18.09.06 11:17 Uhr
 787
 

Einigung zwischen YouTube und Warner Music Group in Sicht

Das Videoportal YouTube und die Warner Music Group haben sich darauf verständigt, die Werbeeinnahmen untereinander aufzuteilen.

Diese Einigung trifft auf Werbeeinnahmen zu, die durch Verwendung von urheberrechtlich geschützem Material der Warner Music Group erzielt wurden.

Warner Music Group ist der Meinung, dass es besser ist eine Einigung mit YouTube zu finden, als gegen sie zu arbeiten. YouTube will noch in diesem Jahr dieses Vorhaben in die Tat umsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Einigung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 10:55 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde es gut dass sie es endlich eingesehen haben dass es auch eine gute Werbung für sie ist, und dass sie solche Portale wie YouTube nicht immer als "den Feind" ansehen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:58 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich nicht gerechtfertigt ... aber sie wollen ja überall abkassieren.

Wenn ein reines Musikvideo laufen würde ok... oder gibts das da auch?
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:09 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein profesionelles Video: von mir irgendwo öffentlich (also auch YouTube) abgespielt werden würde, möchte ich auch Knete dafür sehen.

Nur, wer würde mich sehen wollen... ?

Höchstens dieses mächtige Stück....
Kommentar ansehen
18.09.2006 22:08 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerechtigkeit für alle: dann sollen sie auch gefälligst die poster genau so belohnen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?