17.09.06 22:02 Uhr
 836
 

Neue Sicherheitslücke im Internet Explorer entdeckt

Die Organisation Bürger-CERT in Bonn hat berichtet, dass eine neu entdeckte Sicherheitslücke im Internet-Explorer 5.01 und in den sechser Versionen unter Windows 2000 zu vermelden ist. Diese Sicherheitslücke ermöglicht es, schädliche Anwendungen auf dem PC des Users auszuführen.

Durch den Aufruf von präparierten Internetseiten soll es möglich sein, dass der Programmierer der Seite die Kontrolle über den PC des Anwenders übernehmen kann.

Es existiert noch kein Update, um die Lücke zu schließen. Anwender sollten die Darstellung der ActiveX-Elemente deaktivieren und die Sicherheitsstufe der Sicherheitszone "Internet" und "Intranet" in den Optionen auf "hoch" stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Sicherheit, Entdeckung, Sicherheitslücke, Internet Explorer, Explorer
Quelle: www.gmx.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2006 22:57 Uhr von NiTeChiLLeR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bitte wer nutzt denn noch den ie 5?

wer nicht mit der technik mitzieht ist selber schuld, wenn er wegen sicherheitsmändeln über viren und co klagen muss..
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:04 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NiTeChiLLeR: richtig lesen, es sind auch die 6er versionen betroffen. da der 7er wahrscheinlich nie auf w2k laufen wird, gibst nix aktuelleres für w2k.
Kommentar ansehen
17.09.2006 23:59 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nutzt denn den IE? Is doch nu ne alte Volksweisheit, dass Microsoft-Produkte meist als Erste und Häufigste das Opfer von Hackern werden. Davon abgesehen ist die Bedienung des IE sauschlecht und ne schönere Einladung an Microsoft, in meinen persönlichen Daten rumzupfuschen gibt es auch nicht. Also ist es doch eigentlich müßig, sich über diese Software noch zu unterhalten, oder? Wer Sicherheitslücken beim IE bemängelt, der kann sich auch darüber beklagen, dass DOS veraltet ist ;-)
Kommentar ansehen
18.09.2006 00:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: würden nicht die meisten menschen den ie nutzen würde sich niemand die arbeit machen schädlinge zu entwickeln.
deswegen gibt es halt auch nur alle pforzlang einen virus für ff und konsorten.
Kommentar ansehen
18.09.2006 01:05 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich hab mir den IE7 rauf gehauen und hab bis jetzt keine Probleme mit dem Teil,läuft super,keine Fehlermeldungen,garnichts!

Warum soll ich mir also gedanken machen ob der IE5 schnell abkacken tut wenn ausm Netz was bösartiges angeflogen kommt?!
Kommentar ansehen
18.09.2006 09:23 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firefox und IE: es stimmt zwar dass der Firefox auch Mängel hat, aber er ist im Vergleich zum IE potenziell um welten sicherer als der IE, und das hat nichts damit zu tun wie viele Leute ihn nutzen!
Kommentar ansehen
18.09.2006 11:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also, fassen wir zusammen: IE ist eine einzige große Sicherheitslücke. Nächste News zum Thema bitte, wenn man eine Stelle gefunden hat, die keine Lücken aufweist. *lol*

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?