17.09.06 21:36 Uhr
 1.583
 

Citizendium - Wikipedia bekommt Konkurrenz

Larry Sanger, Mitgründer der Wikipedia, hat die "Amateurausrichtung" des Projektes satt. Er plant den Aufbau einer Wissensansammlung, in der keine anonymen Autoren in Artikeln nach Belieben herumeditieren können.

Eine Registrierung wird erforderlich. Außerdem sollen "Wachtmeister" das Einhalten bestimmter Regeln sichern.

Ob das Projekt allerdings einen so extremen Erfolg wie Wikipedia verbuchen kann, bleibt offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: media-max
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Konkurrenz, Wikipedia
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 20:39 Uhr von media-max
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich tatsächlich nicht mehr sicher sein, ob Artikel in der Wikipedia korrekte Daten enthalten. Eine kontrollierte Alternative wäre vielleicht angebracht.
Kommentar ansehen
17.09.2006 22:12 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: find ich gut. mehr gibts dazu nicht zu sagen
Kommentar ansehen
17.09.2006 22:46 Uhr von firebird800
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Recherche kann man ja nie genug Quellen haben, von daher finde ich es auch gut ;)
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:12 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja <<Ob das Projekt allerdings einen so extremen Erfolg wie Wikipedia verbuchen kann, bleibt offen.>>
Ich glaube es kaum.....
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:50 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat eine chance verdient: wenn damit wirklich mehr qualifizierte personen beiträge schreiben, wird wikipedia probleme bekommen.
allerdings muss die qualifikation des beitragschreibers auch überprüfbar sein.
wikipedia ist gut, um sich kurz eine unbedeutende information zu holen. beruflich würde ich wikipedia aber nie nutzen, da man immer gefahr läuft, auf eine ansammlung von halbwahrheiten zu treffen. diese gefahr zu bannen, wird aber auch für das neue projekt schwer.
Kommentar ansehen
18.09.2006 00:53 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel? Ich hör immer nur, dass Wikipedia falsche Informationen verbreitet? Kann mir mal auch jemand ein konkretes Beispiel nennen?
Kommentar ansehen
18.09.2006 01:42 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein beispiel: http://www.spiegel.de/...

da man leider nicht sehen kann, ob der beitrag zum beispiel für delphine von einem meeresbiologen oder von einem hausmeister kommt, kann man auch nicht dem inhalt der aussage vertrauen.
Kommentar ansehen
18.09.2006 01:44 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem: ist das manche Informationen bei Wikipedia so speziel sind das nur ein guter Kenner der Materie einen Fehler erkennt. Oftmals ist es wie im Leben der Fehler steckt im Detail.

Hier hast du auch dein Beispiel für eine heftige Fehlinformation:
http://www.heise.de/...

Aber trotzallem finde ich Wikipedia gut.
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:44 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
standardsachen ist wiki ganz brauchbar,aber sobald es an komplexe themen geht spielt grösstenteils die eigene meinung des autors die grösste rolle.
da aber auch unter wissenschaftlern bei vielen dingen unterschiedliche auffassungen existieren,sind diese thesen meistens meinungsmache in die richtung des autors.
auch wird über manche themen nicht wertfrei geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?