18.09.06 20:50 Uhr
 805
 

Autor Oschwald sieht Empörung über Papstrede als Zeichen eines Minderwertigkeitskomplexes

Buchautor und ausgemachter Vatikan-Kenner Hanspeter Oschwald findet die Empörung von Teilen der islamischen Welt über die Vorlesung von Papst Benedikt XVI. überzogen und begründet dies mit dem "niedrigen Bildungsniveau" in den moslemischen Staaten.

Die Bevölkerung sei dadurch relativ einfach manipulierbar und empfänglich für eine einseitige Berichterstattung der Medien. Oschwald glaubt nicht an eine schnelle Abkühlung der Gemüter, weigert sich jedoch von einem "Kampf der Kulturen" zu sprechen.

Vielmehr sieht er die Erregung in einem tief sitzenden Minderwertigkeitskomplex der islamischen Welt gegenüber dem modernen Westen begründet. Der Anlass der aktuellen Diskussion, die Rede selbst, sei jedoch auch "rhetorisch absoluter Unsinn" gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChrissLEE
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Autor, Empörung, Zeichen
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Rafael van der Vaart: Freundin Estavana Polman bringt gemeinsames Baby zur Welt
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tor: Speyer sei "unwürdig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 20:52 Uhr von ChrissLEE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CX-Team: Ich hab mich ausnahmsweise mal selbst an einer News versucht.

Für den Fall, dass ich vor lauter Checken bei meiner eigenen News "betriebsblind" geworden bin, sperrt die News einfach. Danke!
Kommentar ansehen
18.09.2006 21:01 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hanspeter Oschwald: "Die Bevölkerung sei dadurch relativ einfach manipulierbar und empfänglich für eine einseitige Berichterstattung der Medien."

Fragt sich ob die Menschen hier sich nicht von der hier einseitigen Berichterstattung Medien hier beeinflussen lassen
Kommentar ansehen
18.09.2006 21:02 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht: hat er zwar, aber ich finde es nicht sehr sinnvoll und auch nicht sehr klug, jetzt auch noch Öl ins Feuer gießen zu wollen. Die Zeiten sind kritisch genug, da brauchen wir niemand, der auch noch das Feuer zusätzlich anfacht.
Kommentar ansehen
18.09.2006 21:08 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er wirklich vollkommen recht! Die merken noch nicht mal, dass sie durch ihr Verhalten die "Vorurteile" bestätigen!!
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:03 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn! Der mann will nur aufmerksamkeit.
Der westen versucht doch schon immer den islamischen welt in jedem punkt schlecht zu reden. gnau hier sehe ich, dass man sich von den medien VIEL stärker manipulieren läßt und alles nachplappert was da oben gesagt wird.
Erst denken, dann reden!
außerdem: Im Islam wird gewalt zu 100% abgelehnt! Wer sich nicht daran hält (siehe die ganzen Spinner im Irak, die eigene Landsleute umbringen), ist keine Moslem! Auch wenn er dies selbst behauptet!
Leider verkauft sich die Wahrheit in den Medien nicht so gut. Da ist man mit Lügengeschichten und Scheißgelaber viel besser dran.
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:23 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iran: Ach ich kenne da ein Zitat eines Iranischen Präsidenten welches auch absolut falsch in allen Westlichen Medien wiedergegeben wurde. Ratet mal welches. Alle waren voll empört usw,der Böse will ja Israel von der Landkarte wischen usw. Da sieht man doch das die Westlichen Medien genauso einseitig Propaganda betreiben wie Islamische. Wir werden genauso auf Hass getrimmt wie die Islamisten.Und im Töten ist die Westliche Welt,vorallem die USA mit ihren Allierten sig mal besser(wie traurig). Nur blöd das es oft sogar richtig gut funktioniert mit der Massenmanipulation und Volks/Religionsverhetzung.

Ja es ist falsch was die machen,aber wir machen genausoviel falsch und lassen uns blenden von den Hetzern!
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:32 Uhr von manueln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@studiumfreak: Das ist so nicht korrekt...
Was auch immer der Koran sagen mag und wie all die vielen liberalen deutschen Muslime den Koran auch auslegen und vertreten mögen...
Der Religionsstifter - Mohammed hat den Glauben durch das Schwert verbreitet. Ob er mit seinen Raubzügen gegen Mekka im Recht war, vermag ich nicht 100%ig zu sagen, übrig bleibt jedoch, dass der Islam bereits im Ursprung keine pazifistische Religion ist.

Und wer jetzt unbedingt anbringen muss, dass auch das Christentum Dreck am Stecken hat, vergisst, dass es immerhin mehrere Jahrhunderte gedauert hat, bis es kriegerisch wurde.
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:40 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: Also für mich steht ausser Frage dass der Glauben durch dass Schwert durchgesetzt wurde darum geht es nicht. Es geht mehr darum dass der Christliche Glauben noch viel stärker durch dass Schwert durchgesetzt wurde und auf eine ganz andere weiße immer noch wird (nicht durch dass schwert :) ). Es kann aber einfach nicht sein dass ein Imperator ohhhh sorry Papst im Jahr 2006 sowas vorliest.

Ich habe noch nie gehört dass der Führer der Moslems (falls es sowas gibt) so etwas in Bezug auf die Kreuzzüge oder ähnliches gelesen hätte. Dass geht einfach nicht.

Ich will nicht wissen wie der Vatikan abgehen würde wenn die Moslems sowas machen aber umgekehrt ist es ok und es war ja auch so.

Die Christen sind doch die Religion mit den meisten Verbrechen und keine andere und die reißen noch dass Maul auf dumme kirche wer braucht sowas schon.

Cya
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:46 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Richtig, um das niedrige Bildungsniveau und die Minderwertigkeitskomplexe bei fast allen Islamisten, mit der Schnittmenge Moslems und darüber hinaus, zu erkennen, brauche ich nur in meiner Heimatstadt mir diese anzuschauen. Dann ist mir auch klar, warum der Großteil deren Verwandten in der Heimat bestimmt nicht cleverer sind und warum sie sich manipulieren lassen von Hassmullahs vom Schlage Goebbels.

@studiumfreak
"Der westen versucht doch schon immer den islamischen welt in jedem punkt schlecht zu reden."

lol - etwas verquere Realitätswahrnehmung? Moslems werden doch meist angefasst wie rohe Eier. Bloss nicht die armen armen Moslems gegen sich aufbringen.

Wer hier wen schlecht macht, sehe ich auch jeden Tag, indem ich die Bereitschaft der Moslems sehe den Lebensstil meines Heimatlandes zumindest zu tolerieren: die ist einfach nicht vorhanden.

Der Westen ist doch in den Augen der meisten Mullahs das "Schlechte". Verfall der Werte, Frauen die keine Sklavinnen mehr sind.

"gnau hier sehe ich, dass man sich von den medien VIEL stärker manipulieren läßt und alles nachplappert was da oben gesagt wird."

Wir haben hier Pressefreiheit - das bezweifle ich für die meisten moslemischen Staaten aber stark.

"Erst denken, dann reden!"

Dann nimm Dir mal diese Maxime zu Herzen.

"außerdem: Im Islam wird gewalt zu 100% abgelehnt! "

loooool

"Wer sich nicht daran hält (siehe die ganzen Spinner im Irak, die eigene Landsleute umbringen), ist keine Moslem! Auch wenn er dies selbst behauptet!"

Ja ja, immer das selbe Argument: ist kein Moslem. Alles klar. Wenn das alle keine Moslems sind, warum stürmen dann die wahren Moslems nicht die Moscheen und entfernen die geisten Brandstifter, die Hassprediger, die wahre Moslems durch ihre Hasstiraden auf den Westen und auf die Ungläubigen zu "keine Moslems" machen?
Warum wird nicht verhindert, dass diesen armen fehlgeleiteten Menschen ihr friedlicher Glaube genommen wird? Warum müssen die Selbstmordattentäter - als angebliche Märtyrer - also als "Ungläubige" sterben? Hat sie keiner aufgeklärt das sie dann "keine Moslems" mehr sind? Folglich nicht in den Himmel kommen und keine 72 Jungfrauen auf sie warten.

Tsss, also ich würde das meinem Christenbruder vorher erklären, bevor er sowas dummes macht. :)
Kommentar ansehen
18.09.2006 23:09 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hugo_Simpson: loool - Grade vom Beten aus der Moschee zurück oder was? Ach halt, Du weisst ja noch nicht mal ob Moslems einen geistigen Führer haben, also doch nicht grade vom beten aus der Moschee zurück.

Selten so einen Blödsinn gelesen, aber dafür sehr unterhaltsam. Nein, um das Schwert geht es nicht, denn es geht nur um das christliche Schwert - *gröööl*

Junge, herrlich.

Am besten gefällt mir:
"Die Christen sind doch die Religion mit den meisten Verbrechen und keine andere und die reißen noch dass Maul auf dumme kirche wer braucht sowas schon."

So mal Wörter ersetzen:
"Die Moslems sind doch zurzeit die Religion mit den meisten Verbrechen und keine andere und die reissen noch das Maul auf dumme islamische Glaubensrichtungen wer braucht sowas schon"

Bumms - so, jetzt hast Du einen Teil des Christentums angepisst, was passiert? Nichts, aber wenn die geänderte Version meine Meinung wäre - was es ausdrücklich hier unterstrichen gesagt nicht ist - und irgendein Mullah würde dies mitbekommen, ernst nehmen und mich für wichtig erachten, was ich natürlich glücklicherweise nicht bin, hätte ich verdammten Ärger am Hals.
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:01 Uhr von a_i_r_o_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pwnt
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:13 Uhr von Akti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Wie verhält es sich eigentlich mit diesen 72 Jungfrauen die man so als Märtyrer im Himmel erhält? Sind die eigentlich für die ganze Ewigkeit? Bleiben die immer Jungfrauen oder muss man mit denen haushalten bzw. sich einteilen. (Nach einmaligem Gebrauch sind sie ja keine Jungfrauen mehr.)
So oft schon gelesen:“ Kein Öl ins Feuer gießen.“ Ja ja wir haben hier in diesem Land zwar die Rede- und Pressefreiheit, jedoch scheint sich diese nur auf bestimmte Bevölkerungsgruppen zu beziehen. Ein mancher Forumsteilnehmer mag sich die Frage stellen, ob er in anderen Ländern – zum Thema Religion – so freizügig und offen schreiben darf.
Ehre!!!!! Bei diesem Begriff dreht sich mir in diesem Zusammenhang echt der Magen um.
Was ist ehrenvoll daran unschuldige (selbst Glaubensbrüder und Schwestern) einfach im Namen Gottes aus dem Hinterhalt in die Luft zu sprengen. In den Moscheen wird ganz offen unsere Art zu leben angeprangert. Ich stelle mir da mal eben vor was für einen Aufschrei es geben würde, wenn irgendwo irgendein kleiner Dorfpfarrer gegen Andersgläubige hetzen würde.
Selbst der türkische Obermuffti der ganz als Erster sich empörte gestand in einem Interview, den Text der Pabstrede gar nicht gelesen zu haben. Irgendetwas gehört und ohne Info das Maul aufgerissen. In Ägypten – da wohnen Leut die wirklich absolut keine Probleme haben- rennen gleich tausende nach dem Gebet auf die Straße und plärren irgendeinen Mist nach, ohne auch nur im Entferntesten zu wissen, um was es sich eigentlich dreht.
Mögen sich alle Ungläubigen ihren Unglauben bewahren und damit glücklich werden. Es ist jedoch auch wieder einmal typisch, das gerade der christliche Glaube, und Leute die daran festhalten, oft als rückständig dargstellt werden und auf der anderen Seite die Moslems als arme Opfer dargestellt werden. Jeder soll Leben nach seiner eigenen Vorstellung, Glauben oder was weiß ich. Toleranz ist eine Sache die in beide Richtungen funktionieren muss.
Ich kann sie nicht immer nur einfordern, sondern muss auch bereit sein tolerant zu sein.
Ich unterstelle den meisten Muslimen einfach, dass sie gar nicht einmal so sehr gläubig sind. Es geht einfach darum die eigene Kultur und Herkunft zu verteidigen und durchzusetzen. Die Religion wird oft (nicht immer) einfach nur vorgeschoben. Mittlerweile weiß ich ehrlich gesagt nicht einmal mehr wie ich mich noch verhalten darf ohne sofort die Ehre von irgendjemand verletzt zu haben. Darf ich eine Frau die verschleiert geht noch anschauen? Darf ich noch scherzen mit jemandem der einer anderen Religion angehört?“Mensch Jupp du alter Suffkopp lange nicht mehr gesehen“ oder Mann du spinnst wohl“ darf ich im allgemeinen zu Kollegen oder Bekannten freundschaftlich sagen. Wie verhält es sich denn nun, wenn der Betreffende Ausländer ist oder einer anderen Religion angehört. Bin ich dann schon sofort ein Nazi der Leute diskriminiert?
Tja so bin ich wohl auch nur ein Teil der von den Medien manipuliert wurde. Es gibt hier keine Zeitungen, keine Radio, kein Fernsehen und natürlich auch keine Internet. Ich gehöre zu den Menschen die nicht selbständig denken können und der Propaganda gegen den nahen Osten aufgesessen sind. Deshalb mein Schlusswort! Laßt mich mit dem Schiss in Ruh. Geht auf die Straße und lasst euch vom Eselskarren überfahren. Verbrennt von mir aus Fahnen und Puppen und fühlt euch dabei toll. Ich fühle mich dadurch nicht in meiner Ehre gekränkt. Nein- bestenfalls angewidert oder bemitleidend.
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:43 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer freiden will muss relegion abschaffen !

in keiner Relegion gibt es Frieden - so lange gruppen von Menschen zusammen leben und eine andere ansicht haben wird es Krieg geben

Propaganda ist keine Nachricht ... das sind alles Fakten, alles Fakten die beweissen Menchen fühlen sich selber im recht sind ignorant und geben den glaube das ihr Glaube der beste ist weiter.

Es wird Zwar nicht so gemacht du bist Christ Islam ist böse oder so aber wer liest schon Biebel Koran und Tora um sich dann ein gesamt bild zu machen - niemand.

Krieg ist ein instrument der natur um die überbevölkerung zu stoppen (Darwin)

oder lesst mal Nathan der Weisse,

zw islam und juden wird es nie frieden geben beide streiten sich um Jerusalem - Diplomatie wird vergebens sein

Die Islam staaten und Israel haben alle Diktatoren an der macht solange das ist wird es kein Frieden geben !
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:54 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es denn nicht so das jeder Glaube an irgendwelche Götter, irgendwo auf eine Schwäche des Gläubigen hinweist?

Ohne religiöse Gefühle verletzen zu wollen, meiner Meinung nach sind Götter nur Illusionen der Menschen.
Leider oft Illusionen, die sich nicht erfüllen, was auch ziemlich schwierig ist, wenn es kein Götter gibt.
Dem Menschen wäre mehr gedient, wenn man ihn von Kindesbeinen an, beibringen würde in erster Linie an sich selbst zu glauben, bzw. an andere Menschen.
Man sollte junge Menschen und Kinder allgemein noch garnicht mit Religionen konfrontieren. Wenn sie alt genug sind, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, ok, wenn sie dann an diesen ""Quatsch"" glauben, auch ok.
Das war s schon.
:-)
Bin müd.
Kommentar ansehen
19.09.2006 01:11 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht hat der oswald alle dazu mal...............* wobei damit auch erwiesen ist, das der türkische premier ebenfalls mindererer bildungsniveau ist.



mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
19.09.2006 01:26 Uhr von Sikmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@legionaer: Muss mal all deinen Beiträgen in diesem Thread zu 100% zustimmen...viel mehr könnt ich da jetzt auch nicht mehr zu schreiben :)
Kommentar ansehen
19.09.2006 02:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach solchen dummen: und unangemessenen sprüchen von leuten, die sich mal wieder in die medien bringen wollen feuer frei für alle gewaltbereiten islamisten der welt.
Kommentar ansehen
19.09.2006 07:18 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedem seine Meinung, auch einem Oschwald! Für mich stellt sich eher die Frage, warum ein Papst als Oberhaupt einer doch nun wirklich nicht ganz kleinen Glaubensgemeinde, so einen Satz abdrückt. Und daß in einer Zeit, in der neue Feindbilder installiert/manifestiert werden. Sowas läßt sich nie und nimmer rückgängig machen. Mit keiner allgemeinen und mit keiner noch so ehrlich gemeinten, perönlichen Entschuldigung. Der Springer läuft. Und wohin, das zeigt schon die Reaktion in diesem Forum. Wie kleine Kinder, welche sich um die Größe und Qualität ihrer Sandburg streiten, während sie ihre Bauwerke gegenseitig zerstören. Natürlich hat immer der andere angefangen. PS: Schreibt der Papst seine Reden eigentlich selbst?
Kommentar ansehen
19.09.2006 07:42 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ganz Unrecht: hat er ja nicht. Aber diese Konstellation kommt mir so bekannt vor. Viel armes Volk, niedrigen Bildungsniveau, hetzende Führer........
Kommentar ansehen
19.09.2006 08:32 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.....und: dann fehlt fast allen dort ein Stück vom
Schniedelwutz....

diese frühkindliche Traumatisierung
führt leider auch zu lebenslanger
Ungemach...
(Minderwertigkeitsko....)
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:07 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum zitiert der papst: einen Moslemhasser, wenn er gleichzeitig zu einem Dialog der Religionen aufruft. Das ist genau so wie wenn er zum Dialog mit Juden aufruft, und dabei Adolf Hitler zitiert" an allem übel sind die Juden schuld". Wo liegt der Sinn.
Ich bin mir sicher er beabsichtigte diese reaktion. Es ist ein genialer Schachzug von ihm. Es ist ein moderner Kreuzzug von ihm ohne Waffen.
Jetzt können die Fanatiker noch die letzten friedlichen Moslems dazu bewegen, damit man ihnen recht gibt und der Terror (Macht) zu ihren Gunsten ausbreiten hilft. So können die Fanatiker behaupten, die christen hassen uns seht wie sie über uns denken. Sie oder wir.
Und die Katholische Kirche kriegt viele ihrer Schäfchen (Kirchen beitäge) zurück, so auf die Art "seht wir sind friedlich die anderen sind böse wir brauchen eure unterstützung".
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:17 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EIn Vortrag an einer Uni folgt doch anderen Regeln als eine öffentliche Rede.
In so einem Vortrag wird auch zitiert, ohne dass man voll hinter dieser Meinung steht und das laufend klarstellen muss.
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch: ist doch logisch :-)

stimmt. so empfinde ich das auch.
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:47 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@legionär: Deinem Kommentar stimme ich 100% zu.

Saludos
Kommentar ansehen
19.09.2006 13:49 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@logisch: Genau! Habe das schon in mehreren Threads geschrieben, aber den gläubigen Katholiken und Islamhassern fällt das einfach nicht auf.


Und Herr Oschwald hat wahrscheinlich gar nicht mal Unrecht, zumindest klingt es wahrscheinlicher als andere Ansätze.

100%ig Recht hat er jedoch im letzten Abschnitt der News hier.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?