17.09.06 20:10 Uhr
 187
 

Taifun in Japan tötete bereits acht Menschen

An diesem Wochenende zog ein Taifun namens "Shanshan" mit bis zu 144 Stundenkilometern über die japanische Hauptinsel Kyushu. Bei heftigen Regengüssen und schweren Sturmböen wurden über zweihundert Menschen verletzt und bisher acht Menschen getötet.

Es wurden zudem starke Schäden angerichtet.

Die Behörden riefen in der Provinz Yamaguchi an die 93.500 Menschen auf, sich vor den Naturgewalten zu schützen und sich in sicherere Unterkünfte zu begeben.


WebReporter: jesse_james
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Japan, Taifun
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2006 10:00 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mord oder Totschlag? Hat man den Taifun schon festnehmen können?
Bekommt er jetzt die Todesstrafe?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?