18.09.06 09:08 Uhr
 8.675
 

NPD-Anhänger greifen Journalisten auf Wahlparty an

Auf einer Wahlparty in Schwerin kam es nach der Landtagswahl am Sonntagabend zu Angriffen auf Journalisten.

Dabei wurde ein Kameramann leicht verletzt. Seine Kamera wurde beschädigt. Ein Journalist der dpa wurde in dem Lokal von NPD-Mitgliedern angegriffen, geschlagen und anschließend aus dem Lokal geschmissen.

Hubertus Heil von der SPD verglich unterdessen die Wahlkampfunterstützer der NPD mit den Einheiten der nationalsozialistischen SA.


WebReporter: ottokar VI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Journalist, Anhänger
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

139 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 09:21 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere: Einfach nur Tiere, diese Nazis! Echt eine Schande für Deutschland und für jeden Deutschen eine persönliche Beleidigung.

Aber diese braunen Assis währen bei Hitler die ersten gewesen die im KZ gelandet wären.
Kommentar ansehen
18.09.2006 09:28 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der isses: ich bin sicher kein Sympatisant von gewaltbereiten Nazis, aber stellt euch doch mal die Frage WARUM die NPD so einen Zulauf hat. Der Grund ist einfach, weil in diesem land sehr viel falsch gemacht wurde und auch noch immer wird. Ich kann verstehen dass die Leute einen Hass bekommen wenn sie sehen dass vielen die hier her kommen und dem Staat nur auf der Tasche liegen alles nachgeschmissen wird, und es ihnen als "Deutsche" schlechter geht als jemand "Fremdem". Da kann ich schon verstehen dass sich da mit der Zeit Hass aufbaut.
Kommentar ansehen
18.09.2006 09:41 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf: Sehr geschickte Retorik,

>>>ch kann verstehen dass die Leute einen Hass bekommen wenn sie sehen dass vielen die hier her kommen und dem Staat nur auf der Tasche liegen alles nachgeschmissen wird, und es ihnen als "Deutsche" schlechter geht als jemand "Fremdem".<<<

Du scheinst keinen Schimmer
a) vom Asylrecht
b) von den Lebensumständen ausländischer Mitbewohner zu haben

Aber sehr geschickt es so zu formulieren, als wenn es eine Tatsache wäre, daß sie alles hinterhergeworfen bekommen.
Die NPD hier als natürliche Konsequenz wirtschaftlichen Niedergangs zu bezeichnen und dann auch noch zu tun, als wenn deren Politik, wo man die schmarotzenden Ausländer rausschmeisst, eine Lösung wäre ist schon übel du scheiss Hetzer !
Dein Nick lässt übrigens tief blicken !
Kommentar ansehen
18.09.2006 09:49 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peteradolf86: Warum sind die rechtsextremen dann in Hamburg, Köln oder Berlin nicht stärker. Warum sitzen rechtsextreme ausgerechnet in den Landesparlamenten der Bundesländer, mit den geringsten Ausländerquoten?
Sind Ausländer in Mecklenburg-Vorpommern nur als zahlende Gäste akzeptiert? Welchen "Fremden" geht es denn in Deutschland grundsätzlich besser?

Die Rechstextremen sind im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern weil das nazistische Gedankengut mittlerweile in teilen der Gesellschaft akzeptiert wird. Wenn in Uecker-Randow, einer Touristenregion, fremdenfeindliche Nazis von 15% der Bürger gewählt werden, ist das mehr als bedenklich.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:02 Uhr von Blackckrow_2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NPD Gute Nachte Mecklenburg: Vieleicht kommen ja durch den Wahlerfolg der NPD, jetzt weniger Touristen nach Mecklenburg-Vorpommern.
Da ja Mecklenburg-Vorpommern zum großen Teil vom Tourismus lebt wird die Situation dort eher schlechter als besser. Vileicht kapieren dann die NPD-Wähler das es mit der NPD bergab geht als wie bergauf.

@der isses du hast recht solche Leute schon alleine vom auserlichen, und von Ihrem Verhalten her ,wären früher als erste in Arbeitslager gesteckt wurden.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:04 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: moment... mit der Wahl der Radikalen aufgrund von Unzufriedenheit oder Armut hat er recht.

Schau Dir doch mal die Länder weltweit an wo Armut herrschst. Da werden radikale Grundgedanken vom Volk immer gern angenommen.

Der einzige Unterschied besteht meiner Meinung nach das die NPD auf die Probleme im eigenen Land "eingeht" und z.B. der iranische Präsident Hass auf andere aufbaut um von seinen Probleme im eigenen Land abzulenken.

Aber ein Volk das reich ist und keine Probleme hat wird auch keine Radikalen wählen. Wozu? Dann wird man faul und träge und auch die Politik wird einem egal.

Natürlich ist Deutschland gesamt gesehen noch reich, aber den Unmut haben wir trotzdem bei den Arbeitslosen und die sind ja hauptsächlich im Osten. Und genau das spiegelt das Wahlergebnis wieder.

Im Prinzip haben das die anderen Parteien alle selbst verursacht ... 1 Euro Jobs, Nachbarländer die für weniger arbeiten, falsche Integrationspolitik. Würden die sich verstärkt um diese Problematik kümmern wäre eine NPD niemals auf so einen hohen Prozentsatz gekommen.

Mir ist es im Prinzip vollkommen egal .. ich gehe zwar wählen, aber alle großen Parteien machen ja letztendlich doch nicht das für was man sie gewählt hat. Von daher erfülle ich nur meine Pflicht als Wähler. Aber im Endeffekt weiß ich trotzdem noch eins ... lieber ein Land von den großen Parteien geleitet, als eine kleine Partei die keine Ahnung von der Materie hat. Wer denkt es geht nicht mehr schlimmer würde sich wundern, wenn mal z.B. die Grünen die Alleinherrschaft hätten. *g
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:05 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum eigentlich: Wird bei der Diskussion um die NPD immer nur die Ausländerfrage in den Vordergrund gerückt. Bei den Grünen geht es ja auch nicht immer um die Spritpreise.

Wer sich mit dem Programm mal vertraut gemacht hat, wird merken, das es da auch um
mehr Kindergartenplätze und soziale Absicherung der deutscher Familien oder um
Wiederherstellung von Recht und Gesetz geht.

Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass während Gelder mit der Schaufel in die weite Welt verteilt werden und deutsche Polizeibeamten nicht mal genug Benzin für Dienstswagen haben, um in den deutschen Ghettos Streife zu fahren. Ist doch klar, dass man irgendwann das Vertrauen in die etablierten Parteien verliert.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:07 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton und @schlenzer: @Cpt.Proton
Erstens finde ich es ziemlich unverschämt mich als Hetzer zu bezeichnen und zweitens ist mein Nick auch mein Name, also von daher kannst Du Dir die Andeutung auch gleich sparen. Manchmal sollte man mal ein bisschen nachdenken bevor man einfach drauf los schreibt!
Und ich kann Dich beruhigen, ich verstehe sehr wohl was von Asylrecht, mein Beitrag war auch nicht unbedingt auf Asylanten zu beziehen, sondern allgemein auf Aufländer.
Und das was ich gesehen und gehört habe reicht mir. Ich weiss dass es auch viele Ausländer hier gibt denen es richtig schlecht geht und die in Ghettos zusammen "gedrängt" werden. Aber ich sehe auch oft genug die andere Seite, und ich kenne auch einige von der anderen Seite die wo es nur geht den Staat bescheissen und sich auf unsere Kosten ein richtig schönes Leben ohne Arbeit machen, und das ist (!) eine Tatsache!
Ich bin nebenbei bemerkt ganz sicher sehr weit davon entfernt soetwas wie die NPD zu wählen, allerdings finde ich manche Einstellungen vonb ihnen in Ordnung. Ich kann es zum Beispiel ganz ehrlich nicht verstehen wieso man jemand der hier her kommt und wirklich nur scheisse baut und ständig kriminell in Erscheinung tritt nicht einfach raus wirft sondern ihn schön weiter auf unsere Kosten "durchfüttert" und ihn mit Samthandschuhen anfasst. Sowas kann ich ehrlich nicht verstehen!

@schlenzer
Lies bitte den Beitrag den ich an Cpt.Proton geschrieben habe dann verstehst Du vielleicht was ich damit gemeint habe dass es manchen "Fremden" hier zu gut geht.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:13 Uhr von Floyd Fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NPD und die Medien: Immer mitten in die Fresse rein !
Ich bin mir jetzt garnicht mal so sicher, daß dieses Verhalten der NPD Anhänger wirklich in allen Bevölkerungskreisen so fassungslos aufgenommen wird, wie wir/ich es aufgenommen haben. Will sagen : Sie erfüllen ihr Klische und die Medien spielen bereitwillig durch die Art ihrer Berichterstattung mit.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:15 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Danke dass Du wenigstens Du meinen Beitrag scheinbar verstanden hast.
Und ich traue nebenbei bemerkt den Grünen durchaus eine Alleinherrschaft zu, das würden die ganz sicher gut hinbekommen :-).
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:17 Uhr von schlenzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lonni: Ja die NPD will Kindergarten für arische Kinder. Sie will Grundschulen errichten für arische Kinder. Solltest du deutscher Staatsbürger sein, mit nicht deutschenstämmigen Eltern, bringt dir das nicht viel. Dann bist du für die NPD kein echter Deutscher. Wie soll denn die Wiederherstellung von Recht und Gesetz aussehen? So wie im Wahlkampf, wo Renter verprügelt wurden, weil sie SPD Plakate aufgehängt haben.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:19 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitler-Verehrer Pastörs: NPD-Spitzenkandidat Udo Pastörs würdigte Adolf Hitler als Phänomen, das in vielen Bereichen Akzente gesetzt habe.

Pastörs bestätigte am Sonntagabend in der ARD ein Zitat aus dem Wahlkampf: „Er ist ja ein Phänomen gewesen dieser Mann, militärisch, sozial, ökonomisch – er hat ja wahnsinnige Pflöcke eingerammt auf fast allen Gebieten.“

Pastörs betonte: „Das ist übrigens ein korrektes Zitat.“ Er habe jedoch bei seiner Äußerung angefügt, diese Ansicht „wertfrei geäußert“ zu haben, „nur gemessen an den objektiv messbaren Ergebnissen auf vielen Gebieten“.

Als falsch bezeichnete Pastörs ein Zitat, dass nach ARD-Angaben ein Zuhörer eidesstattlich zu Protokoll gegeben habe. Pastörs soll demnach gesagt haben, ein Hitler werde „leider nur alle 1000 Jahre geboren“. „Ich weiß nicht, wo sie das Zitat hernehmen“, sagte der NPD-Politiker.

Auf die Frage, ob er mit der Bezeichnung Neonazi leben könne, sagte der Spitzenkandidat der NPD im NDR, es komme darauf an, was darunter verstanden werde.

„Wenn sie damit meinen, dass ich ein Mann bin, der national denkt und fühlt und sozial handelt, dann fühle ich mich durchaus richtig mit einer Bezeichnung bezeichnet“, sagte er. Die DDR habe in ihrer diktatorischen Zeit sehr viele Ansätze im Sozialbereich gehabt, die er voll unterschreibe.

Die Zeit des Dritten Reiches habe sehr viele positive Ansätze gehabt in der Beschäftigungspolitik und in vielen anderen Bereichen.

http://www.welt.de/...



Fazit: Bei Arbeitslosigkeit gedeiht Rechtsextremismus


In Ostdeutschland gibt es jährlich dreimal so viel rechtsextreme Straftaten pro Einwohner wie im Westen.

Schuld ist vor allem die höhere Arbeitslosenquote in den Neuen Ländern.

Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Bonn, des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Zürich.

Nachts in der Straßenbahn in Köln.
Ein paar Leute dösen vor sich hin, darunter auch ein Afrikaner. Dann steigen zwei Skinheads ein und beginnen, ihn anzupöbeln. "Was machen die anderen? Schauen sie weg, oder helfen sie?",

fragt Professor Dr. Armin Falk, Ökonom am Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) und der Universität Bonn.

"Meine These: Das hängt unter anderem von der wirtschaftlichen Lage ab. Bei ökonomischen Problemen kommen versteckte rassistische Ressentiments an die Oberfläche, und die Bereitschaft, sich für ausländische Mitbürger einzusetzen, sinkt. In einem solchen Klima gedeihen rechtsextreme Straftaten."

http://www.uni-protokolle.de/...
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:20 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Es gibt keine Entschuldigung die NPD zu wählen.
Jeder weiß, das die offen das 3. Reich propagieren.
Diese Wähler sind klare Nazis, die Demokratie abschaffen
wollen.
Und wenn du noch Angst vor den Grünen hast, die praktisch ein Spiegelbild der FDP geworden sind, muß
ich lachen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:22 Uhr von DoeDoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heimatland: ……Bis gestern hatte ich eigentlich nie das Gefühl mich Schämen zu müssen, dass ich aus Mecklenburg Vorpommern komme. Das wird jetzt wohl anders sein.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:26 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn promis oder top models durchdrehen: wird drüber gelacht, die presse macht sich noch nen jux draus....siehe prügelprinz usw. und wenn die npd im grunde genommen das gleiche macht ist alles scheisse... irgendetwas stimmt doch nicht in dieser denkweise...
und wenn ich ne party mache und ein affe kommt da hin und will nicht gehen obwohl ich ihn mehrmals auffordere muss er halt die konsequenzen ziehen... oder sehe ich das falsch?? denkt doch mal ehrlich drüber nach, in diesem fall ist die npd sogar mal im recht gewesen.. gewalt hätte nicht sein müssen aber wenn der bzw die kameraleute nicht nach mehrmaliger aufforderung gehen dann werden sie halt gegangen...
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:33 Uhr von Thunder88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin 17(aus HH): Und ich kann euch sagen, dass aus meiner Klasse min 2 die NPD wählen würden und min 4 weitere aus Spaß bzw. dem Genuß wählen zu dürfen (am nächster Wahl).

Es ist eine Art Protestvote, die nicht die NPD an der Spitz wollen aber sich nichts dabei denken ...

Das bringt mich des öfteren auf die Palme
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:35 Uhr von fumpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie abschaffen? Wo gibts denn in D noch Demokratie?

Mal ehrlich, ob man nun CDU oder SPD wählt, wo ist da der Unterschied? Beide denken nur an eins ... an die eigene Tasche. Wo wird denn was besser für den Normalbürger? Es geht immer weiter bergab. Alles wird teurer, mehr Geld bekommt Normalbürger aber nicht. Mehr Steuern, höhere Krankenkassenbeiträge, weniger Gehalt, falls man überhaupt welches bekommt. Mehr Druck auf Arbeitslose, obwohl nunmal für alle nicht genug Arbeit da ist. Nichtmal genug Lehrstellen für die Jugendlichen hat Deutschland!

Ist es wirklich unverständlich, das Normalbürger von diesen Spielereien der grossen Parteien die Nase voll hat? Dieser Unmut der Deutschen ist der Nährboden für extreme Parteien, egal ob nun rechts oder links. Die grossen Parteien sollten nicht aufrufen, nicht die NPD zu wählen sondern sich mal fragen WARUM die Deutschen überhaupt mit der Wahl der NPD liegäugeln.

Nein, ich habe nicht die NPD gewählt. Ich finde es aber gut, das die NPD nicht von allen abgelehnt wird. Bringt den einen oder anderen (wie hier) doch mal zum denken ;)
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:35 Uhr von hndlat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was hat sich nach 80 jahren geändert? Erkennt man noch immer nicht die gefahr wie die SA entstanden ist im vergleich zum beginn der NPD
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:44 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlenzer: Es wurden auch Wahlhlefer der Dvu und Republikaner schon verprügelt ;). Und das ist auch nicht lange her obwohl das natürlich keine Entschuldigung sein soll.

Und zum Thema hab die Aktion gesehen wo der Glatzkopf gegen die Kamera getreten hat. War wohl ne Kurzschlussreaktion ist aber auch kein Wunder überall Journalisten und dann auch hunderte Demonstranten wer würde da nicht nervös werden?
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:47 Uhr von Hugh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute die protestwählen, oder aber mit Protestwählern sympathisieren, müsen sich eine Frage stellen lassen:

Was bitteschön soll denn die "etablierte" Politik gegen Arbeitslosigkeit und soziale Probleme unternehmen?
Ist Euch mal in den Sinn gekommen, dass wir *nicht* in einer Planwirtschaft leben, in der die Politik eine Allmacht hat?
Ist Euch auch schon mal in den Sinn gekommen, dass eine jede Partei eigentlich bemüht sein solllte, es den Bürgern in allen Belangen Recht zu machen, und damit auch Arbeitsplätze zu schaffen, ganz einfach deswegen, um wiedergewählt zu werden?.... ...und sie es doch nicht tun KÖNNEN?

Offenbar nicht. Das Demokratieverständnis der Deutschen basiert auf der infantilen Annahme, es gäbe eine "Obrigkeit" und ein unterjochtes Volk.
Das Demokratieverständnis der Deutschen besagt, dass es reicht, wenn man Parteien "abstraft".

Dass Demokratie aber Selbstgestaltung bdeutet, darauf ist kaum einer gekommen.
Und warum? Weil es Verantwortung und Einsatz bedeutet und weil es keine Solidarität im Volk gibt.
Jeder ist sich selbst der nächste. Und da so alle nur ihre unmittelbarsten individuellen Ziele verfolgen, denkt keiner ans große Ganze.
So wird sich der Zahnarzt, der in dem besseren Vorort wohnt, niemals für den HartzIV-Empfänger aus der Plattenbausiedlung einsetzen.
Andersrum wird der Normalbürger nie darauf kommen, im Sinne der Volkswirtschaft zu konsumieren.
Geitz ist eben doch geiler, und wenn dadurch noch mal ein paar tausend Stellen wegrationalisiert werden - wen interessiert´s, ich hab die Füße im trockenen.

Wisst Ihr was: Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Leute überhaupt keine Legitimation haben, protest zu wählen, weil sie maßgeblich durch ihre aus der reinen Bequemlichkeit (es ist bequem, nichts zu tun und dann Schuldige zu suchen) entstehenden Untätigkeit zur Misere beigetragen haben.

Kant nannte das eine selbstverschuldete Unmündigkeit.
Ich nenne es eine gewollte, selbstgewählte Unmündigkeit.
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll: nochmal einer kommen und behaupten, die NPD-Typen wären harmlos...
Kommentar ansehen
18.09.2006 10:55 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Protest: Ja genau einfach mal aus Protest die NPD wählen!

Hmmm Frage, warum hack ihr euch nicht mal aus Protest einfach den Arm ab?

Ist doch das selbe, denn wenn diese Naibrut an die Macht kommt geht es euch Ariern auch schlecht.

Die verprügeln sogar Deutschstämmige Deutsche, also seit gewarnt und spielt nicht mit dem Feuer.

Wer Protestieren möchte soll die Piraten Partei wählen oder auf dem wahlzettels eine stimme ungültig machen.

Aber niemals nicht das Unglück herbeibeschwören. Ihr denkt die NPD hat die Lösungen für die Probleme Deutschlands? Die sind doch schon öfters reingekommen und was haben sie gemacht gar nichts!

@ Lonni ich bin ein Ausländer, bin hier geboren aufgewachsen, habe hier studiert und arbeite in einem weltweit agierenden Mobile-IT Unternehmen. was hast du gegen mich? Von wegen alle Ausländerw erden vom staat durchgefüttert, die glatzen werden vom Staat gefüttert. Ich finde denen sollte man Hartz IV streichen mals ehen wie es dann ausschaut.
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:15 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz nebenbei: Wenn ich aus Protest wählen würde dann die Piraten Partei ;)
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:22 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann ja schon mal übermütig werden, wenn man jetzt vom Staat nicht nur für seine V-Mann-Tätigkeit bezahlt wird, sondern jetzt auch noch für sein Abgeordnetenmandat. :D
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:25 Uhr von Rabbit Tec.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was genau vorgefallen? Was genau vorgefallen ist, weiß ich nicht. Medien berichten leider sehr subjektiv, wenn sie über sich oder ihresgleichen berichten. Oft auch sehr beleidigt.
Klar ist, daß Reporter oft sehr aufdringlich sind. Ich hätte auch schon 2x in meinem Leben Lust gehabt,.....

Andererseits wollen wir auch der NPD nicht zuträglich sein. Diese Partei ist nicht wählbar und verdient keinen Platz in unserer Medienlandschaft. Weder in Positiver noch in negativer hinsicht.

Refresh |<-- <-   1-25/139   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?