18.09.06 14:23 Uhr
 7.340
 

Luzern: Polizist mit Sexwunsch per SMS an Schwarzfahrerin bleibt unbestraft

Im Juli schickte ein Polizist in Luzern einer ertappten Schwarzfahrerin eine Handykurzmitteilung, dass er mit ihr gerne Sex haben möchte und bot ihr auch an, die Gebühr für die Kontrolle übernehmen zu wollen.

Der Stadtpolizist bleibt strafrechtlich unbelangt, weil keine Beweise eines Amtsmissbrauches vorliegen. Es konnte nicht nachgewiesen werden, ob der Polizist sich über seine Befehlsbefugnisse setzte oder dem Ganzen noch Nachdruck verlieh.

Der Polizist missachtete jedoch seine Dienstpflicht, weil er die Personendaten für eine private Absicht einsetzte. Das laufende Disziplinarverfahren könnte ihm einen Verweis oder gar die Kündigung einbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, SMS, Schwarz, Schwarzfahrer, Luzern
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 14:31 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die Bestrafung wird sehr hart ausfallen, denn wenn sowas Geschichte macht, dann haben Frauen ja noch mehr Spinner zu fürchten und ich denke es gibt so schon genügend wovor Frauen sich schützen müssen, da sollte sowas nicht auch noch dazu kommen.

C ya
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:40 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woehmke: Er hat ihr geschrieben, dass er mit ihr Sex haben möchte. Oh wie schlimm. Also da darf sich ja bald keine Frau mehr aus dem Haus trauen, oder?
Sowas albernes. Ich finde es zwar auch nicht richtig, dass Daten zu privaten Zwecken genutzt werden oder dass er ihr auch noch anbietet, die Gebühr zu übernehmen, aber die eigentliche Frage ist doch lächerlich. Jede Frau sollte sich eigentlich freuen darüber. Immerhin scheint sie ihm ja entsprechend gefallen zu haben. Aber halt - stimmt, wir sind ja alle Roboter oder versuchen uns zumindest wie solche zu verhalten - da passt so ein Hauch an Menschelei natürlich nicht ins Bild.
Kommentar ansehen
18.09.2006 15:09 Uhr von Mrsubject
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@woehmke: Kann es sein das du etwas übertreibst?
Er hat ihr eine SMS geschrieben in der er sie gefragt hatte ob sie Sex mit ihm haben wolle. Was muss denn daran bestraft werden? Einzig und allein wie er an die Nummer gekommen ist, ist meines Erachtens strafbar.

Ja klar haben es Frauen auf dieser Welt so schwer.
Leute wie du machen es den Männern aber auch nicht leicht.
Kommentar ansehen
18.09.2006 16:01 Uhr von dortan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds voll daneben, dass der polizist sowas gemacht hat! dienst ist dienst und schnaps ist schnaps...

wenn er damit anfängt die nummern für private zwecke zu missbrauchen, dann fehlt nichmehr viel und er benutzt auch andere daten noch um das leben was einfacher zu machen!

der polizist sollte meiner meinung nach rausgeschmissen werden. wenn er eine frau schnappt die was gestohlen haben soll, muss sie dann auch bumsen damit er sie dann laufen lässt?
Kommentar ansehen
18.09.2006 18:40 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurzeln der korruption: ich kreiere mal ne übertriebene verschwörungstheorie, aufgebaut, auf der sucht nach macht, die den menschen von beginn an begleiteten: Polizisten, ladendetektive, schaffner und andere ordnungshüter könnten sich zukünftig mit sex bezahlen/entschädigen/bestechen lassen. ich gebe ehrlich zu, manchmal reizt mich der gedanke, als "ordnungshüter" legal auf diese art und weiße bezahlen zu lassen, aber machen werde ich es nicht. wenn man dem nicht schleunigst einhalt gebietet, dann sind frauen der legalen "vergewaltigung" ausgesetzt. und - das ist kein witz - die idee ist schon alt. wer von den weiblichen bewerbern bei Göthe groß rauskommen wollte, musste sich erst mal im bett (besser gesagt auf dem sofa) beweißen müssen!
Kommentar ansehen
18.09.2006 23:19 Uhr von JuBiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ungeeignet: Absolut ungeeignet ist dieser Kerl als Polizist !

Mit solchen Bagatellen fängt es an... und es endet immer im schlimm, weil diese Menschen später nicht mehr erkennen, wo die Grenze ist.
Kommentar ansehen
19.09.2006 07:11 Uhr von texaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aaaaalso: ich sehe hier lediglich Datenmissbrauch und das macht mir wirklich sorgen. Ansonsten versteh ich hier nicht die Aufregung. Er hat gefragt, sie sagt (wenn auch sehr offenkundig) nein, und er hat es akzeptiert, zum Stalker geworden ist er auch nicht. Schluss, aus,ende. Nur das er die Daten, die er ja dienstlich erlangte, missbrauchte ( und nicht die Frau ) das muss weiter verfolgt werden, aber ich denke ( ja, kommt vor) ein Verweis sollte ihm aufgrund des nach hinten gegangenen Schusses eine Lehre sein.
Kommentar ansehen
22.09.2006 16:44 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schwitzer, sind doch einfach, PERVERS.

grüzzili ihr Schwitzili.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?