18.09.06 20:47 Uhr
 339
 

GB: Postbote verbrannte etwa 40.000 Briefe - Vier Monate Haft

Anfang diesen Jahres wollte ein Postbote aus Südwales umziehen. Bis zum Jahr 2004 hatte er als Postbote gearbeitet.

Zurzeit seiner Beschäftigung unterschlug er rund 40.000 Briefe und über 100 Päckchen. Als er umziehen wollte, verbrannte er die unterschlagenen Postlieferungen teilweise. Andere Teile steckte er in Müllcontainer.

Nun musste sich der Mann vor Gericht verantworten und gestand die Taten. Er muss für vier Monate ins Gefängnis.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Feuer, Monat, Brief, Postbote
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 23:26 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: macht der sowas?
Kommentar ansehen
19.09.2006 00:55 Uhr von Anny27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antwort!! ich denke weil die Neugier, oder der Hass auf andere Menschen grösser war, als der eigene Verstand!!!! ist mir sonst unerklärlich solche doofen Taten!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?