentar ansehen
19.09.2006 23:08 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich da immer: was die mit den Kabeln wollen..... den Tod wünsche ich denen nicht, auch keinen Stromschlag!
Kommentar ansehen
19.09.2006 23:24 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eu erweiterung: setzt die Leute unter druck, denn wer zuerst kommt malt zuerst.
Kommentar ansehen
20.09.2006 00:56 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@All wegen Kupferpreis: Mein Vater ist Schrotthänlder.

1. in Erdkabel ist meistens aus Kostengründen Aluminium.

2. Selbst wenn Kupfer darin enthalten ist, ist es schwer so ein Kabel bei den Großhändler loszuwerden. Sprich die werden dafür einen geringeren Preis bekommen, weil die Großhändler sagen das ist geklaut dafür geb ich kaum was.

3. Zwischen Kupfer und Kabel ist ein Riesen unterschied. Auch im Preis. Und abisolieren von so einem Kabel ist eine Riesenarbeit, weil erst dann wird es als Kupfer gesehen.

4. Bitte glaubt nicht das solche Taten von Schrotthändlern die eine Firma angemeldet haben begangen wurde. Leider darf und kann jeder hier in Deutschland Altmetall Sammeln und abgeben und mach tso Firmen die davon Leben und eine Familie ernähren müßen echte Probleme. Und solche Leute klauen, die Firmen können sich das nicht erlauben weil die sonmst Pleite gehen.

Also wenn ein Holländer bei euch vorbeikommt oder sonstige Ausländer oder Personen ohne Firmenwerbung auf dem Auto, gebt dehnen nichts mit die machen Ehrlichen Leuten (Die Telefonnummer haben Firmen zu 80% bei der Stadt hinterlegt, Anrufen und fragen wer sowas abholt und Ihr bekommt die) das Leben schwer und verursachen nur noch mehr Arbeitslose und kassieren selber Geld vom Staat.

Nun zu dem Artikel, ab in den Knast mit solchen Leuten und ins Fehrnsehn damit die sich bei Allen Ehrlichen Schrotthändler entschuldigen können, weil Sie den Guten Ruf kaputt machen!
Kommentar ansehen
20.09.2006 06:31 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle stark das es Schrotthändler waren: Viel wahrscheinlicher ist es, dass es irgendwelche normalen Leute waren, die das Kabel jetzt im Ausland verkaufen. Wie blöd müsste man denn sein, hier bei nem Schrotthändler mit 200kg Kupferkabel aufm Laster anzukommen und ihn dann fragen was er dafür gibt? Der Schrotthändler der da nicht stutzig wird, will es entweder unterstützen und seinen eigenen Vorteil daraus ziehen, da er hier für das Kupfer einen geringeren Preis bezahlen kann oder er ist ein wenig beschränkt.
Ich denke aber das wohl viele Schrotthändler direkt zur Polizei gehen, oder zumindest die Ware nicht annehmen.

ciao Lord
Kommentar ansehen
20.09.2006 11:42 Uhr von docker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer schon mit nem Lkw kommt um das ausgebuddelte Kabel abzutransportieren wird sich wohl vorher mal Gedanken gemacht haben, wie und wo er das Zeug los wird?!
Wobei alleine das ausgraben bestimmt ne Schweinearbeit ist?
In China klauen sie sogar die Gullideckel aus den Straßen wegen dere hohen Stahl-/Schrottpreise...
Kommentar ansehen
20.09.2006 12:00 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: richtig und damit ist die original Quelle falsch wiedergegeben.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?