18.09.06 10:38 Uhr
 4.860
 

MVP: NPD will das System überwinden und den Verfassungsschutz abschaffen

Nach dem Einzug in den Landtag in Mecklenburg-Vorpommern hat der Bundesgeschäftsführer und Landesvorsitzende der NPD in Mecklenburg-Vorpommern, Stefan Köster, erste Ziele seiner Partei bekannt gegeben.

Er sagte, dass die NPD das Ziel habe, das System zu überwinden. Stattdessen solle "eine Demokratie nach Schweizer Vorbild" eingeführt werden. Außerdem gab er an, dass die NPD den Verfassungsschutz abschaffen will.

Die NPD will auch für kostenfreie Kindergartenplätze sorgen. Wie all dies geschehen soll, sagte Köster nicht. Konkrete Vorschläge gebe es erst später.


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, System, Verfassung, Verfassungsschutz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 10:55 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blablabla: Wieder nur heiße, kackbraune Luft.
Wie üblich.

"Tolle Ideen" verbreiten, aber nicht den blassesten Schimmer vom Hauch einer dunstigen Ahnung, wie man so etwas finanzieren könnte.

Da entlarvt sich der Spinner doch schon, wenn er nur den Mund aufmacht.

"Nett" ist natürlich auch der Vorschlag den Verfassungsschutz abzuschaffen.
Das wäre ja so, als würde ein Verbrecher fordern, die Polizei abzuschaffen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute: sagen halt viel, wenn der Tag lang und das Bierglas am Stammtisch voll ist.
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:04 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konkrete Vorschläge gibts erst wenn sie regieren ^^
Und es wird dann auch mehr [edit: wahnsinnig lustiger Kommentar, Wh.]
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:10 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht überraschend: das eine Verfassungsfeindliche Partei den lästigen Verfassungsschutz abschaffen will. Was kommt danach, ein Ermächtigungsgesetz.

Schweiz als Vorbild, aber doch sicher ohne die 20.6% Ausländeranteil der Schweiz.
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:24 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NPD: Würden unsere sogenannten Volksvertreter auch wirklich den Bürger vertreten und sich für seine Belange einsetzen, dann hätten wir das Problem mit der NPD nicht und dann hätte es nicht soviel Protestwähler gegeben.Diese Fettärsche in den verschiedenen Landtagen und auch die im Bundestag sind es doch selbst schuld daß sie sich jetzt mit der NPD im jeweiligen Landtag abgeben müssen.Aber ich glaube auch daraus werden unsere Politiker nichts lernen denn Hauptsache ihre Kasse stimmt und sie haben Anspruch auf einen überhöhten Rentenanspruch.
Und ich bin sicher, wenn weiterhin diese Politik der reichen Leute betrieben wird, haben wir die NPD auch bald im Bundestag.
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:53 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfassungsschutz abschaffen? Damit würde sich diese "Partei" ja ihrer eigenen Führungsriege entledigen, die beseht, wir wir alle wissen, ja nur aus VS-Spitzeln :-)
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:08 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scuba1: Jepp, besser hätte ich es auch nicht schreiben können.
Ich warte nur auf die ersten Kommentare der Politiker, die dann in die Richtung "der Wähler ist schuld" gehen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:15 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das zeigt mal wieder wie hohl dieses braune: Pack in der Brine ist....
Schade das bei dem Angriff auf die Journalisten selbige net die braunen Deppen mal nach strich und Faden vermoebelt haben..
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:18 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: ist das etwas, was die NPD mit allen Parteien gemein hat, die leeren Versprechungen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:44 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die NPD muss nur aufpassen, das sie keine: Schweine unter den eigenen Reihen hat (wie damals wo sei verboten werden sollte, aber die Aufrührer Staats-Terroristen waren)....

Und Rassismus ist noch ein Punkt, da muss NPD wohl noch viel Arbeit betreiben.

Man kann nicht für Deutschland sein und en Rassist sein, das ist gegen die Realität..
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:47 Uhr von KonstruktiveKritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ scuba1 und delerium72: Zu "Protestwählern": Die sollen gefälligst Graue Panther, die Bibeltreuen Christen oder meinetwegen die *schauder* Autofahrerpartei wählen, aber doch nicht die NPD! Das ist dermaßen verlogen und scheinheilig, so eine "Wahl" als Protest zu bezeichnen - niemand, der nicht irgendwo mit der NPD sympathisiert (oder schlicht keine Ahnung von nichts hat) würde sie wählen. Punkt.

"Diese Fettärsche in den verschiedenen Landtagen und auch die im Bundestag sind es doch selbst schuld daß sie sich jetzt mit der NPD im jeweiligen Landtag abgeben müssen."

Was heißt hier, "die" müssen sich mit denen abgeben? WIR, das Volk, müssen mit denen im Landtag leben! Und wenn du wirklich glaubst, dass alle Politiker auschließlich und nur auf ihren Geldbeutel schauen, dann wandere bitte aus. Schlechte Politik in schwierigen Zeiten ist das eine, aber wären die Zustände so, wie du sie beschreibst, dann könnten wir gleich die DDR neu gründen - incl. Westdeutschland.

Und - sollte die NPD (konkurrenzfähig und mit Einflußmöglichkeiten) in den Bundestag kommen oder (Hilfeeee!!!) Teil einer Bundesregierung werden, dann muss wohl ICH über eine Auswanderung nachdenken.
Kommentar ansehen
18.09.2006 12:55 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kokritik: versetz Dich mal in deren Lage .. die wollen den Politikern einen Arschtritt versetzen vermute ich mal und mit der Autobahnpartei geht das doch nicht.

Piratenpartei mit 10 % wäre mir ja auch lieber bzw. würde das lustig aussehen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:02 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich sind diese Spinner bald wieder weg vom Fenster.Es gibt schon genug ungeliebte Personen in Berlin.
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:17 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ scuba1 und delerium72: NATÜRLICH ist der Wähler schuld !!!

Wer sonst sollte denn schuld sein??
In einer Demokratie wählt jeder den Vertreter, von dem er glaubt, dass der ihn am besten vertritt.

Sowas wie Protestwahl gibt es nicht !!!!!
Das ist schierer Blödsinn !!

Das ist ungefähr so, als wenn man beim Schulsport, beim Auswählen der Spieler, bewusst zuerst all die schlechteren und schlechten Spieler auswählen würde, nur um dem anderen Mannschaftskapitän und eineigen von den im Prinzip guten Spielern mal´n Denkzettel zu verpassen, weil die immer so halbherzig spielen.
Würde doch auch keiner machen.

Also, wenn Ihr glaubt, dass Ihr keine der etablierten Parteien wählen könnt, würde dazu berechtigen, das demokratische System irgendwelchen Möchtegerndiktatoren vorzuwerfen, dann habt Ihr Euch geschnitten. Das nimmt Euch als Ausrede keiner ab.




Ich denke auch, dass Deutschland eine Art Revolution gebrauchen könnte. Aber eher nach neuseeländischem Vorbild und nicht nach dem NPD-Modell.

Und wie mein Vorredner schon sagte, nicht DIE DA OBEN müssen sich mit den NPD-Abgeordneten herumschlagen, sondern WIR, die wir hoffen, dass unsere Vorschläge mal irgendwann Realität werden.

Das geht so schon langsam genug. Mit ein paar NPD-Querköpfen wird es noch länger dauern, wenn wir Pech haben.
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:22 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: Die NPD hatm it Sicherheit keine Schweine unter sich.
Vielmehr ist die Grundhaltung der NPD Staatsterrorismus.
Mittlerweile geben sie das ja schon offen zu.
Und die sog. Protestwähler rufen "ja genau, das haben die etablierten Politikerär***e da oben verdient, dass man sie auflöst", ohne zu merken, dass sie mit eben dieser Forderung ihre eigenen Grundrechte dran geben (u.a. dass, sich so äussern zu können, wie sie gerade tun).

Und was den Rassismus angeht: Daran muss die NPD auch nicht arbeiten, denn der ist Grundlage und Wahlprogramm. Wenn sie daran ´arbeitet´, bleibt ja an Inhalt nix mehr übrig.
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:24 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heisse luft und viel blabla aber vorsicht: viel blala kann gefährlich werden wenn es niemand ernst nimmt, ausser die die glauben das blabla wäre schlau.
Kommentar ansehen
18.09.2006 13:54 Uhr von haunebu82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SPD ist nicht besser: Nur weil er nicht sagt, wie er das machen möchte, sind es noch lange keine leeren versprechnungen !

aber ihr seid doch eh alle voreingenommen. nur weil es die npd ist, muss es schlecht sein. das ist ja wohl keine einstellung.

lieber die npd im bundestag als ausländer, die sich dann nur für die interessen der hier lebeneden ausländer einsetzten also für die der deutschen.


wenn da dann der herr müntef. vorbei kommt und meint, dass es unfair ist, dass man die partei nach ihren wahlversprechen beurteilt, interessiert das wieder keinen.

ihr laßt euch doch alle nach strich und faden verarschen !


zum thema verfassungsschutz abschaffen. was wollen wir mit einem verfassungsschutz, wenn wir keine verfassung haben. schonmal drüber nachgedacht ?
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:01 Uhr von KonstruktiveKritik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ haunebu82: 1. Du tust mir leid.

2. Ich bin deutscher Staatsbürger. ICH habe eine Verfassung. Bekannt als "Grundgesetz".

http://www.politische-bildung.de/

Gibt es sogar als Druckversion zu kaufen.
Gut, oder?

Ich leben in Bayern. Wir haben sogar eine bayerische Verfassung.

Und es wird an einer Europäischen Verfassung gearbeitet (zielmich konfus zwar, aber immerhin).

==> Ich habe 2 und bald vielleicht sogar 3 Verfassungen. Wo lebst du denn bitte?
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:02 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die gibt es schon, delerium72. Heute früh sagte Herr Thierse im DLF-Interview, dass es eindeutig und einzig die Schuld der Wähler sei, wenn die NPD in den m/v-schen Landtag einzieht. Ein Verschulden der "Volksparteien" sei völlig ausgeschlossen. Lediglich die PDS könne noch verantwortlich gemacht werden, habe sie doch bereits mehrfach ihre Nähe zur NPD bewiesen...

@KonstruktiveKritik

> Zu "Protestwählern": Die sollen gefälligst
> Graue Panther, die Bibeltreuen Christen
> oder meinetwegen die *schauder* Autofahrerpartei
> wählen, aber doch nicht die NPD!

Deine These ist lächersam. Der Wähler ist, dank der gleichgeschalteten Medien, kaum mehr "mündig"; denn zur Mündigkeit gehört vor allem Wissen um die Realität. Und das wird, auch und gerade dank gefälschter Statistiken und optimistischen Geseiers, bestens verschleiert.

Ein einfaches Beispiel? Die BILD-Schlagzeile in M/V, __genau_zwei_Tage__ vor der dortigen Landtagswahl: "Warum ist Deutschland sozialistischer als China, Herr Mün-te-fer-ling?".

Wie jeder weiß, steckt im Wort "sozialistisch" der Stamm "sozial". Die These der Bildzeitung lautet also: Deutschland darf nicht sozialer als China sein. Und wie China mit seinem Volk umgeht, wissen wir aus den Medien (u.a. BILD) reichlich: kontrolliertes Internet, Massenhinrichtungen von Oppositionellen, Billiglöhne, Hunger, Elend, Not, etc. ... Die BILD mahnt also ZWEI TAGE VOR DER WAHL jeden BILD-Leser, seine Hoffnungen auf die SPD zu begraben und lieber eine Partei zu wählen, die sich weniger sozial verhält. Zur Auswahl stehen nicht wirklich viele Parteien; da CDU und SPD nahezu identische Ziele haben. Übrig bleibt lediglich die NPD.

... Jeder, der nicht denkt; sich also auf die BILDung verlässt, und jeder, der so schlussfolgert, gelangt also automatisch zur einzigen verbleibenden Wahl: WÄHLE NPD. DAS IST DIE EINZIGE RETTUNG FÜR DICH.

Im Übrigen las sich die gesamte BILD am Freitag durch die Bank wie eine Wahlwerbung für die CDU. Man verglich beispielsweise die Vorhaben der SDP und der CDU mit den Worten "... die SPD will nur soziale Leistungen stabilisieren, die CDU hingegen will den Aufschwung und damit Arbeitsplätze nach Mecklenburg-Vorpommern bringen...". ... Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.

> Und wenn du wirklich glaubst,
> dass alle Politiker auschließlich
> und nur auf ihren Geldbeutel schauen,
> dann wandere bitte aus.

*lol, du bist ein verkappter Fan der NPD, oder wie soll ich deine Forderung nach Deportation verstehen?! ... Verstehst du das unter "konstruktiver Kritik" oder ist dein Name so wie jener der NPD schlicht eine schönredende Verschleierung der Realität?

> Schlechte Politik in schwierigen Zeiten
> ist das eine, aber wären die Zustände so,
> wie du sie beschreibst, dann könnten wir
> gleich die DDR neu gründen - incl.
> Westdeutschland.

Warum sollten wir? Die Politiker haben daran kein Interesse: Sie haben sich die Filetstücke daraus bereits gesichert ... inklusive Stasi und Wandlitz; Geld, Macht, Sex, Drugs and Rock´n´Roll...
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:12 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfassungsschutz ist Schuld!!! Warum hat der Verfassungsschutz seine VLeute nicht einfach angewiesen nicht zu kanidieren? Dann hätten wir da gar kein Problem.
Kommentar ansehen
18.09.2006 14:55 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, einfache leute: sehnen sich eben nach einfachen lösungen.

@primera:
der kommentar mit der mückenplage hat mir gut gefallen *lol* jo, dann würd ich die auch wählen
aber sie sollten auch noch versprechen, dass ich nicht mehr im stau stehen muss und das der sprit nur noch billiger wird ... nie mehr teurer.
Kommentar ansehen
18.09.2006 15:01 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
matthias: "Die anderen Parteien sagen doch auch nicht wie sie etwas erreichen wollen."

Also die anderen Parteien haben in ihren Wahlprogrammen meistens Konzepte, wie zB. bei den Grünen die Bürgerversicherung.
Man müsste sich nur mal die Mühe machen und sich mal sowas durchlesen!
Bei der NPD gibts überhaupt kein Konzept, sondern nur billige Propaganda gegen Ausländer und die etablierten Parteien.
Kommentar ansehen
18.09.2006 15:09 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) LOL Das dt. Wählervolk kann mit Demokratie: nichts anfangen bzw läßt es sich immer wieder aufs neue hinters Licht führen. Demokratie in Deutschland bedeutet Parteiendiktatur der Etablierten unter dem Deckmantel der "Demokratie".

In Berlin sind wenigstens 42 % aufgewacht und MVP sind 40.8 % aufgewacht. Da kann man nur sagen Bravo!

"eine Demokratie nach Schweizer Vorbild eingeführt werden"

Wie undemokratisch, dass muß verhindert werden :-)) Wäre ja noch schöner, wenn das Volk durch Volksentscheide mit regieren könnte.Das hat mit deutscher Demokratie nichts zu tun.

Ps.: Auch wenn die NPD keine Alternative ist, so demaskieren sich die Etablierten immer mehr bzw. stellen den Begriff der dt. Demokratie immer mehr in Frage, wie die Wahlbeteiligungen zeigen.

PSS.: Die Linke SED hat in MVP 16,8 % bekommen in Berlin 13,4 % .Auch diese Partei wird vom Verfassungsschutz beobachtet, sollte auch zu bedenken geben. Hoffentlich läßt Frau von der Leyen für dieses Problem auch was einfallen.

Tschau
Kommentar ansehen
18.09.2006 15:29 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich die NPD demnächst noch dafür: einsetzt, dass Wahlbetrüger ins Gefängnis kommen, die GEZ abgeschafft wird und die Mwst nicht erhöht wird werden sie noch bessere Ergebnisse bekommen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 16:35 Uhr von J_Frusciante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Konkrete Vorschläge gibts erst wenn sie regieren ^^
Und es wird dann auch mehr [edit: s. o.]"

XD

lol, wie wahr wie wahr -.-

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?