18.09.06 18:07 Uhr
 1.692
 

"Titanic"-Katastrophe: Nieten aus Stahl hätten Untergang verlangsamen können

Als "unsinkbar" hat sie gegolten, das Kreuzfahrtschiff "Titanic", das am 14. April 1912 auf ihrer Jungfernfahrt nach der Kollision mit einem Eisberg sank. Nun wollen Forscher die Gründe für den schnellen Untergang herausgefunden haben.

Der amerikanische Metallkundler Tim Foecke hat zusammen mit einer Kollegin die vom Wrack des Schiffes geborgenen Nieten untersucht und originalgetreu nachgebaut.

Das Ergebnis: Wären die Nieten aus Stahl statt aus Eisen gewesen, hätte sich die Titanic länger über Wasser halten können. Möglicherweise hätten dann mehr Menschen das Unglück überlebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Katastrophe, Titanic, Stahl, Untergang
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 18:25 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war damals eben noch nicht üblich: Niemand würde sagen, XY wäre 1977 bei dem Verkehrsunfall vielleicht nicht ums Leben gekommen, weil sein Auto noch kein ABS hatte. Es gab ABS, aber nur in der Mercedes S-Klasse.
Genauso kann man damalige Fertigungsmethoden nicht als Minderwertig bezeichnen, wenn sie damasl State of the art waren. Auch der Stahl war damals von wesentlich minderer Qualität wie er es heute ist.
Kommentar ansehen
18.09.2006 19:33 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titanic-Katastrophe:: Unsinkbares Schiff haette Untergang verhindern koennen.

Wie Forscher jetzt herausfanden, hätte die Benutzung eines unsinkbaren Schiffes den Untergang desselben verhindern koennen.

Moeglicherweise haetten dann mehr Menschen das Unglueck ueberlebt. Leider fand es nie statt, so dass die kuenftigen Historiker gar nichts von einem moeglichen Unglueck erfahren werden.

So ein Scheiss aber auch. Viele Leute werden dadurch arbeitslos. Und aller paar Tage Beitraege zu Ursachen des Unterganges koennten dann auch nicht mehr abgeschrieben werden.
Kommentar ansehen
18.09.2006 19:40 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte ich letzten Samstag die Lottozahlen richtig getippt, hätte ich heute keine Rückenschmerzen vom Arbeiten sondern würde irgendwo im Pool rumliegen :-)
Kommentar ansehen
18.09.2006 19:44 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte die Titanic Flügel gehabt, dann wäre sie wahrscheinlich auch nicht mit dem Eisberg kollidiert! ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2006 20:22 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte die Titanic Radar gehabt: hätte der Eisberg frühzeitig erfasst werden können. Außerdem wäre es durch GPS möglich gewesen, das Schiff schneller zu finden.
Außerdem, hätte die Titanic selbstaufblasende Schlauchboote gehabt, so hätten wesentlich mehr Leute gerettet werden können ;)

Sorry, wollt nur auf der Schiene mitfahren ;)
Kommentar ansehen
18.09.2006 20:35 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte man shortnews nie online gestellt, müssten wir das hier nie lesen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 20:48 Uhr von am92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte mann, hatt man aber nicht.
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:29 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte der Eisberg Hätte der Eisberg das Schiff nicht die volle Breitseite aufgerissen und wären die einzelnen Schotts deshalb nicht nacheinander vollgelaufen...tja selbst dann hätten bessere Nieten nix geholfen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:44 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würdet Ihr nicht alle so nen Quatsch schreiben müsste ich mich nicht gebötigt fühlen, da mitzumachen... ;)

Zum Thema:
Ich finds trotzdem recht interessant. Die Titanic wäre im übrigen auch nicht gesunken, wenn sie den Berg einfach frontal gerannt hätte. Dann wäre Sie nur mit ner "kleinen" Beule in NY eingelaufen :)
Das hab ich in einer Reportage gesehen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 02:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man man: hättest du, könntest du, würdest du....die sache ist gegessen und gut.
Kommentar ansehen
19.09.2006 09:02 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yippieh: Gibts jetzt doch noch einen zweiten Teil von Titanic???

Die "Hätte-Wäre-Wenn-Dann"-Version würde ich mir glatt noch anschauen :-)))
Kommentar ansehen
19.09.2006 09:14 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah Leutz, soviel Halbwissen: wie es hier an den Tag gelegt wird, ist ja unglaublich.
Also
1. Der Stahl war an einigen Stellen mit heutigem hochwertigem Stahl zu vergleichen, an anderen nicht (und ausgerechnet da ist sie auseinandergebrochen)
2. Die Titanic ist nicht durch einen großen Riss gesunken sondern durch viele kleine
3. Radar wird wohl kaum vernünftig von einem Eisberg reflektiert, soweit ich das beurteilen kann
So, und zur News: Die Nieten waren teilweise von minderer Qualität und sind einfach rausgebrochen, als sie den Eisberg streifte, was den Wassereinbruch zur Folge hatte, ob das durch bessere Nieten hätte verhindert werden können, ka
Kommentar ansehen
19.09.2006 11:56 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen gefangen...

Hinterher ist man immer schlauer. Fakt ist, dass der eigentliche Grund für diese Tragödie weder Eisberg, noch Nieten noch die falsche Reaktion des 1. Offiziers waren, der versuchte, dem Eisberg auszuweichen, anstatt frontal aufzufahren.
Schuld an dem Unglück war der große Erfolgsdruck, der auf der Reederei und dem Kaptiän lag. Nur deshalb fuhr die Titanic den Kurs durch ein Eisfeld und noch dazu mit überhöhter Geschwindigkeit.
Wer Nachts in eine Nebelbank hineinrauscht, die nächste Kurve nicht kriegt und sich das Genick bricht kann auch nicht den Autohersteller dafür verantwortlich machen.
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:39 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ philip.kahlen: "gebötigt":

- wenn alle Leute die Rechtschreibung beherrschen würden, dann gäbe es auch keine Rechtschreibefehler..
Kommentar ansehen
19.09.2006 12:41 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte: man das Schiff erst gar nicht gebaut, wären auch nicht soviele Menschen gestorben. Die Wissenschaftler sollten mal kapieren, dass damals nicht mit heute zu vergleichen ist, zumal denen damals nicht mal das Wissen um das Material von heute zur Verfügung stand.
Kommentar ansehen
19.09.2006 15:08 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pippin: Gibt es schon ^^ Titanic II - It missed the Iceberg.. Film floppte jedoch in den USA (war eines der letzten Komödien mit Leslie Nielsen in seiner erbärmlichen Endphase).
Interessieren würde mich der Film durchaus :)
Kommentar ansehen
20.09.2006 08:46 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte der Hund net geschissen hätte er den hasen noch gekriegt.
oh man bald kommen wie wahrscheinlich noch mit der tatsache, dass wenn die titanic mit dem und dem ausgerüstet wäre, wäre sie net gesunken.

ich hab übrigens auch bisschen geforscht und habe herrausgefunden.
das die titantic nicht gesunken wäre, wenn sie den eisberg nicht gerammt hätte.
faszinierend oder?
Kommentar ansehen
20.09.2006 10:20 Uhr von BigBadBoyFL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fakt ist: 1. das der Kapitän eine gefährliche Route genommen und zu viel fahrt befohlen hat (für das Blaue Band) und es dabei zur kollision kam (in einer Doku gesehen)
2. fakt. Durch die Kollision mit dem Eisberg, liefen einige Abteilungen schnell mit wasser voll. Das hält kein Schott der Druck ist zu schnell zu hoch, das schott platzt einfach weg und die nächste Kammer läuft voll. wenn man da nicht schnell genug die anderren Abteilungen dicht macht, läuft die nächste Abteilung voll, (druck erhöht sich potentiell) ergo kettenreaktion á la Domino Die Abteilungen wurden nach Expertenmeinungen nicht schnell genug verschlossen, bzw es waren auch nicht genug Sicherheitsschotten da (einsparungen der Firma).
So lief eine Abteilung nach der anderen voll, bis zu den Maschinen. Ursache 3. Die Kesselexplosionen durch das Kalte wasser auf die heißen Dampfkessel haben dem Schiff dann den Rest gegeben.
Kommentar ansehen
20.09.2006 23:31 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hätte das den eingeschlossenen Leuten gebracht in der 2. und 3. Klasse?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel: Wir haben kein Linksterrorismus-Problem in Deutschland
Australien: Junge deutsche Auswanderin wird vermisst
Spanien: Touristen nehmen für Selfies Delphinbaby aus Meer - Es stirbt danach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?