18.09.06 13:54 Uhr
 239
 

Wahl in Transnistrien - Überwältigende Mehrheit für den Anschluss an Russland

Die etwa 500.000 Menschen in Transnistrien haben sich zu 97,1 Prozent für eine Abspaltung von Moldawien und für einen Anschluss an Russland ausgesprochen. Noch eine optimalere Lösung wäre die Vereinigung mit der ehemaligen Sowjetunion gewesen.

Die Dnjestr-Republik ist seit 1990 inoffiziell unabhängig. Bisher blieb die Anerkennung durch internationale Gemeinschaft und Moldawien aus, so dass nicht mit völkerrechtlichen Folgen zu rechnen ist. 1992 bezog Russland mit seinen Truppen Stellung.

Das Land bekommt in finanzieller und politischer Hinsicht Hilfe von Russland. Trotzdem bleibt den Bewohnern das Reisen und der Umtausch des Geldes verwehrt.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Wahl, Mehrheit, Anschluss
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 15:18 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Transnistrien: Wer oder was ist ein Transnistrien?
*lol*
Kommentar ansehen
18.09.2006 17:47 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über mir: sozusagen ein streifen von paar kilometer breite zwischen moldawien und russland; quasi die gesamte russisch-moldawische grenze.

und denen sag ich: vergesst es! lernt lieber rumänisch ;)
niemand hat euren "staat" je anerkannt, auch nicht russland, also werdet ihr euch auch nirgends anschließen können...
Kommentar ansehen
18.09.2006 17:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, von der Nation hatte ich noch nie gehört. :o) http://www.tabibito.de/... bietet allerdings interessante Informationen zu dem Thema.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?